Forum: Auto
Nach Scheuers Schlappe: Sieben Ideen für eine Maut, die wirklich etwas bringt
DPA

Eine Ausländermaut nach dem Geschmack der CSU wird es nicht geben - das bedauert außerhalb der Partei fast niemand. Eine sinnvolle Straßengebühr müsste ohnehin ganz anders funktionieren.

Seite 15 von 15
streetbob011 20.06.2019, 12:07
140.

Zitat von dickidoro
Ich bin gerade fast 2.00 km durch Frankreich gefahren und das Mautsystems ist zwar recht kostspielig, aber Staus auf Autobahnen habe ich nur an großen kreuzen erlebt. Und wer keine Maut bezahlen will, kann auf gut ausgebaute Landstraßen ausweichen und sieht obendrein mehr von Land und Leiten. Die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen, denn man kommt sehr gut voran, fast 350 km in drei Stunden und Raser gibt es nicht, weil die Strafen sehr empfindlich sind und auch die üblichen schnellfahrer empfindlich sind. Autofahren in Frankreich ist entspannend. In Deutschland dagegen herrscht Krieg, gleich hinter der Grenze.
Super Beitrag, kann ich nur zustimmen.

Beitrag melden
kezia_BT 20.06.2019, 12:19
141. Es ginge viel einfacher!

Spritsteuer kräftig erhöhen, dann werden Vielfahrer und Spritschleudern bestraft, ohne dass jeder PKW ständig kontrolliert wird. Aber darum scheint es zu gehen, den Menschen auf Schritt und Tritt und gefahrener Strecke zu kontrollieren.

Beitrag melden
zerozero123bln 20.06.2019, 12:31
142. Smile again

Tolle Ideen. Was wird kommen. Fester Betrag für alle. Vielleicht noch nach Motorengrösse etc. um nochmal richtig in die Kasse zu greifen. Also wie immer:)

Beitrag melden
koves 20.06.2019, 12:41
143. Grundsätzlich ein sehr guter Artikel, ein paar Fragen bleiben aber:

Wie wird die variable Maut abgerechnet, braucht dann jeder einen Sender/Empfänger im Auto/Motorrad/LKW?
Die so genannte ‚Landbevölkerung‘ unter Punkt 7 hat sich ihr Schicksal teilweise selbst ausgesucht, etwa weil der Baupreis fürs Einfamilienhaus im Speckgürtel der Großstadt einfach viel günstiger war; Muss diese Siedlungsform dafür noch gefördert werden, auch unter Berücksichtigung, dass die mit dem überbordenden Einfamilienhaus verbundene Zersiedelung viele Verkehrsprobleme verstärkt oder überhaupt erst entstehen lässt?

Beitrag melden
kaffee_und_kuchen 20.06.2019, 12:43
144. Irgendwie auch nicht ganz durchdacht

Damit das nicht im Chaos endet bräuchte man teure automatiserte Systeme, sobald die Maut zu hoch ist werden die Nebenstraßen belastet. Anstatt schnell etwas für den öffentlichen Verkehr zu tun werden wieder Flickensystem zusammengeschustert die je nach Wohnort wieder unterschiedliche Gelder verlangen (viel Spaß mit Zweitwohsitzen und Leuten die auf Montage müssen), da scheitert Deutschland doch schon an wesentlich einfacheren Konstrukten. Durch Straßenrückbau noch mehr Verkehrslast auf den verbliebenen Straßen erzeugen anstatt direkt Alternativen anzubieten, durch z.B. Besserstellung der Radfahrer, oder dem Ausbau alterativer Verkehrsmittel?

Beitrag melden
koves 20.06.2019, 12:44
145. Doch!

Zitat von karlo1952
..Daran geht keiner zugrunde.
- genau das ist ein wesentliches Problem der Zeit: zu viel (Individual)Verkehr! Und eine Ignoranz, wie dieser!!

Beitrag melden
koves 20.06.2019, 12:47
146. Nein!

Zitat von kezia_BT
Spritsteuer kräftig erhöhe...
- löst nicht das Problem. Auch Elektro-Autos verstopfen die Straßen!

Beitrag melden
wjb27 20.06.2019, 13:02
147. Theorie und Praxis.

Zitat von falconx
Eines übersehen Sie, wenn Sie eine entfernungsabhängige Maut fordern. Heute arbeiten in der Regel beide Partner. Sofern man also nicht das Glück hat, dass beide in der gleichen Gegend eine Arbeit finden, gibt es zwei Möglichkeiten - zurück zu alten Gesellschaft, Frauen an den Herd. Oder man akzeptiert, das durch diese Situation mehr Mobilität gefordert ist. Und solange der Nahverkehr nicht ansatzweise so funktioniert, dass er auch für diejenigen nutzbar ist, die zwischen den Städten wohnen,ist eine entfernungsabhängige Berechnung nicht fair für moderne Familien! Ohnehin, anstelle ständig Maut zu fordern, wäre es an der Zeit, endlich im Nahverkehr aktiv zu werden und wirklich Alternativen zu schaffen. Es liegt doch derzeit nicht am Geld, dass das nicht klappt!
Man kann doch nicht auf dem Land alle halbe Stunde einen Bus in alle Himmelsrichtungen fahren lassen. Das ist Verschwendung hoch drei. Es kommt dem Staat wesentlich billiger dass jeder sein eigenes Auto nutzt, das nur dann fährt wenn es benötigt wird. Es kann sogar Nachts für Notfälle genutzt werden. Soll der Kranke warten bis der nächste Bus fährt?

Beitrag melden
Athlonpower 20.06.2019, 13:16
148. Der deutsche Autofahrer zahlt schon genug und das muß reichen

Zitat von rahardy
Der Artikel und die Diskussionsbeiträge zeigen die Vielfalt der Möglichkeiten einer Maut. Unsere Vertreter und die öffentliche Verwaltung ist aber nicht ( mehr ) in der Lage einfache und effiziente Lösungen durchzusetzen oder auch nur zu erarbeiten. Auf lange Sicht wird es somit keine Lösung geben, die konsensfähig ist. wir werden also noch Jahre von einer Maut verschont bleiben.
Warum verschont bleiben, wir haben ja schon die Maut, nur wird die verschieden genannt und begründet, also wer ein Auto zuläßt muß schon mal Kfz-Steuer zahlen, ohne auch nur einenMeter damit gefahren zu sein und wer dann auch noch sich erdreistet mit dem Auto zu fahren, der muß reichlich Steuer auf den Sprit sowie die Mehrwertsteuer auf die Sprit - Energiesteuer zahlen, reicht das noch nicht?

Ich bin für das Modell, daß wir bisher schon in Deutschland haben und für die restliche EU kann man ohne weiteres dieses Modell übernehmen, auch wenn dann viele viele korrupte Politiker ihre "Nebeneinkünfte" verlieren werden, weil so dämlich wie Herr Seehofer von der CSU und seine Biertischkumpels kann man ja garnicht sein, nach dem Motto:

"Ich zahle gerne 100 Euro mehr pro Jahr wenn der Österreicher auch 10 Euro mehr zahlen muß",

übrigens SPON: Herr Scheuer hat die Klatsche aus Brüssel erhalten, der wirklich Schuldige an der ganzen Blamager ist jedoch "Ausländermaut"-Horschtie und seine Chefin die Kanzlerdarstellerin, die Herren Dobrindt und Scheuer sind nur die willigen Laufburschen und mehr werden beide auch nie sein.

Beitrag melden
Seite 15 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!