Forum: Auto
Mysteriöser Autohersteller: Die Elektromobile des Herrn Yueting
jhphoto / Imaginechina / Corbis

Faraday Future ist bislang nur Autoindustrie-Nerds ein Begriff. Das könnte sich allerdings bald ändern: Das Unternehmen will in den USA ein Werk für eine Milliarde Dollar aus dem Boden stampfen und Elektroautos bauen - mit Geld aus China.

Seite 1 von 8
johannesraabe 10.11.2015, 17:42
1.

Man sollte schon mal Patent klagen vorbereiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solna 10.11.2015, 17:51
2. Yueting ...

ist ein chinesischer Vorname. Jia ist der Familienname. Fragen Sie bitte mal einen Sinologen. Ich bin keiner, habe aber 5 Jahre Beijing hinter mir und spreche leidlich Chinesisch. Deng Xioaping. Mao Zedong. Der Familienname kommt in China zuerst und ist einsilbig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiden98 10.11.2015, 18:00
3. kultur blind?

Jia Yueting ==> Die Elektromobile des Herrn Jia.

Lobenswert, dass SPON den Namen des Herrn so schreibt wie in dessen Heimatland, naemlich den (fast immer) einsilbigen Familiennamen zuerst. Nicht lobenswert: dass das dem Verfasser nicht bekannt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme Fragen 10.11.2015, 18:17
4. Tja VW, Mercedes...

Zieht euch mal warm an! BMW hat wenigstens schon ordentlich Geld investiert. Die könnten die nächsten 20 Jahre noch überleben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JürgenK. 10.11.2015, 18:19
5. Die Welt steht vor revolutionieren Veränderungen....

... und die deutschen "Topmanager" predigen weiter die Technik des letzten Jahrhunderts! Das Erwachen wird böse sein. Dass Apple und Google auf den Markt mit Macht kommen und auch die Chinesen hier zu Recht riesiges Potenzial sehen, ist sonnenklar und Tesla gibt die Richtung vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orthonormalbürger 10.11.2015, 19:08
6. und trotzdem

fahre ich z.B lieber mit dem Benziner weiter und das wird auch erstmal so bleiben... Elektroautos schauen im Moment nicht mal gut aus und Design ist am Auto neben Motorleistung immer noch das wichtigste !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 10.11.2015, 19:13
7. In stillem Gedenken....

Der erste Hersteller, der ein E-Auto mit brauchbarer Reichweite,- mindesten 400km,- und zu einem akzeptablen Preis, in guter Qualität auf den Markt bringt, darf die Grabrede auf die fahrbaren "Heizkörper" und "NOx-Stinker" und "Feinstaubschleudern" halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fgeiger 10.11.2015, 19:26
8.

Zitat von Dumme Fragen
Zieht euch mal warm an! BMW hat wenigstens schon ordentlich Geld investiert. Die könnten die nächsten 20 Jahre noch überleben...
Wieso eigentlich immer nur BMW, Mercedes, VW? Gilt das nicht auch für die Hondas, Toyotas, Fords, GMs, Hyundais/Kias, Citroens, Peugeots und was-weiss-ich-noch-wer-alles dieser Welt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fgeiger 10.11.2015, 19:31
9.

Zitat von JürgenK.
... und die deutschen "Topmanager" predigen weiter die Technik des letzten Jahrhunderts! Das Erwachen wird böse sein. Dass Apple und Google auf den Markt mit Macht kommen und auch die Chinesen hier zu Recht riesiges Potenzial sehen, ist sonnenklar und Tesla gibt die Richtung vor.
Ich glaube, sie missverstehen die Beweggründe dieser Chinesen: grünes Image will gepflegt sein, speziell bei einer Nation, die´s mit dem Umweltschutz und den Menschenrechten mitunter nicht so genau nimmt. Und das dürfte der grösste Vorsprung gegenüber den "westlicheren" Herstellern sein: für die Akkuproduktion hinderliche Umweltauflagen sind in China ein Fremdwort und gewerkschaftlich motivierte Lautmeldungen dürfen auch gerne mal gewaltsam niedergeschlagen werden. Schöne neue Öko-Welt......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8