Forum: Auto
Nahkampfzone Straßenverkehr: Rad-Rambos blasen zur Auto-Hatz

Im Straßenverkehr kennt mancher Radfahrer kein Pardon - nun findet der Kleinkrieg auch im*Internet statt: In einschlägigen*Foren kursieren fiese Tipps, wie man Autofahrer aussticht. Oft sind die Ratschläge illegal.

Seite 1 von 37
jberner 24.11.2011, 10:30
1. Unterschied

Attacken durch Autofahrer sind leicht lebensgefährlich für den Attackierten, Angriffe durch Radfahrer für den Angreifer.

Beitrag melden
KomischWetter 24.11.2011, 10:33
2. Verbissene Zeitgenossen

Nach oben buckeln, nach unten strampeln...

Beitrag melden
jberner 24.11.2011, 10:33
3. 2. Unterschied

Ein Autofahrer (meistens ist ja nur einer im Auto) beansprucht wesentlich mehr Verkehrsfläche und macht mehr Krach und Dreck als ein Radfahrer. Wer stört objektiv mehr?

Beitrag melden
WolfgangW. 24.11.2011, 10:34
4. Na und ?

Zitat von sysop
Im Straßenverkehr kennt mancher Radfahrer kein Pardon - nun findet der Kleinkrieg auch im*Internet statt: In einschlägigen*Foren kursieren fiese Tipps, wie man Autofahrer aussticht. Oft sind die Ratschläge illegal.
Wir brauchen alle viel mehr Gelassenheit. Sind wir im Ausland (Afrika, Asien...) finden wir alles sehr lustig, Zuhause kehren wir den Hilfspolizisten raus. Mensch Leute, unser Land hat andere Probleme. - Bin ich Autofahrer, schimpfe ich auf die Radfahrer, bin ich selbst Radfahrer, ist es umgekehrt. Was soll's ? Kein Wunder, dass die Leute ein Burnout Syndrom entwickeln, wenn ihnen jedes Kinkerlitzchen auf den Keks geht. Zeigt mehr Coolness und Gelassenheit oder schließt euch einem Lach-Club an.

Beitrag melden
fucus-wakame 24.11.2011, 10:35
5. Auch in Fahrradforen

Dieses Reizthema wird sogar in den bekannten Radforen behandelt.
http://www.radforum.de/hetze-im-spiegel-352539.html

Leider sind wie so oft wir Radfahrer die Verkehrsteilnehmer mit reduzierten Rechten.

Beitrag melden
moritz-ma 24.11.2011, 10:35
6. Rambos mit 0,2 PS

Zitat von sysop
Im Straßenverkehr kennt mancher Radfahrer kein Pardon - nun findet der Kleinkrieg auch im*Internet statt: In einschlägigen*Foren kursieren fiese Tipps, wie man Autofahrer aussticht. Oft sind die Ratschläge illegal.
Hä? Irgendwie passen Überschrift und Inhalt nicht so ganz zusammen... Der Artikel bringt mehrheitlich Beispiele für Autofahrer, die sich Radfahrern gegenüber als Rambos verhalten.
Bei aller berechtigter Kritik an rüpelhaften Radfahrern sollte man nach wie vor bedenken, dass niemals Radfahrer Autos überfahren. Der umgekehrte Fall kommt leider häufiger vor.

Beitrag melden
Haraxa 24.11.2011, 10:35
7. Titel auf Bild-Niveau

Lieber Redakteur,
muss der Titel wirklich an die Bild-Zeitung gemahnen? Er ist einerseits hetzerisch und vorverurteilend und, was redaktionell viel bedenklicher ist, gibt ein falsches Bild über den Inhalt ab.

Denn im Artikel geht es um Aggressionen von BEIDEN Seiten und vor allem ums digitale "Maul aufreißen". Leider fehlt in dem Artikel auch eine Recherche zu den Ursachen. So wäre es vielleicht nützlich gewesen zu ermitteln wie sich das Verhältnis von Radfahrern zu Radwegen in den vergangen 20 Jahren entwickelt hat.
Meiner Kenntnis nach liegen viele Ursachen der Zusammenstöße nämlich in mangelndem Platz für beide Parteien. Der Umstieg vom Auto aufs Rad wird politisch gern gesehen, Investitionen in Infrastruktur unterbleibt dann meist.
Überdies empfinde ich die Autotür-Idee als eine witzige und ziemlich moderate Reaktion, wenn man gerade fast überfahren wurde. *schmunzelt*

Alles in allem kein wirklich gut ausgearbeiter Artikel. Das klingt eher nach Spon-Bürotratsch + ein Anruf bei einem Fachmann, der nicht mal eine Tatsachenbehauptung aufstellt, sondern auch nur von der gefühlten Veränderung spricht.

Haraxa

Beitrag melden
Yagharek 24.11.2011, 10:37
8. re

Warum eigentlich immer Autofahrer vs. Radfahrer
Wenn ich Autofahre, nerven mich eigentlich immer eher andere Autofahrer. Fahre ich Rad, ist das genauso.

Das mich als Autofahrer ein Rad mal schneidet kommt sehr seltener vor. Bei andere Autos aber fast täglich. Genauso stören mich als Autofahrer Radfahrer ohne Licht eigentlich weniger. Bin ich am Radfahren und kommt mir so ein Typ in einem engen Nebenweg ohne Licht entgegen, so dass man ihn erst kurz vorher sieht, ist das zum kotzen.

Beitrag melden
Einherier 24.11.2011, 10:37
9. oO

Tja, das sind schon so zwei Lager... bei mir wars mit der Toleranz vorbei, als ich über eine grüne Fahrrad-Ampel fuhr, und ein Rechtsabbieger mich wütend händefuchtelnd mit Schaum vor dem Mund anhupte, weil er bremsen musste. Beim Abbiegen ist auf Querverkehr zu achten. Ist doch nicht so schwer oder?

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!