Forum: Auto
Nachschulungen für Verkehrssünder: Ramsauer will Schleichweg dichtmachen
DPA

Sie sind häufig die letzte Chance, um den Führerschein zu behalten: Mit Nachschulungen lassen sich Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei abbauen. Doch nach SPIEGEL-Informationen soll damit bald Schluss sein.

Seite 1 von 11
backfeed 12.02.2012, 13:38
1. Prioritäten

Zitat von sysop
Sie sind häufig die letzte Chance, um den Führerschein zu behalten: Mit Nachschulungen lassen sich Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei abbauen. Doch nach SPIEGEL-Informationen soll damit bald Schluss sein.
Als wenn wir keine anderen Prioritäten in diesem Land hätten. Weil die Ministerien zu wenig zu tun haben, kommt sowas dabei heraus. Aus dem gleichen Grund haben wir heute das Dosenpfand.

Sie müssen halt immer noch den Finger heben, um zu zeigen, dass sie noch da sind, und dabei irgendetwas produzieren. Es wäre schön gewesen, wenn Ramsauer dafür gesorgt hätte, dass alle Gelder, die von Autofahrern eingesammelt werden auch für die Strassen zur Verfügung ständen - dann bräuchte er auch keine PKW-Maut. Das wären wichtige Themen.

Ich liebe Konjunktive.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aga-to 12.02.2012, 13:47
2.

Zitat von sysop
Sie sind häufig die letzte Chance, um den Führerschein zu behalten: Mit Nachschulungen lassen sich Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei abbauen. Doch nach SPIEGEL-Informationen soll damit bald Schluss sein.
Hat der liebe Herr Ramsauer irgendwelche Daten, die nahelegen, dass etwas verändert werden sollte? Oder braucht er nur Medienpräsenz? Es gibt wahrscheinlich Millionen von Autofahren, die wenn auch nur 10% der Verstösse geahndet würden, keinen Führerschein mehr hätten. Hat schon mal jemand die Unfallstatistik mit dem Punktestand korreliert? Es sollte darum gehen, Tote, Verletzte und Schäden zu vermeiden. Unwahrscheinlich, dass sich das mit einer leicht veränderten Zählweise erreichen lässt?
Vorschlag: Punktekartei für unqualifizierte/lügnerische Politikervorschläge und Aussagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frame 12.02.2012, 14:01
3. Fakten!

Zitat von sysop
Sie sind häufig die letzte Chance, um den Führerschein zu behalten: Mit Nachschulungen lassen sich Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei abbauen. Doch nach SPIEGEL-Informationen soll damit bald Schluss sein.
Ich hab auch so das Gefühl, Ramsauer will mal wieder in die Presse kommen. Etwas wirklich neues gibt dieser Gesetzentwurf doch nicht her. Die Punktzahlen halbieren and so what ....? Und was ich besonders blöd finde: erst mit halben Ankündigungen auf den Markt gehen und später dann die ganze "Wahrheit" verkündigen, das macht für mich keinen Sinn. Das kann nur den Sinn haben, länger in den Medien zu verbleiben. Typisch, dieses Politikergeschwätz, was wir täglich zu hören bekommen. Ich will es aber nicht hören. Fakten! Fakten!! Fakten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhelos 12.02.2012, 14:06
4. 10% der Verstösse

vor lauter Verboten und Geboten mit immer drakonischer Strafen bleibt einem bald gar keine Zeit mehr auf den Verkehr zu achten.
Spielstraßen an Orten, wo nie ein Kind spielen würde. Zum Glück macht in unserer Stadt niemand Jagd auf Radfahrer die langsamer als 20 km/h fahren. So bin ich als Radfahrer relativ ungefährdet. Vor Autos habe ich nämlich trot 40 jahre täglichem Fahrrad fahren keine Angst, man muss halt schauen und hören, dann ist man bei Zeiten weg. ber das mit dem hören wird sich ja bald mit den E-Mobilen ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexausb 12.02.2012, 14:14
5.

Zitat von backfeed
Als wenn wir keine anderen Prioritäten in diesem Land hätten. Weil die Ministerien zu wenig zu tun haben, kommt sowas dabei heraus. Aus dem gleichen Grund haben wir heute das Dosenpfand. Sie müssen halt immer noch den Finger heben, um zu zeigen, dass sie noch da sind, und dabei irgendetwas produzieren. Es wäre schön gewesen, wenn Ramsauer dafür gesorgt hätte, dass alle Gelder, die von Autofahrern eingesammelt werden auch für die Strassen zur Verfügung ständen - dann bräuchte er auch keine PKW-Maut. Das wären wichtige Themen. Ich liebe Konjunktive.
Ich stimme Ihnen vollständig zu!

Wenn ich schon von solchen Ministernotlösungen wie Ramsauer, Bahr u.s.w. höre, bekomme ich in letzter Zeit immer häufiger meine Schübe bzgl. Politiker-Allergie.
Dieser Herr Ramsauer, der ohnehin nur gefahren wird, kann natürlich im Strassenverkehr keine Fehler machen. Dann kann man auch unnachgiebig sein!
Glückwunsch Herr Ramsauer! Sie haben sich mal wieder kurz in die erste Reihe der öffentlichen Wahrnehmung labern können. Mehr braucht man ja dazu nicht. Ganz besonders nicht Sachverstand, Fingerspitzengefühl und Gefühl dafür, wo die echten Probleme liegen und wie man diese FÜR DIE BÜRGER löst. Lieber Herr Ramsauer und alle non-profit-Bediensteten, Sie alle sind Mitarbeiter von uns Bürgern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-ding 12.02.2012, 14:25
6. ...

Ich verstehe den Aktionismus Ramsauers nicht. Die Unfallzahlen sind so niedrig wie nie zuvor und die Zahlen von Verkehrstoten sind ebenfalls rückgängig. Ich sehe weder einen Bedarf an einer Erhöhung von Bußgeldern oder einer Verschärfung des Punktekataloges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awbferdi 12.02.2012, 14:27
7. Super wie E 10

Zitat von aga-to
Hat der liebe Herr Ramsauer irgendwelche Daten, die nahelegen, dass etwas verändert werden sollte? Oder braucht er nur Medienpräsenz? Es gibt wahrscheinlich Millionen von Autofahren, die wenn auch nur 10% der Verstösse geahndet würden, keinen Führerschein mehr hätten. Hat schon mal jemand die Unfallstatistik mit dem Punktestand korreliert? Es sollte darum gehen, Tote, Verletzte und Schäden zu vermeiden. Unwahrscheinlich, dass sich das mit einer leicht veränderten Zählweise erreichen lässt? Vorschlag: Punktekartei für unqualifizierte/lügnerische Politikervorschläge und Aussagen
Ihr Vorschlag ist super. Die CSU-Politiker Ramsauer und Seehofer machen zunehmend in "Populistik". Sie treiben jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf. Kommt was Vernünftiges dabei heraus? Natürlich nicht. Abhilfe schaffen können nur die nächsten Wahlen. Und ist es nicht christlich, durch Taten Buße zu tun? Die Schulungen sind nicht unnütz, aber, auch ein geschulter Ochse bleibt immerhin ein Ochse. Nachdenken ist erwünscht. Grüetzi. f.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 12.02.2012, 14:32
8. Ramsauer

Ramsauer hat Mediennotstand - sein Erscheinungspegel in der Presse ist unter 0,5 Promille gesunken, also muss eine neue Dosis her.

Was wurde eigentlich aus dem berühmten Wechselkennzeichen - größtmöglichstes Versagen auf der ganzen Linie oder dumm gelaufen.

PS hat der schon mal den wirtschaftlichen Ausfall berechnet wenn diese Kurse wegfallen? Die Fahrschulen verlieren wieder Umsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achazvonthymian 12.02.2012, 14:36
9. Alte Zöpfe abschneiden

Man hat zu BRD-Zeiten und im kalten Krieg diese Monsterbehörde in Flensburg gegründet, damit man im strukturschwachen Norden die hohe Arbeitslosigkeit abbauen wollte.

Man wollte gegenüber dem Warschauer Pakt zeigen, dass es Arbeitslosigkeit im ach so goldenen Westen nicht gäbe.

Dass diuese Behörde Milliarden von Steurgeldern verschlingt, darüber redet kaum einer. Es ist ein Moloch an Bürokratismus, den man sich heute noch leistet. Diese typisch deutsche Selbstbeschäftigung von Behörden ist nicht mehr zeitgemäß.

Heute werden diese deutsche Steuergelder woanders gebraucht, z. B. in Griechenland.
Wer es ernst meint mit der Hilfe mit unseren europäischen Freunden, der schafft diese sinnlose Behörde ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11