Forum: Auto
Modell 911: Staatsanwaltschaft prüft fehlerhafte Verbrauchswerte bei Porsche
REUTERS

Porsche droht neuer Ärger mit den Behörden. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft nach SPIEGEL-Informationen, ob der Sportwagenhersteller mit falschen Verbrauchsangaben beim Modell 911 gegen Gesetze verstoßen hat.

Seite 1 von 2
marcnu, 22.02.2019, 18:39
1. Porsche gehört zum auch VW-Konzern.

Wie auch Audi, Skoda, Seat, Scania, MAN, usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skakesbier 22.02.2019, 19:57
2. Porsche?

Haben die 'feinen' Zuffenhausener nicht auch den ganzen bei AUDI entwickelten Schrott in ihren Dieseln verbaut? Geprüft - und trotzdem übernommen? Das wäre äußerst interessant! Oder gar völlig ungeprüft - und somit doch wohl mindestens fahrlässig? Wäre juristisch auch bemerkenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seemann65 23.02.2019, 06:37
3. Margnu

Schön das sie uns das MAL sagen haben uns schon immer gewundert warum die soweit zusammen stehen an der Spitze der Zulassungszahlen in ganz Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
10kwh 23.02.2019, 08:17
4. @Skakesbier

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Porsche im 911er auch Diesel Motoren verbaut hat ... oder haben Sie gerade einen anderen Artikel gelesen als ich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 23.02.2019, 15:19
5.

Zitat von 10kwh
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Porsche im 911er auch Diesel Motoren verbaut hat ... oder haben Sie gerade einen anderen Artikel gelesen als ich?
Er hat gerade, genauso wie ich, einen Artikel über Porsche gelesen.
Und da ist es natürlich zulässig, auch etwas zu den Audi Dieseln zu sagen die Porsche verbaut hat. Wenn sie hier zwingend auf das Thema 911 bestehen, ist das ihre enge Sicht der Foren Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 23.02.2019, 15:31
6.

Zitat von Trollflüsterer
Er hat gerade, genauso wie ich, einen Artikel über Porsche gelesen. Und da ist es natürlich zulässig, auch etwas zu den Audi Dieseln zu sagen die Porsche verbaut hat. Wenn sie hier zwingend auf das Thema 911 bestehen, ist das ihre enge Sicht der Foren Welt.
Ich habe den Artikel gerade gelesen (den freien ohne "Spiegel+") und in dem geht es ausschließlich um das Modell 911.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 23.02.2019, 15:55
7.

Zitat von emil7685
Ich habe den Artikel gerade gelesen (den freien ohne "Spiegel+") und in dem geht es ausschließlich um das Modell 911.
- Überschrift: Staatsanwaltschaft prüft fehlerhafte Verbrauchswerte bei Porsche
- Porsche droht neuer Ärger mit den Behörden.
- ob der Sportwagenhersteller ... gegen Gesetze verstoßen hat

Es geht also, abseits vom konkreten 911, auch und gerade um mögliche Manipulationen bei Porsche.
Angesichts der Tatsache, dass Porsche schon mehrere Manipulations-Verfahren auch und gerade zum Diesel hatte,

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/p...a-1219403.html
https://www.wallstreet-online.de/nac...schadensersatz

ist ja wohl ein Kommentar der dieses Thema Diesel erwähnt absolut zulässig.
Von der eigenen Freiheit in einem Kommentar zu schreiben was man möchte ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 23.02.2019, 16:15
8.

Zitat von Trollflüsterer
- Überschrift: Staatsanwaltschaft prüft fehlerhafte Verbrauchswerte bei Porsche - Porsche droht neuer Ärger mit den Behörden. - ob der Sportwagenhersteller ... gegen Gesetze verstoßen hat
Krass. Die Textstelle "mit falschen Verbrauchsangaben beim Modell 911" mal eben im Zitat mit drei Punkten zu verschweigen erfordert ganz schön Chuzpe.
Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 23.02.2019, 16:38
9.

Zitat von emil7685
Krass. Die Textstelle "mit falschen Verbrauchsangaben beim Modell 911" mal eben im Zitat mit drei Punkten zu verschweigen erfordert ganz schön Chuzpe. Respekt.
Was ist den heute hier los? Natürlich geht es in dem Artikel um den 911. Aber eben auch um Porsche und die immer wiederkehrenden Manipulationsvorwürfe gegen die.

Dass ein Artikel neben einer Hauptebene durchaus mehrere Neben- und Sub-Themen/Ebenen haben kann, setze ich eigentlich bei jedem über Super-Illu Leser voraus. Deshalb meine Eingangsfrage.

Und da in einem Kommentar das Porsche - Diesel Betrugsthema anzusprechen ist und bleibt völlig legitim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2