Forum: Auto
Möglicher Defekt bei Heckleuchten: US-Behörde lässt Mercedes C-Klasse untersuchen
Daimler

Nach mehreren Beschwerden von Mercedes-Fahrern untersucht die US-Verkehrsbehörde die C-Klasse der Stuttgarter Marke. Die Kunden berichteten von Problemen mit den Heckleuchten. In einigen Fällen seien möglicherweise in diesem Zusammenhang Brandspuren im Kofferraum entdeckt worden.

Seite 2 von 4
gsa 15.07.2013, 19:47
10. Kleine Flammen?

Was hat der Bursche denn geraucht? Man mag über Mercedes denken wie man will, aber dass die funktionierende Rückleuchten hinkriegen, scheint mir selbstverständlich. Ein falsch konstruierter Anschluss-Stecker oder Masseverbindung kan schonmal die Funktionen durcheinanderbringen, aber davon brennt normalerweise nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omirus 15.07.2013, 19:51
11.

Die ersten Wirtschaftssanktionen weil wir (das Volk ohne Staatsorgane) im Rahmen der PRISM-Affäre sehr laut sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hokie 15.07.2013, 20:12
12.

Zitat von ostehrlich
Ausgerechnet die Amis die noch nie Autos bauen konnten.
es waren die dummen Amis welche als erste Fahrzeuge in Grossserie herstellen konnten, da haben die deutschen noch na lassen wir dass...

Zitat von
Noch heute werden Alle Kabel mit einer Farbe verwendet
Sie kaufen doch gar keine schei** Ami Karren, woher wollen Sie sowas also wissen?
AutoBild? Hoerensagen? dummdreiste Luege?
Ich lege regelmaessig Hand an meine und einer meiner Pflegefaelle ist aus den spaeten 80ern, da sind sooo viele bunte Kabel, dass man fast Augenkrebs bekommen koennte...

Zitat von
und Tüv ist in Amerika ein Fremdwort.
Das ist natuerlich auch sowas von FALSCH, ausser das sie sich darueber aufregen das die KFZ Pruefungen dort nicht unter der Bezeichnung TUEV zusammengefasst werden ...
(reality check das wird es ausserhalb deutscher Landen eig. nirgends, aber sowas muss man nicht unbedingt wissen)

Zitat von
Komisch nur in Deutschland und Europa ist gerade die C-Klasse als eines der bestens Autos unterwegs.Siehe Tüvreport und Zulassungstatistik.
selten ein laecherlicheres Argument gehoert als die Zulassungsstatistik als Masstab fuer ein 'gutes Auto'!
(AutoBild) Tuevreport und Qualitaetstest sind auch nix anderes als Volksverdummung und geschickt arrangiertes Marketing und es fallen ganz offensichtlich immer noch zu viele dumme auf sowas herein ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 15.07.2013, 21:13
13. wg #9 Mertager

Wieso bezeichnen Sie Fakten als talentfreies Texten....
Was verstehen Sie unter "damals" ? Natürlich habe ich einen Dipl.-Ing ,sogar an genannter Uni ....sonst würde ich so einiges nicht wissen . Und Sie ! hat man etwa vergessen Sie in der Sonderschule zu behalten ;-) Sicherlich Korrelieren Sie die Fähigkeit der Leute mit zB Buchstabenverdrehern o.ä. ........................
Talentfreie Texterei kenne ich eigentlich nur von BWLern
Dieser Schlag Untermenschen ( ich provoziere jetzt mal ) ist es ,welches sich einbildet alles zu wissen und besser zu können --- sind Sie vielleicht so einer ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maaark 15.07.2013, 21:53
14. Bekanntes Problem - auch in Europa

Das im Artikel beschriebene Problem ist mir bestens bekannt. Der Stecker des rechten Lampenträgers meiner C-Klasse war bereits angeschmort und die Isolierung des Massekabels war auf einer Länge von zwei bis Millimetern komplett weggeschmort und auf weiteren ca. 7mm bereits schwarz verfärbt.

Wenn man nicht zufällig von einem aufmerksamen Mitmenschen auf eine flackernde Rückleuchte aufmerksam gemacht wird, bemerkt man das selbst nicht und es kann noch eine ganze Weile weiterschmoren.

Das Problem wurde übrigens auf Kulanz behoben und es wurden auf beiden Seiten kostenlos geänderte Kabel eingebaut. Das Problem ist im Hause Mercedes also durchaus bekannt. Das kommt halt davon, wenn statt der Techniker die Erbsenzähler das Sagen haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sp66 15.07.2013, 22:32
15. Wenns ggf. brennt, dann muss der Hersteller sein Fahrzeug zurückrufen

Beim KBA konnte ich allerdings keine Rückrufaktion dazu finden. Scheint wohl ein heimlicher Rückruf zu sein um das Image zu schonen. Oder der offizielle Rückruf kommt noch.

2009 gabs für die C-Klasse folgende Rückrufe:
3119
Hersteller/Marke:
MERCEDES-BENZ
Verkaufsbezeichnung:
C-, E-, GLK-, M-, GL-, S-, G-KLASSE, VITO, VIANO, SPRINTER
Betroffene Baugruppe:
Kraftstoffsystem
Baujahr von:
2009
Baujahr bis:
2010
Veröffentlichungsdatum:
11.11.2010
Hotline:
keine
Beschreibung:
Verkaufsbezeichnung:
C-, E-, GLK-, M-, GL-, S-, G-KLASSE, VITO, VIANO, SPRINTER
Am Kraftstofffilter mit integrierter Kraftstoffheizung kann es zu Undichtigkeiten kommen, wodurch Dieselkraftstoff auf die Straße gelangen kann.

Verkaufsbezeichnung:
C-KLASSE, GLK-KLASSE, E-KLASSE
Aufgrund einer Undichtigkeit im Bereich des Anschlussstutzens der Servolenkung kann es zu einer schwergängigen Lenkung kommen. Die Lenkfähigkeit des Fahrzeugs bleibt jederzeit erhalten.

Für ältere Fz (2003-2008) gabs noch:
A-KLASSE, B-KLASSE, C-KLASSE, E-KLASSE, S-KLASSE, G-KLASSE, M-KLASSE, R-KLASSE, CLS, CLK, GL-KLASSE
Bei Werkstattaufenthalten wurden Software-Kalibrierungsnummern falsch kodiert. Dadurch kann es zur Fehlfunktion verschiedener Fahrzeugsteuer- und überwachungssysteme kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dek85 15.07.2013, 22:58
16. Gegen Deutschland...

So jetzt beruhigen wir uns mal und hören auf gegeneinander zu giften.
Ich habe vollstes Verständnis für die zwei verschiedene Generationen welche sich an verschiedenen Dingen messen. Aber BWLer (bin keiner) frech als Besserwisser zu bezeichnen ist ziemlich schlechtes Niveau. Als Ing könnte ich das mach dieser Aussage auch von Ihnen meinen aber tue ich nicht.
Letzendlich ist Faktum das die Wächter der Welt es den deutschen Herstellern so schwer machen wie möglich. Als Beispiel: Deutsche Autos habe ganz strenge Abgasrichtlinien für die USA wobei die eigenen Autos wohl fast ungefiltert die Abgase ausblasen. Ich kann mir gut vorstellen das die Automobil Industrie versucht wird mit kleinen Stichen geschwächt zu werden. Erst letzte Woche wollte die EU eine ganz Strenge Abgasnorm durchsetzen, wo siehe da die Merkel hat mal was für Ihr Land getan und Ihr Vetostimme genutzt. Letztendlich ist Deutschland eine Industriemacht. Wenn man Deutschland stoppen kann dann nur so. Weit hegeholt aber es geht um den Grundgedanken. Gute Nacht miteinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alucard0390 15.07.2013, 23:11
17. Aber trotzdem

Ist es jetzt wieder so das mercedes ihre Rost Probleme unter Kontrolle bekommt die letzten 2-3 Jahre haben sie wieder einen Vorteil weis ich von meinen Bruder den er ist Lackierer und viele Audis Vws und BMW rosten meist nach 2-3 Jahren schon etwas unter manchen Verkleidungen mercedes dagegen mittlerweile nichtmehr die aktuellen Baureihen sind wieder sehr gut davor waren diese auch schrecklich. Zwischen 1990 und 20010 sind mercedes starke rostanfällig gewesen aber jetzt werden sie besser.
Mein Bruder hat heute meinen cc angesehen ob er Rost findet zum Glück hab ich keinen dank extremer Pflege und keinen Wintereinsatz aber die meisten Passats fangen nach 1 spätestens 2 Jahren an uneinsichtigen Plätzen an zu blühen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Illya_Kuryakin 16.07.2013, 05:45
18. @smartphone

Ich zweifle nicht, dass Sie einen Abschluss (Endnote?) der RWTH Aachen haben. Ihr Problem ist Ihre Erwartungshaltung, dafür überall den roten Teppich ausgerollt zu bekommen. Und wenn ich mir Ihren "Stil" hier so anschaue (Sonderschule, Untermenschen, Clichés über andere Berufsgruppen, Interpunktion, Satzbau, Rechtschreibung...) dann wundert mich nichts mehr. Zum Thema Rechtschreibung: Natürlich ist das hier ein Internetforum und keine Deutsch-Klassenarbeit. Aber Sie plustern sich als Elite auf, da sollten Ihre Texte auch Ihren Anspruch widerspiegeln. Ich fürchte sie spiegeln eher die Wirklichkeit wider.
Ist Ihnen je in den Sinn gekommen, dass ein XY Abschluss nicht das einzige Einstellungskriterium ist? Haben Sie mal darüber nachgedacht, dass die Persönlichkeit eines Bewerbers mindestens genauso wichtig ist? Als Entwicklungsingenieur sitzt man nicht alleine in der Abstellkammer. Man wird jeden Tag mit Menschen "konfrontiert": Kollegen, Vorgesetzte, Mitarbeiter aus anderen Abteilungen und (in meinem Fall) Kunden. Mit Kunden meine ich nicht Endkomsumenten, sondern hartgesottene und wenig zimperliche Einkäufer. Wenn ich von ihren "Beiträgen" auf Ihre Soft-Skills schließe, würde ich Sie auch nicht einstellen. Bei so einem überheblichen Kollegen kündigen mir die besten Leute und wenn ich daran denke Sie auf Kunden loszulassen - Gott bewahre.
An Ihrer Stelle würde ich mit mal Gedanken machen, was die HR wohl damit meint, wenn sie sagt: "Ingenieure wie Sie brauchen wir nicht." Und das bekommen Sie sowohl von Daimler als auch von Audi zu hören? Überdenken Sie mal Ihre "alle doof außer ich" Haltung. Dieser Karrieretipp ist kostenlos. Nichts zu danken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xeeka 16.07.2013, 06:51
19. Lokales Optimum

Zitat von Maaark
Der Stecker des rechten Lampenträgers meiner C-Klasse war bereits angeschmort und die Isolierung des Massekabels war auf einer Länge von zwei bis Millimetern komplett weggeschmort und auf weiteren ca. 7mm bereits schwarz verfärbt.
Seit den 90ern verwendet MB Steckersysteme verschiedener Hersteller, die vor allem dadurch auffallen, dass sich die Kontaktwiderstaende im Laufe der Zeit zu stark erhoehen. Vom Sicherungskasten bis zu den Steckern der Klimaautomatik - nach ein paar Jahren machen sich dann verschiedene Ausfaelle bemerkbar. Am Ende verschmoren Teile, die hoehere Stroeme leiten muessen.
Die Verantwortlichen/Einkaeufer, die diese Fehlkonstruktionen zuliessen/veranlassten, werden noch mit Boni belohnt, da ja pro KFZ 2,45 Euro gespart wurden.

Passend dazu verwendete Daimler in den 90ern auch Kabel, deren umweltfreundliche Isolierungen schneller kompostierbar waren. Leider zerfielen diese Isolierungen unter Hitzeeinwirkung viel zu schnell, so dass es eine Menge Probleme mit dem Motorkabelbaum gab.
Bei japanischen und koreanischen KFZs ist so ein markenweites Versagen unbekannt - und wenn es doch auftauchte, wuerde das Problem sofort und dauerhaft beseitigt werden.
Ironischerweise ist der einst hervorragende Ruf der Marke Mercedes u.a. dadurch zustande gekommen, dass man - im Gegensatz zur Konkurrenz - in den 50ern alle Crimpverbindungen zusaetzlich loetete, da die damals noch neue Crimptechnik unzuverlaessig war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4