Forum: Auto
Mit Kindern an Bord: Österreich verbietet Rauchen im Auto
REUTERS

Wer in Österreich mit Kind und Kippe im Auto erwischt wird, dem drohen ab dem 1. Mai bis zu 1000 Euro Bußgeld. Ähnliche Verbote gibt es auch in anderen Staaten - nicht so in Deutschland.

Seite 1 von 8
lobivia 05.04.2018, 16:01
1. Gut!

Richtig so! Auch als ich noch geraucht habe, war mir klar, dass Kinder sich gegen dieses Verhalten schlechter wehren können. Entsprechend habe ich auch außerhalb von Autos abstand gehalten.

Beitrag melden
rennflosse 05.04.2018, 16:05
2. Kontrolle

Verbote muss man auch wirksam kontrollieren können. Unkontrollierte Verbote mit viel Herz aber ohne Hirn gibt es bereits genügend. Als Beispiel mag das Handy-Verbot am Steuer dienen. Warum sollte Deutschland da noch jeden Blödsinn anderer Länder kopieren?

Als Kind eines rauchenden Vaters auch im Auto vermag ich für derlei hysterische Aktivismen ohnehin nicht viel Verständnis aufbringen.

Beitrag melden
penie 05.04.2018, 16:07
3. Symbolpolitik und Verbieteritis

Das Volk schreit anscheinend nach Verboten, hier wie anderswo. Immer unter dem Mäntelchen des Schutzes irgendeiner Gruppe. Als nächstes kommt das Rauchverbot in Wohnungen, wenn Kinder im Haushalt leben. Und immer so weiter.
Dass die drakonischen Strafen in Griechenland und Italien tatsächlich verhängt und eingetrieben werden, wage ich außerdem zu bezweifeln. Diese Länder sollten gewiß nicht als Vorbild dienen.

Beitrag melden
Maler 05.04.2018, 16:08
4.

Ein Kind im Auto vollzuqualmen ist unentschuldbar und gehört natürlich bestraft (eigentlich unglaublich, das es in unserem Land noch erlaubt ist). Das ist viel schlimmer wie eine Stunde spielen an der stickstoffbelastetsten Straße Deutschlands.

Beitrag melden
wolke:sieben 05.04.2018, 16:08
5. Die deutschen Politiker

...haben da kein Hirn, denen ist dies doch egal, außerdem wer soll denn das kontrollieren? Es gibt z. B. ein Gesetz, dass im Auto nicht mit dem Handy herumhantiert werden darf....., keinen interessiert das, nicht einmal der Polizei !!! Da lobe ich die österreichische Gesetzgebung.

Beitrag melden
fatherted98 05.04.2018, 16:11
6. In UK...

...ist es seit über 20 Jahren verboten im Auto zu essen oder zu trinken (als Fahrer während der Fahrt). In Deutschland ist das alles kein Problem....Flasche am Hals, Brot im Mund, Kaffee eingießen oder über die Hose schütten....rauchen ist das noch das geringst übel, da die Fluppe meist aus dem Seitenfenster hängt.
Wann begreifen die Leute endlich, dass der Fahrer eines Autos nichts weiter tun soll und darf, als Auto fahren.....ist doch nicht so schwer oder?

Beitrag melden
MisterD 05.04.2018, 16:11
7. Das IST verfassungswidrig...

denn letztlich stellt ein PKW-Innenraum nichts Anderes als einen geschlossenen Raum dar, der mir gehört bzw. den ich gemietet habe.
Abgesehen davon, dass man sich im PKW selten aufhält und in der Regel beim Rauchen das Fenster offen hat... ganz im Gegensatz zur Wohnung, in der die meiste Zeit bei geschlossenem Fenster gequalmt wird, was das Zeug hält...
Dann muss man es konsequenterweise auch in der Wohnung verbieten. Und spätestens dort bekommt man verfassungsrechtliche Probleme, denn die Wohnung ist ein hohes Gut...

Ich käme natürlich niemals im Leben auf die Idee im Auto bzw. allgemein in Räumen zu suchen, in denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten.
Aber unsere freiheitlich demokratische Gesellschaft verlangt es, dass wir es hinnehmen, wenn es Menschen gibt, die das in ihren privaten Räumen tun (wollen)...
Was soll denn der nächste Schritt sein? Es ist erwiesen, dass zuckerhaltge Limonaden erheblich zu Übergewicht und schlechten Zähnen beitragen. Wird als nächstes die Cola für Kinder unter 12 Jahren verboten und wer sich nicht daran hält mit Freiheitsstrafe nicht unter 6 Monaten bestraft?
Man muss sich ernsthaft fragen, wie eine Gesellschaft mündig und selbstbestimmt bleiben soll, wenn man das Leben bis in die hinterletzte Ecke reglementiert...

Beitrag melden
brux 05.04.2018, 16:15
8. Na ja

Zitat von penie
Das Volk schreit anscheinend nach Verboten, hier wie anderswo. Immer unter dem Mäntelchen des Schutzes irgendeiner Gruppe. Als nächstes .....
Kinder sollten schon vor ihren Eltern geschützt werden. Finden Sie nicht?
Das Rauchen im Auto und die Anwesenheit eines Kindes sind leicht zu kontrollieren, genauso wie die Verwendung des Gurts.
Aber Deutschland ist bekanntlich für Kinder kein idealer Staat.

Beitrag melden
karlo1952 05.04.2018, 16:17
9. Verbote müssen nicht zwangsläufig

auch streng kontrolliert werden. Sie helfen auch zur Sensibilisierung des Themas. Die Androhung von hohen Strafen tut ein übriges. Handys im Auto sieht man auch nicht mehr so häufig. Und Ignoranten findet man immer wieder.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!