Forum: Auto
Morbide Oldtimersammlung : Friedhof der Fünfziger
Andreas Fechner

Michael Fröhlich schenkte sich zu seinem 50. Geburtstag 50 Oldtimer, alle mit Baujahr 1950. Das war im Jahr 2000. Heute verrotten die Autos in einem Waldstück - so wie ihr Besitzer es sich gewünscht hat.

Seite 6 von 14
ChildInTime 11.10.2014, 10:42
50. Flexible Argumentation ...

Zitat von tlatz
... Und gerne Feiern.... OK. Da ist ein reicher Mensch, er entscheidet sich, eine Million Euro für seinen Geburtstag aus zugeben. Sie nennen das dekadent und sagen erneut: Da hätte er auch armen Menschen helfen können. Ich sage: Er hat eine Million auf seinem Konto liegen, wo sie niemandem hilft, dann feiert er eine Party und gibt sie einem Partyveranstalter, der damit seine Mitarbeiter bezahlt, der damit seine Lieferanten bezahlt, die damit ihre Landwirte bezahlen und ihre Fischer und ihre Dekorateure usw. usw. usw. dekadene Partys haben durchaus ihren realen Nutzen.
Das ist ja mal intetessant. Vor ein paar Jahren, als hier noch eine Kleinstpartei namens FDP Regierungsverantwortung trug, wurde der Gedanke, den ALG2-Regelsatz zu erhöhen, u. a. mit dem Argument abgebügelt, das Geld werde sowieso nur in den Elektronikmarkt oder Schnapsladen getragen.

Geld, das Bedürftige für sich ausgeben, scheint also aus dem Wirtschaftskreislauf zu verschwinden. Wenn dagegen ein Wohlhabender sein Geld sinnlos verprasst, entdeckt man plötzlich, dass es doch in der Volkswirtschaft bleibt und dass er eigentlich doch ein Wohltäter ist? Jaja, wenn zwei das gleiche machen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bienenstecher 11.10.2014, 10:44
51.

na und.....ist sein problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsaak 11.10.2014, 10:44
52. Durchgeknallt

Durchgeknallt und asozial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 11.10.2014, 10:45
53. Es geht NICHT

Zitat von thelix
Deutsch, autogeil, Neid… hier sieht man sehr schön, wie bei den meisten das Hirn aussetzt, sobald es um Autos geht. Und ich meine NICHT Herrn Fröhlich.
um deutsch Neid autogeil.
Zumal viele der dort rottenden Autos gar keine deutschen Autos sind.
Ich mag alte Autos, das sind Zeitzeugen, Kunststücke in ihrer Zeit. Deutsch ist Butterbrotdose ala Golf I - wer weiss nicht wie lange. Hunderte wirklicher Kunst- und Autoliebhaber würde ihre Seele für solche Wagen geben um sie zu erhalten. Für wen? Ja auch für deine Enkel und Urenkel. Für eine Posterdölgesellschaft. Für eine Zeit in der wir nur noch mir surrenden Plastikelektroeinheitseiern durch die Gegend fahren. Die ja für manchen hier sooo erstrebenswert ist. Arme kranke Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummschnacker01 11.10.2014, 10:46
54. Schon verwunderlich

Für das Zerstechen von Autoreifen landet man in Deutschland schon mal 7 Jahre in der geschlossenen Psychiatrie. Und für die Zerstörung von Kulturgütern kommt man in die Zeitung. Irgendwie ist dieser man doch krank in der Birne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr_Jeh 11.10.2014, 10:46
55. altes bewahren

auch ich mag Oldtimer. Aber wenn wir all unsere alten Autos erhalten wollen, müssen wir aufhören neue Autos zu produzieren. Auf Kuba funktioniert das wunderbar.

Oldtimer sind übrigens nur deshalb wertvoll, weil die meisten Autos aus dieser Zeit längst entsorgt sind.

Ein Auto auf diese Art zu "entsorgen" ist zwar vielleicht nicht die umweltfreundlichste Art. Aber eine 750 qm Halle in die Landschaft zu setzen geht auch auf Kosten der Umwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luscinia007 11.10.2014, 10:49
56.

Na, inzwischen dürfte es sich schon um eine Strafttat handeln, illegale Müllentsorgung. Das kostet bis zu 50.000 Euro pro Fahrzeug. Aber wer hat, der hat ja ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
big t 11.10.2014, 10:50
57.

Klasse Aktion, wenn es sinnvoll angerichtet ist und einen künstlerischen Aspekt erfüllt. Bei uns in der Gegend gibt es das auch, aber da sieht es eher nach Schrottplatz aus, weil die Fahrzeuge einfach hingewürfelt sind und keine Botschaft haben.

Es sind nur Autos.. nicht eines davon ist unersetzbar, keines mit einer unwiederbringlichen Technik gebaut.

Jeder beliebige Hersteller könnte jedes einzelne dieser Fahrzeuge heute zu 100% identisch auf den Markt werfen, wenn er wollte. Darum geht ihr Wert -> 0.

Die Mona-Lisa übermalen wäre ebenso nicht weiter schlimm, es gibt ja inzwischen auch genug Kunstdrucke der Mona Lisa, die das Bild 1:1 abbilden, sogar inzwischen schon als computergenerierten Druck mit den exakten Pinselstrichen.

Insofern hat der Zerfall der Fahrzeuge eine Einzigartigkeit, die die ganzen anderen langweiligen Oldtimer nicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quakiutel 11.10.2014, 10:50
58. Jedes Auto...

... reüpräsentiert den Kitschbedarf seiner Zeit. Den jeweiligen Wert eines Barrel Öl. Mit seinem Kauf hat ein Mensch nicht nur ein Beförderungsmittel gekauft, sondern auch versucht, sich aufzublasen. Jedes Auto ist so gebaut, dass man gezwungen ist, nach einer gewissen Zeitspanne, sich ein neues zu kaufen. Denn in unsere Zivilisation leben bereits ca. 33% direkt oder indirekt vom Autowahn. Wenn jeweils ein paar davon mühsam erhalten werden, dann ist es genug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SK3112 11.10.2014, 10:57
59. Übrigens ...

Zitat von Stephan Puttkammer
Gut gemacht, es ist meine Lieblingsstasse am Neandertal auch wenn es nur einen Einblick gibt so ist es ein gutes Gefühl an dem Grundstück vorbei zu fahren. In meiner Jugend standen oft alte Fahrzeuge abgestellt und waren ein willkommenes Spielzeug, da wird die Zeit zurück gedreht. Heute bei der Altautoverordnung ist es kaum einem Jungen gegönnt solch ein altes Fahrzeug mit all seinen Spuren der Vergangenheit zu erleben, man sieht Altfahrzeuge meist aufgestapelt und ramponiert dagegen sind die Fahrzeuge bei HR Fröhlich wie ein Kunstwerk in die Natur integriert , der Wert sollte vernachlässigt werden da ja auch niemand auf dem Schrottplatz die Schätze von morgen auslösen kann. Schließlich hat selbst Salvador Dali einen Oldtimer in seinem Garten als Kunstwerk stehen der Menschen Freude bereitet. Ausserdem ist hinzuzufügen das HR Fröhlich mit seinem heruntergekommenen Rolls Rolls den er fährt dieses Kunstwerk ab rundet. Wir bräuchten mehr Unternehmer wie HR Fröhlich die unsere Welt schöner und lebenswerter machen
... kann Herr Fröhlich mit seinem Geld machen, was er will, solange er damit niemandem anders Schaden zufügt,
... scheint mir das, was da verrottet, alles andere als ein unersetzliches Kulturgut zu sein, also was soll's?
... glaube ich Herrn Fröhlich den inneren Antrieb, um jeden Preis etwas zu machen, das ihn in die Medien bringt; *kopfschüttel*, aber solche Leute gibt's
... wird auch dies Herrn Fröhlich nicht zum unsterblichen Partygenius machen, wenngleich er sich das gewiss sehnlichst wünscht
... finde ich es lächerlich, wenn Sie diese Spinnerei kulturhistorisch oder esoterisch zu unterfüttern versuchen.

Also: die Kirche beim Dorf lassen. Andere spinnen anders, aber eben auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14