Forum: Auto
Neue Scheinwerfer-Technologie: Star Wars auf der Autobahn
BMW

Lichttechnologie ist die neue Wettkampfarena für deutsche Autobauer. Sie entwickeln Scheinwerfer für 600 Meter Helligkeit. Letzter Schrei ist das Laserlicht. Es bietet mehr Sicherheit und funkelndes Design - hat aber seinen Preis.

Seite 1 von 12
yael.schlichting 14.03.2014, 11:49
1. Sind Radfahrer und Fußgänger noch Verkehrsteilnehmer?

Zitat von sysop
.....Das Laserlicht wird erst oberhalb von mehr als 70 km/h eingeschaltet und auch nur, wenn die Umgebung komplett dunkel ist und keine anderen Verkehrsteilnehmer irritiert werden......
Es ist schon schlimm genug, wenn man am Abend mal so mit dem Fahrrad unterwegs ist und einem ein Auto mit alten H4-Scheinwerfern entgegenkommt.

Da fällt mir der Radweg entlang der B15 von Rosenheim Richtung Raubling ein. Er verläuft neben der Spur mit Fahrtrichtung Rosenheim. Wer am Abend mit dem Rad von Rosenheim nach Raubling fährt, wird häufig geblendet und fährt praktisch im Blindflug.

Daß es in Deutschland auch noch was anderes als Autos gibt, scheint bei den Autobauern und Verkehrsplanern noch nicht wieder angekommen zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 14.03.2014, 11:50
2. je heller, umso schneller;-))

tiere haben die angewohnheit, mitten auf der strasse stehenzubleiben, wenn sie so geblendet werden, dass sie blind sind. noch stärkere lichtquellen sind da eher kontraproduktiv.
bei erlaubten 100 kmh reicht eine ausleuchtung von 60-80 m um rechtzeitig anhalten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 14.03.2014, 11:51
3. .

Zitat von sysop
Lichttechnologie ist die neue Wettkampfarena für deutsche Autobauer. Sie entwickeln Scheinwerfer für 600 Meter Helligkeit. Letzter Schrei ist das Laserlicht. Es bietet mehr Sicherheit und funkelndes Design - hat aber seinen Preis.
Ja super. Man wird schon jetzt von den ganzen Xenonlichtern geblendet als sei man in einem Gewächshaus und dann wird das ganze noch weiter entwickelt? Da braucht man demnächst verdunkelte Rückspiegel um keine Schäden an der Netzhaut zu provozieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 14.03.2014, 11:53
4. Und die Sicherheit für den Gegenverkehr?

Bei Scheinwerfertechnologie hab ich permanent den Eindruck, es geht nur um das eigene Fahrzeug. Dabei wird das, was einem da auf den Straßen entgegenkommt, regelrecht unangenehm. Alleine die Xenon-Scheinwerfer sind abgeblendet deutlich heller, also normale H7. "Aber ich seh dadurch doch mehr" .. ja, ich auch, wenn ich aufblende! Und auch hinten wird es zunehmend lichtstärker, man fahre mal nachts hinter einem neueren Audi her, wenn der bremst, fühlt man sich wie Dracula in der Morgensonne! Tagsüber mag diese Helligkeit sinnvoll sein, damit es effektiv wahrgenommen wird, aber nachts ist das vollkommen übertrieben. Dabei wäre es ein leichtes, dies abzudämmen, wenn zB der Lichtsensor registriert, daß es rundherum dunkel ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wdiwdi 14.03.2014, 11:57
5. Echter Fortschritt

Der echte Fortschritt bei LED/Laser-Projektionssystemen kommt weniger durch die verbesserte Reichweite (wo kann man das in Deutschland schon mal nutzen außer um 4 Uhr morgens in MeckPomm?), sondern die Möglichkeit, bei Regen und Schnee die Beleuchtung und Sichtbarkeit der Straße dramatisch zu verbessern:

http://iq.intel.com/future-headlight...ain-disappear/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gultimore 14.03.2014, 11:59
6.

Zitat von yael.schlichting
Es ist schon schlimm genug, wenn man am Abend mal so mit dem Fahrrad unterwegs ist und einem ein Auto mit alten H4-Scheinwerfern entgegenkommt.
Das habe ich bei dieser Meldung auch gedacht. Jeden Abend zum Training muss ich ein Stück landstraße mit viel Verkehr lang. Da es nur einseitig einen Radweg gibt, fahre ich regelmäßig "gegen" den Verkehr und werde ständig geblendet. Das der Radweg eng und stellenweise schon löchrig, macht die Sache nicht einfacher. Wenn mich jetzt so ein 600 m Strahl trifft, na viel spass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ky3 14.03.2014, 12:02
7. gefährliche 2-Klassen-Blendung

schon seid Jahren gefährdet mich die neue 2-Klassen-Blendung auf der Straße.
Gerade Raser mit unnötig grossen Karren haben immer wieder extrem blendende Scheinwerfer, allen voran BMW-Besitzer.
Dazu haben die Wagen einen unnötig hohen Fahrstand und blenden einem direkt auf Augenhöhe.

Seid es dieses pubertäre Wettrüsten am Scheinwerfer gibt ist man im niedrigeren Wagen immer gefährdeter. Es ist klar welche Lobby da Einfluss auf den Gesetzgeber nimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lügenbaron 14.03.2014, 12:02
8. Bitte nicht!

Schon jetzt sind die neuen Scheinwerfer ein grosses Problem!
Die kleinen Flächen, aus denen der gesamte Lichtstrom kommt, erscheinen unglaublich hell und blenden den entgegenkommenden Verkehr erheblich.
Ausserdem blenden die Scheinwerfer über die Spiegel den Fahrer an der Ampel, wenn mal wieder einer der neuen Transporter mit den unglaublich hoch angeordneten Scheinwerfern hinter einem steht.
Die Industrie sollte dazu verpflichtet werden, die Lichtwirkung auch bei den anderen Verkehrsteilnehmern zu testen und zu berücksichtigen!

Lügenbaron
Ich lüge immer :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.haus 14.03.2014, 12:03
9. optional

Svarowski-Kristalle beim Benz,was soll das bringen ausser Protz? Ich werde wir jedenfalls das neue Licht bei Serienreife bestellen;wenn mir besagter Radfahrer entgegenkommt ,in Kombination mit der Winkelausblendung (wie jetzt schon im Audi A 8 ) ,ein Riesen-Sicherheitsgewinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12