Forum: Auto
Neue Gesetze für 2015: Das ändert sich für Autofahrer im kommenden Jahr
DPA

Mehr Komfort, weniger Bürokratie: Ein paar Gesetzes-Neuerungen werden Autofahrern im nächsten Jahr das Leben leichter machen. Besonders Besitzer von E-Mobilen dürfen sich auf 2015 freuen.

Seite 1 von 6
Hilfskraft 30.12.2014, 16:29
1. Autofahrern das Leben ererleichtern?

keine Staus, keine Baustellen, keine maroden Straßne und Brücken, keine Wetterkapriolen?
Keine Maut, keine Diskussionen darüber ... ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
removebeforeflight 30.12.2014, 16:38
2. Winzige Schritte.....

Abmelden eines KfZ geht dann online....da sieht man das in D das Internet noch Neuland ist. Warum gehen diese ganzen Meldesachen ( Ausweis, Pass, Ummeldung, Steuererklärung...)nicht online?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polar.der.viertelvorzwölf 30.12.2014, 16:38
3.

Zitat von Hilfskraft
keine Staus, keine Baustellen, keine maroden Straßne und Brücken, keine Wetterkapriolen? Keine Maut, keine Diskussionen darüber ... ?
keine Baustellen, keine maroden Straßne und Brücken,

...beißt sich das nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 30.12.2014, 16:47
4. Weniger Bürokratie

und finanzielle Entlastung??? Das wäre hs ein kompletter Paradigmenwechsel in der deutschen Behördenlandschaft! Und ich habe irrigerweise bis jetzt immer angenommen, Dobrint und Co seien völlige Nullen. Wie man sich irren kann...
Oder war diese Meldung eigentlich für den ersten April und nicht den ersten Januar gedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 30.12.2014, 17:05
5. na dann sind den Betrügern Tür und Tore geöffnet!

nachdem wir nun alle wissen wie unsicher das Netz ist betreibt man nun auch noch die Anmeldungen im Netz.
Also: anmelden in Netz und dann Bank überfallen und hinter wieder verschwinden. Die Versicherungen werden ihre helle Freude haben wenn sie die Autos bei Schäden ermitteln wollen. Es kann dann passieren dass sie einfach nicht mehr zahlen da der Halter nicht zu ermitteln war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 30.12.2014, 17:07
6. gebühren

Wieso Gebühren, wenn alles elektronisch läuft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dissidenten 30.12.2014, 17:13
7.

Dass der Gesetzgeber auf den Missbrauch der Kurzzeitkennzeichen regieren musste, ist schade für alle, die es wie Vorgeschrieben verwendeten, aber höchst verständlich. Darüber hinaus freut mich die Halbierung der E-Autosubventionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 30.12.2014, 17:21
8. Endlich uninteressant

Ich habe wegen dieser unerträglichen Reglementierungen und der Abkassiererei des Staates beim Autofahrer mein KFZ verkauft und fahre nur noch öffentliche Verkehrsmittel oder gehe zu Fuss. Den etwas höheren Zeitaufwand (nicht immer) im Verkehr selbst erspare ich mir in der Wartung und Verwaltung eines KFZ.

Nein, ich habe meinen Führerschein noch, habe keinen einzigen Punkt in Flensburg und bezahlte nur noch 27 % des eingestuften Versicherungsbeitrages. Aber in einem langen Autofahrerleben habe ich in Deutschand noch nie so schlechte Strassen und so schlechte Autofahrer/Innen erlebt wie in den letzten Jahre. Die heutigen Egoshooter in ihren Familienkutschen und SUV´s ersetzen locker alle Mercedes-Diesel-Fahrer der Vergangenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cinci 30.12.2014, 17:25
9. Typisch

Zitat von Spiegelleserin57
nachdem wir nun alle wissen wie unsicher das Netz ist betreibt man nun auch noch die Anmeldungen im Netz. Also: anmelden in Netz und dann Bank überfallen und hinter wieder verschwinden. Die Versicherungen werden ihre helle Freude haben wenn sie die Autos bei Schäden ermitteln wollen. Es kann dann passieren dass sie einfach nicht mehr zahlen da der Halter nicht zu ermitteln war.
deutsche Panikmache im Rahmen der weitverbreiteten Internetphobie. In vielen Ländern funktionieren solche Amtsvorgänge mittlerweile problemlos über das Internet und mir wäre nicht bewusst, dass es dort zu einem massenhaften Anstieg von Banküberfällen gekommen ist. Ob Sie es glauben oder nicht, man kann auch über das Internet Identitäten prüfen!
Mir als Arbeitnehmer würde dies zumindest einen mehrstündigen Gang zum Amt ersparen, für den ich mir ggf. extra Urlaub nehmen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6