Forum: Auto
Mögliches Kartell bei Ersatzteilen: Unternehmensberatung soll Renault und Peugeot bei
AFP

Mit geheimen Informationen sollen Renault und Peugeot Citroën einen Milliardengewinn bei Ersatzteilen eingefahren haben. Drahtzieher des möglichen Preiskartells - eine der größten Beratungsfirmen der Welt.

Seite 2 von 5
sven2016 31.05.2018, 09:41
10.

Auch Wertbewerbsabsprachen zulasten des Kunden sind in der EU strafbar.

Und zumindest das ist es.

Ersatzteilmonopole bei sichtbaren Teilen aus Designgründen klingen auch nicht besonders überzeugend.

Das sollte man zur Preissenkung einschränken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roland. 31.05.2018, 09:47
11. Moralisch fragwürdig, Kartell seh ich nicht...

Ich hab anhand des Artikels jetzt nicht verstanden, wieso es ein Problem mit dem Kartellrecht geben soll.

Nach der Logik müßte jedes Unternehmen, welches seine Preise anhand der Zahlungsbereitschaft der Kunden anpasst ein Problem bekommen, d.h. Amazon etc. damit auch involviert sein...

Das Beratungsunternehmen hat nur auf diese Möglichkeit der Automatisierung der Preisberechnung anhand der Zahlungsbereitschaft der Kunden hingewießen; dass ich solche Abzocke nicht unbedingt gut finde ist ganz ein anderes Thema...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 31.05.2018, 10:06
12.

Es kommt ja nicht von ungefähr, dass viele Kunden die Firma “Accidenture” nennen und wenn man dann mal in die Firmengeschichte guckt sieht man wo das Problem liegt. Unternehmensberater sind die Geißel unseres Jahrhunderts, würde mich nicht wundern wenn die “Berater” 25-jährige Absolventen waren. *Polemik over*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironcock_mcsteele 31.05.2018, 10:07
13.

Wie der Artikel den Sachverhalt beschreibt, ist es kein Preiskartell, sondern einfach kluge Preispolitik der Hersteller.

Das darauf folgende Treffen verbucht man unter Referenzkundengespräch, für eine Preisabsprache ist mehr nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 31.05.2018, 10:07
14. Ich benötigte 4 Türscharnier für meinen Boxer.

Was im Baumarkt bei vergleichbarer Größe vielleicht 6 Euro pro Stück ausgemacht hätte, waren dann über 400 für alle 4. Keine weiteren Fragen mehr.

Mit einem Japaner hat man es auch nicht besser. Ein Radlager ist 4 mal teurer als ein deutsches.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tompike 31.05.2018, 10:37
15. Betrifft viele Auto-Hersteller

Habe kürzlich für Nebellampenstecker eine abnehmbare Schutzkappe (Wert ca. 60 Cent) bestellen wollen. Die Kappe gibt es nur zusammenm mit kompl. Stromkabelstrang für gut 50 Euro!!! Also Schrottplatz aufsuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bullet69 31.05.2018, 10:40
16. Kartell?

ich sehe hier kein Kartell. Alle, die jetzt eine Milliardenstrafe fordern, sollten mal genau prüfen, ob hier eine Kartellbildung und eine Preisabsprache erfolgt ist. Das sehe ich nämlich nicht so. Unabhängig ob diese Preisbildung ethisch und moralisch zu verantworten ist, das ist Marktwirtschaft. und diese kennt bekanntlich keine Moral.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 31.05.2018, 10:45
17.

Zitat von chickenrun1
Toll recherchierter Bericht. Mal schauen welche Milliarden Strafzahlungen den beiden Verdächtigen aufgebürdet wird. Konzerne dürfen und sollen natürlich Gewinn machen. Vielleicht muss man aber über eine Deckelung nachdenken, dass .....
Milliarden Strafzahlungen? Wenn das in Frankreich verhandelt wird, kommt wenig dabei rum! Renault ist ein Staatsbetrieb und an PSA ist der Staat auch beteiligt. Da stellt sich im Zweifel die Regierung vor die beiden Firmen, so wie sie es bei den Abgaswerten von Renault getan hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.Corey 31.05.2018, 10:56
18.

Grundsätzlich ein normales Geschäftsgebaren: Ein Produkt möglichst preiswert in einer definierten Qualität herstellen und es dann möglichst teuer verkaufen. In einem freien Markt würde nun die Konkurrenz Druck auf den Verkaufspreis ausüben, durch den Designschutz entfällt dieses Regulative aber und so Asien die Hersteller aus einer Monopol-Stellung heraus.

Konsequenz: Als wirksame Maßnahmen müssten Wege gefunden werden das Monopol aufzulösen, oder eine neutrale Instanz die Preisfindung überwachen (was in der Praxis kaum funktionieren dürfte und mit marktwirtschaftlichen Grundsätzen auch nicht gut vereinbar wäre).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikeww 31.05.2018, 11:04
19.

Zitat von tompike
Habe kürzlich für Nebellampenstecker eine abnehmbare Schutzkappe (Wert ca. 60 Cent) bestellen wollen. Die Kappe gibt es nur zusammenm mit kompl. Stromkabelstrang für gut 50 Euro!!! Also Schrottplatz aufsuchen.
Vermutlich bezieht der Autohersteller den kompletten Kabelstrang als Zulieferteil, die Kappe einzeln hat er gar nicht. Mit dem Schrottplatz haben Sie bereits die Problemlösung gefunden, habe ich auch schon so gemacht (nach Marderschaden). Funktionert aber nur für Leute die sich selbst helfen können, wer auf die Markenwerkstatt angewiesen ist zahlt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5