Forum: Auto
Moia startet in Hamburg: So funktioniert VWs Volks-Fahrdienst
Moia

Elektrobusse, Buchung per App, 10.000 Haltepunkte: Montag startet Volkswagen seinen Fahrdienst Moia in Hamburg - und will so den Stadtverkehr entlasten. Es ist aber auch möglich, dass das Gegenteil eintritt.

Seite 15 von 15
tempus fugit 16.04.2019, 17:19
140. Nicht mal mit Lügen....

Zitat von cindy2009
Es ist doch jetzt sinnlos über Foren-Schreiber weiter zu diskutieren, wenn keine Chance auf Einsicht besteht. Es liest sich natürlich manchmal einfacher, wenn Polemik im Spiel ist, aber man sollte jetzt nach dem großen Ko... wieder auf die sachliche Ebene zurück kommen. Es wäre schön, wenn das ALLE hier angesprochenen in Zukunft berücksichtigen würden und nicht auf Kleinigkeiten wie Rechtschreibung, Satzbau, etc herum reiten. Lügen sollten aber tatsächlich unterlassen werden, aber das versteht sich von selbst. In diesem Sinn zurück zum Thema, was ich sehr spannend finde. So etwas Ähnliches hatte man bei uns schon vor, ohne kommerzielle Interessen. Hat leider bis auf den Rufbus nicht funktioniert.
...kennen Sie sich aus, dazu benötigt man Intelligenz und ein standhaftes Erinnerungsvermögen.

Machen Sie weiter mit Ihrem 2 + 2 macht 5!
Wenn's Ihrer Wahrheitsfindung dient - frei nach Fritz Teufel. Ein ehrlicher Teufel, bräuchten wir mehr von! (;>))))

Beitrag melden
emil7685 16.04.2019, 17:23
141.

Zitat von tempus fugit
...tolles als dale_gribble, als irgendein(?)_bill, also was sonst noch abgelassen, da muss man garnichts erfinden sondern sich erinnern. 3 Mio. Km - die waren auch schon mal auf dem Tablett - oder nicht?! In wievielen Jahren haben Sie die abngerissen? Als Sie dann vor paar Wochen mit dem Dibbl-Insch in Elektrotechnik mal wieder hier rumgefuhrwerkt haben, fiel mir eben ein, dass Sie nur ein weiterer alias obengeannten waren. Und im selben Tonfall dort weitermachten, wo man Ihnen die Tür dicht gemacht hat. Und sooooo wichtig (ausser als Schmunzelanlass...) sind Sie nun nicht, dass ich dem hinterher suche - einfach mal selber machen - statt sich selbst und eigene Aussagen zu negieren! Fällt mir weiter ein: wie Ihre Klitschein Berlin (Motorenaufbereitung...) ins Schleudern kam weil die STromkosten zu hoch sind - 100.000 Euro -erinnerlich? Dass Sie dann selbst mit 'Öl' - Herkunft und 'Zusammensetzung' haben Sie nicht erwähnt - sich selber mit einem STromaggregat Strom machten? Hab' ich das jetzt auch erfunden?!
Ich habe seit 1987 meinen Führerschein und habe seitdem ca. drei Millionen Kilometer "abgerissen" da ich im Studium in den Semesterferien viel LKW fuhr, viele Überführungen gemacht habe und auch jetzt in meinem Berufsleben zwischen 60 und 100.000km pro Jahr Auto fahre.
Und ebenfalls ja. Ich bin Motoreninstandsetzer und habe viele Aufträge nach Polen verloren da die deutschen Stromkosten für Kleinbetriebe zu hoch sind und ich bei Auslastung meines Maschinenparks ungefähr 100 MWh Strom pro Jahr verbrauche. Keine 100.000 Euro. Sie "erinnerlichen" hier falsch.
Und ebenfalls ja: Ich habe bis ins Jahr 2010 ein MaK-Notstromaggregat betrieben um meine großen Stromverbraucher wie Rundschleifmaschine, Punktschweißgerät und Fräsmaschine zu speisen. Weil die Stromleitung in meine Halle nicht ausreichend war und die Querschnittsänderung auf 3x500A mehrere zehntausend Euro gekostet hätte.
Das ist alles richtig. Ich frage mich, was Sie in Allerherrgottsnamen für ein Problem damit haben.

Beitrag melden
emil7685 16.04.2019, 17:43
142.

Zitat von tempus fugit
...kennen Sie sich aus, dazu benötigt man Intelligenz und ein standhaftes Erinnerungsvermögen. Machen Sie weiter mit Ihrem 2 + 2 macht 5! Wenn's Ihrer Wahrheitsfindung dient - frei nach Fritz Teufel. Ein ehrlicher Teufel, bräuchten wir mehr von! (;>))))
Ich frage mich, welche krassen Drogen man sich in welcher Menge und in welchem Zeitraum zuführen muss um sich das Hirn derart zu zerstören damit man solche Beiträge schreiben kann. Das ist kein Geplänkel; ich frage mich das mittlerweilen ernsthaft.

Beitrag melden
tempus fugit 16.04.2019, 18:12
143. Kompliment...

Zitat von emil7685
Ich habe seit 1987 meinen Führerschein und habe seitdem ca. drei Millionen Kilometer "abgerissen" da ich im Studium in den Semesterferien viel LKW fuhr, viele Überführungen gemacht habe und auch jetzt in meinem Berufsleben zwischen 60 und 100.000km pro Jahr Auto fahre. Und ebenfalls ja. Ich bin Motoreninstandsetzer und habe viele Aufträge nach Polen verloren da die deutschen Stromkosten für Kleinbetriebe zu hoch sind und ich bei Auslastung meines Maschinenparks ungefähr 100 MWh Strom pro Jahr verbrauche. Keine 100.000 Euro. Sie "erinnerlichen" hier falsch. Und ebenfalls ja: Ich habe bis ins Jahr 2010 ein MaK-Notstromaggregat betrieben um meine großen Stromverbraucher wie Rundschleifmaschine, Punktschweißgerät und Fräsmaschine zu speisen. Weil die Stromleitung in meine Halle nicht ausreichend war und die Querschnittsänderung auf 3x500A mehrere zehntausend Euro gekostet hätte. Das ist alles richtig. Ich frage mich, was Sie in Allerherrgottsnamen für ein Problem damit haben.
...entspricht ungefähr der Leistung eines Berufsfernfahrers, wenn er
die Ruhezeiten einhält.

Mit 18 durften Sie eher keinen LKW fahren, 430 km pro Arbeitstag
abzureissen und nebenbei noch so alles gemacht zu haben, von dem Sie hier viel - sehr viel.... - erzählten und in Honduras und Ecuador(?) waren und und - iss mir egal.
Genauso egal, dass Sie ja andere Forumer die Ihre Ablässe nicht goutieren, nicht anders anmachen wie mich.
Viel Spass dabei - bis zum nächsten 'Alias' - oder Alien?!...

Beitrag melden
Seite 15 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!