Forum: Auto
Neuauflage des britischen Extrem-Roadsters: Der Morgan stirbt nie
Morgan

Was sieht aus wie ein Auto aus den Dreißigerjahren, hat den brandneuen Antriebsstrang aus BMW Z4 und Toyota Supra und vermittelt ein Fahrgefühl wie ein Ritt auf einer Mondrakete? Der neue Morgan Plus Six.

Seite 1 von 7
k70-ingo 23.08.2019, 13:33
1. British Automotive, where have you gone?

Im Zuge der aktuellen Brexit-Diskussion wird Morgan merklich häufiger öffentlich erwähnt als in der Vergangenheit, als die Marke nur Kennern
bekannt war.

Weil es tatsächlich der größte in britischer Hand befindliche Automobilhersteller ist.

Der letzte Überlebende der einstmals legendären, dann aber berüchtigten und aus eigenem Verschulden untergegangenen britischen Autoindustrie
- die nach Ansicht der Hardcore-Brexiteers ab dem 1.11.2019 wie Phönix aus der Asche wiederaufstehen wird.
(kein Witz, das habe ich tatsächlich von englischen Bekannten so gehört).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGCH 23.08.2019, 13:36
2.

Ein Turbo-Motor mag ja gerade noch durchgehen, eine Auotmatik im klassischen Morgen? Absolutes No-Go!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derauf 23.08.2019, 13:37
3. steinzeit

nur um mal zahlen zu geben. tesla model 3 ohne! performance 0-100 in echten 4,6 ... 380 allrad PS dazu 630 MM. beim p sind es 490 PS und 640 nm mit 3'4 Sekunden.
das ganze für fast die Hälfte 51bzw 55.000.
tja ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Analog 23.08.2019, 13:54
4. Schön,

dass solche Fahrzeuge immer noch von Hand gebaut werden. Mir persönlich gefällt er irgendwie nicht (Form), stehe mehr auf AC Cobra, aber macht bestimmt Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Whiting 23.08.2019, 14:09
5. Cool

ein wenig eigenständiger unterm Blech könnte er schon sein, aber toll, dass sie es realisiert haben. Das quitschblaue Leder erinnert aber dann doch mehr an einen Wiesmann. Immerhin nicht in rot...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGCH 23.08.2019, 14:19
6.

Zitat von derauf
nur um mal zahlen zu geben. tesla model 3 ohne! performance 0-100 in echten 4,6 ... 380 allrad PS dazu 630 MM. beim p sind es 490 PS und 640 nm mit 3'4 Sekunden. das ganze für fast die Hälfte 51bzw 55.000. tja ...
Sorry, Sie sind hier falsch. Hier geht es um ein Auto, nicht um ein Coumputerspiel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan Marx 23.08.2019, 14:20
7.

Zitat von derauf
nur um mal zahlen zu geben. tesla model 3 ohne! performance 0-100 in echten 4,6 ... 380 allrad PS dazu 630 MM. beim p sind es 490 PS und 640 nm mit 3'4 Sekunden. das ganze für fast die Hälfte 51bzw 55.000. tja ...
Nur wird dieser Tesla bereits in der ersten Runde Nürburgring Nordschleife von einem Morgan abgehängt werden. Reichweite Tesla max 150 km im Sportmodus. Reichweite Morgan >300 km.
Tja
Der Tesla ist viel zu schwer und hat eine zu geringe Reichweite für eine sportliche Bewegúng. Zu dem leidet die Bremse unter Fading.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 23.08.2019, 14:21
8.

Zitat von derauf
nur um mal zahlen zu geben. tesla model 3 ohne! performance 0-100 in echten 4,6 ... 380 allrad PS dazu 630 MM. beim p sind es 490 PS und 640 nm mit 3'4 Sekunden. das ganze für fast die Hälfte 51bzw 55.000. tja ...
Wollen Sie jetzt ernsthaft eine rollende Handybatterie mit dem altertümlichsten heute noch gebauten Auto (handgefertigte Holzrahmenkarosserie!) vergleichen??

Und nein, einen Morgan-Käufer interessieren weder die Fahrleistungen eines Tesla, noch gehört er zur Ampelsprintklientel.

Aber was erzähle ich, die Blicker-Vorträge werden so oder so kommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfBukowski 23.08.2019, 14:22
9. Nichts mehr für Puristen...

Schade eigentlich, dass der Wagen jetzt eher eine Karikatur seiner selbst ist.Klar, Morgan versucht natürlich mit dem Auto zu überleben. Aber wenn das so aussieht, dass es stilmässig überhaupt nicht mehr zusammen passt (Karrosserieform vs Räder/Lenkrad/Sitze), sollte man mal fragen: Wollen wir es nicht lieber sein lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7