Forum: Auto
Millionenprojekt RS1 im Ruhrgebiet: Die Autobahn für Radfahrer
DPA

Schluss mit Stau: Ein 100 Kilometer langer und 180 Millionen Euro teurer Radweg soll den Ruhrpott vor dem Verkehrskollaps bewahren. Ein Teil der Strecke ist ab sofort befahrbar.

Seite 26 von 26
t59755 28.11.2015, 18:04
250.

Zitat von karl-felix
gerade mal gegoogelt. Prima Idee, den Preis von 325.000 Euro halte ich für ausgesprochen günstig, bekommen Sie bei uns kein Reihenhäuschen für. Wertet die Stadt und die Region m.E. deutlich auf, und entlastet den Autoverkehr auf den anderen Brücken deutlich. Herzlichen Glückwunsch. Nur mit dem Hauptargument , das konnte ich nicht ergoogeln , das scheint eine freie Erfindung Ihrerseits zu sein . Hier war das Hauptargument, die Ruhr behindertengerecht für Fußgänger und Radfahrer überquerbar zu machen . Ich bin kein Rollstuhlfahrer, aber da machen 500 m mehr oder weniger wohl schon etwas aus. Mit einer Gesamtlänge von 60 m in Holzbauweise gefällt mir der 3. Entwurf am besten . Für welchen haben Sie sich entschieden ?
Wow, sollte laut WR nur 160TEUR teuer werden.

Zudem, es gibt doch Google-Maps mit vernünftigen Satellitenbildern. Da kann man sich doch ein Bild machen und muss nicht spekulieren.

Im übrigen ging es um die Folgekosten des Express Radwegs. Da hilft auch die Besichtigung diverser städtischer Holzbrücken hier. Geförderter Neubau ist in NRW offensichtlich einfacher zu bewerkstelligen als ordentlicher Bauunterhalt mit einem Nothaushalt.

Beitrag melden
jasper366 28.11.2015, 18:49
251.

Zitat von karl-felix
Versuch macht klug . Fahren Sie einfach mal ein paar Kilometer Rad im Sommer. Sie werden erleben, dass Sie nassgeschwitzt nur aus dem Auto kletterten , im kühlen Fahrtwind auf dem Fahrrad haben Sie damit kein Problem . Zu Fuß gehen ist dreimal so anstrengend und schweisstreibend. Gerade bei ungemütlicher Witterung ist Ihr Problem eher sich warm zu halten anstatt zu schwitzen . Aber probieren Sie es einfach aus. Dreimal so leicht wie wandern , lange nicht so schweisstreibend wie Auto fahren . Die Kolleginnen im Auto mit den klatschnassen Blusen schauen mir immer neidisch nach, wenn mein Hemd im Wind flattert.
Mit was für Autos fahren Sie bitteschön??

ich steige nicht schwitzend aus meinem Auto, ich habe da eher ne Gänsehaut weil die Klima bei extremer Hitze auf 16° C, maximal 18° C eingestellt ist. Mein nächstes Auto hat nicht nur ne Sitzheizung sondern auch auf Wunsch eine Sitzbelüftung mit Kühlung. Da klebt never ever auch nur ein Hemd / Bluse am Körper.

Beitrag melden
akkarin 28.11.2015, 18:59
252. Güterbahn

Die Idee an sich finde ich sehr gut, mich bedrückt an dem Artikel die Aussage „stillgelegte Güterbahnstrecke“.
Das ist auch ein Thema, welches leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.
Wie auch immer, ich bin seit Jahren Pendler mit einer (mit dem Auto gemessenen) Entfernung zum Arbeitsplatz von 75 km. Den Weg von etwa 7 km von zuhause zum Bahnhof habe ich lange Zeit ganzjährig mit dem Fahrrad zurückgelegt, bin dann aber aus gesundheitlichen Gründen auf einen Roller umgestiegen.
Hier ist die Thematik Kleidung ein wichtiges Thema, denn auch ich muß kundengeeignete Kleidung tragen. Die 7 km Weg zum Bahnhof haben neben etwas Steigung auch kräftige Gegenwinde, weshalb ich auch nach Jahren der Pendelei doch immer wieder verschwitzt in den Zug gestiegen bin. Aber ich hatte immer einen kompletten Satz Kleider samt Schuhe zum Wechseln dabei, und das hat dann ganz gut funktioniert.
Etwas anderes ist dabei auch zu beachten: die Lösung Bahn kostet mich etwa 100 EUR im Monat, wobei ich für zwei Grosszonen Jahreskarten habe. Fahre ich das Ganze mit dem Auto, dann rechne ich rund 750 EUR/Monat Gesamtkosten, basierend auf rund 25 Ct/km. (wobei das aus meiner Erfahrung eher die untere Grenze darstellt)
Und durch die Tatsache, daß inzwischen für viele das Pendeln nur mit dem Auto möglich ist, ist jede Möglichkeit, dieses zu reduzieren, wichtig.
Der Radweg ist ein guter Anfang.

Beitrag melden
GyrosPita 28.11.2015, 20:27
253.

Zitat von torben40
Darf ich daraus also schließen, dass Sie Ihr Auto im Winter stehen lassen und zu Hause bleiben, weil die Nasen nicht alle Straßen rechtzeitig geräumt haben! Schließlich ist Autofahren bei Glätte sehr gefährlich!
Nein, ich fahre mit der Bahn. Die drei Kilometer bis zum Bahnhof schaffe ich so gerade noch unter Lebensgefahr. Irgendwer muß ja das Einkommen erwirtschaften für die die lieber im Bett bleiben. Geht Sie aber im Übrigen wann womit ich wohin fahre, klar?

Beitrag melden
Dumme Fragen 29.11.2015, 00:22
254. Negative Zeit!

Fahrradfahrer brauchen für die Fahrt zur Arbeit negative Zeit. D.h., dass sie durch die Nutzung Zeit sparen und nicht verbrauchen. Aus mehreren Gründen: Sportliche Betätigung. Keine Arbeitszeit um Geld zu verdienen, um Auto/Benzin oder ÖPNV-Ticket zu bezahlen. Keine Umweltbelastung durch Feinstaubproduktion. Kleinerer CO2-Fußabdruck. Und Anzugträger kommen mit ihren Autos auch schneller voran, wenn die Fahrradstrassen weiter ausgebaut werden. Aber mit dem Fahhrad ist man eh schneller. V.a. mit Ebike. Darf man auf der RS1 denn mit 45km/h ebike fahren?

Beitrag melden
rot-grün 29.11.2015, 13:30
255. @Güterbahnstrecke

Zitat von akkarin
mich bedrückt an dem Artikel die Aussage „stillgelegte Güterbahnstrecke“
Im Ruhrgebiet gibt es viele Trassen, die ausschließlich der Verbindung verschiedener Werksteile der Schwerindustrie dienten. Diese Standorte sind seit Jahrzehnten stillgelegt, und für den allgemeinen Güterverkehr haben die Trassen kaum einen Nutzen, wenn überhaupt. Insofern ist das in diesem Fall eine erfreuliche Entwicklung.

Beitrag melden
karl-felix 29.11.2015, 17:04
256. Ich

Zitat von jasper366
Mit was für Autos fahren Sie bitteschön?? ich steige nicht schwitzend aus meinem Auto, ich habe da eher ne Gänsehaut weil die Klima bei extremer Hitze auf 16° C, maximal 18° C eingestellt ist. Mein nächstes Auto hat nicht nur ne Sitzheizung sondern auch auf Wunsch eine Sitzbelüftung mit Kühlung. Da klebt never ever auch nur ein Hemd / Bluse am Körper.
auch nicht von meinem Fahrrad. Denn der Fahrtwind kühlt von der ersten Sekunde an . Bei einer Innenraumtemperatur in Ihrem Auto von 50-70 Grad ist Ihre Klimaanlage ziemlich wirkungslos auf die ersten Kilometer. Da machen Sie besser die Fenster auf.
Sie riechen halt nur nicht mehr, wenn Sie durchgeschwitzt aus dem Auto steigen .
Auf dem Fahrrad morgens um 7 Uhr auf dem Weg zur Arbeit ist es immer angenehm kühl/kalt .

Erstaunlich nur die Masse der Faulpelze hier im Forum . die sich nicht mehr vorstellen können , im Schweiße ihres Angesichtes ihr Brot zu verdienen und sich warm zu arbeiten/ bei der Arbeit zu schwitzen . Alles Sesselpupser.

Und doch , es klebt bei Ihnen , sonst würden Sie nach 10 km im Auto, wenn die Klimaanlage wirkt nicht frösteln . Das ist die Kombination Klimaanlage /Verdunstungskälte des Schweisses. Es ist nicht der Angstschweiss sondern die Wirkung der Saunatemperaturen in den letzten 5 Minuten im Inneren Ihres Autos.

Beitrag melden
Seite 26 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!