Forum: Auto
Neue Scheinwerfer-Technologie: Star Wars auf der Autobahn
BMW

Lichttechnologie ist die neue Wettkampfarena für deutsche Autobauer. Sie entwickeln Scheinwerfer für 600 Meter Helligkeit. Letzter Schrei ist das Laserlicht. Es bietet mehr Sicherheit und funkelndes Design - hat aber seinen Preis.

Seite 2 von 12
Emmi 14.03.2014, 12:05
10. Umweltverschmutzung!

Genau wie zu viel Abgase, Feinstaub und Lärm (von Motoren und Rädern) ist zu viel Licht von Autos Umweltverschmutzung! Dafür sollte man die Designer bei den Autobauern sensibilisieren...
Nur des eigenen Egos wegen (Ich hab das hellste Licht ist nicht viel besser als: Ich hab die meisten PS oder den größten Hubraum) kaufen sich (manche) Menschen solche (Licht-)Protzmobile, ohne Rücksicht auf andere Menschen und die Natur...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rs-quant 14.03.2014, 12:08
11. alte H4

die schlimmsten Blender sind immer noch die Fahrzeuge mit den alten H4-Lampen. Wegen der trüben Funzeln schrauben die Leute das Licht dann manuell hoch, damit sie mit Abblendlicht noch etwas sehen - keine Automatik verhindert den Unfug. Die Folge: Die meisten Blender sind inzwischen Kleinwagen mit konventioneller Leuchttechnik. Die Xenonbrenner werden wenigstens automatisch nachgeregelt und leuchten nicht in den Rückspiegel. Deshalb ist jeder Fortschritt zu begrüßen, der verhindert, dass der Fahrer selbst an der Scheinwerfereinstellung schrauben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baghira1 14.03.2014, 12:12
12. Infrarotlicht

Ich hoffe auf das Infrarotlich, wo der Fahrer weitersieht, als mit n"normalem Licht" Die Beleuchtung der Kraftfahrzeuge sind zu gut für diejenigen, die unmotorisiert unterwegs sind. Besonders, wenn man außerhalb von Orten unterwegs ist, sieht man nichts mehr, da der Radweg in der Regel nicht auf der selben Höhe wie die Fahrbahn liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drunken Masta 14.03.2014, 12:13
13. Dauerblendung

Wer viel Nachts unterwegs ist kennt es. Man wird ständig geblendet von viel zu hellem Gegenlicht. Man schaut viel bewusster weg vom Gegenverkehr, was in manchen Situationen allerdings einfach nicht möglich ist, da es sonst gefährlich wird. Ist das Gegenlicht weg, muss man sich auf die Dunkelheit wieder viel mehr einstellen. Noch spaßiger ists sowas im Rückspiegel zu haben. Mittlerweile habe ich zwar ein Auto, das diesen automatisch abdunkelt. Die Außenspiegel haben diese Funktion jedoch leider nicht.
Es mag für dünn besiedelte Regionen sinnvoll sein Tiere oder andere Hindernisse noch früher erkennen zu können. In dicht besiedeltem Raum ist eine mehrstündige Nachtfahrt inzwischen deutlich antrengender als vor 10 oder mehr Jahren.
Es müssen hier eindeutig vernünftige Grenzwerte her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drunken Masta 14.03.2014, 12:16
14.

Zitat von rs-quant
Die Xenonbrenner werden wenigstens automatisch nachgeregelt und leuchten nicht in den Rückspiegel.
Zum einen geht das Nachregeln bei vielen Modellen viel zu langsam. Geblendet ist man im Bruchteil einer Sekunde, da hilfts auch nichts, wenns danach besser wird.
Zum Anderen scheint das oft nicht richtig zu funktionieren oder bewusst manipuliert. Was einem da an teilweise an Xenonflutlicht im Rückspiegel hängt, übertrifft jeden LKW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobrecht 14.03.2014, 12:19
15. Der Blendkrieg auf den Strassen verschlimmert sich.

Und das hat absolut nichts mit erhöhter Sicherheit zu tun. Hier ist jetzt der Gesetzgeber gefragt, der das gefährliche Blenden anderer Verkehrsteilnehmer - das ja schon durch die Xenon-Scheinwerfer unerträglich ist - regeln muss. Einzig die Hersteller dieser unsinnigen Technik sind sonst die Nutzniesser dieser technischen Verirrung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfeldtn 14.03.2014, 12:30
16. Wer haftet bei Defekt

Der Fahrer hat also keinen Einfluß auf das System - und wenn dieses dann durch einen Defekt den gegenverkehr blendet und einen Unfall verursacht? Wer hat dann Schuld?

Und überhaupt - ist es nciht reichlich blödsinnig bei kompletter Dunkelheit immer weiter aufzublenden und so den Kontrast zur Umgebung zu erhöhen, damit man dort dann aber auch wirklich ganz sicher garnix mehr erkennen kann?

Ich würde doch eher denken hellere Scheinwerfer machen vor allem in der Dämmerung Sinn - wenn's erstmal dunkel ist, blendet es nur noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paterfelix 14.03.2014, 12:41
17.

Zitat von ky3
schon seid Jahren gefährdet mich die neue 2-Klassen-Blendung auf der Straße. Gerade Raser mit unnötig grossen Karren haben immer wieder extrem blendende Scheinwerfer, allen voran BMW-Besitzer. Dazu haben die Wagen einen unnötig hohen Fahrstand und blenden einem direkt auf Augenhöhe. Seid es dieses pubertäre Wettrüsten am Scheinwerfer gibt ist man im niedrigeren Wagen immer gefährdeter. Es ist klar welche Lobby da Einfluss auf den Gesetzgeber nimmt.

Danke! Genau das ist mir bei dem Artikel auch eingefallen. Meist fahr ich mit hochgeklappten Rückspiegel, weil es sonst zu sehr blendet und einem die Augen rausgeschweißt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 14.03.2014, 12:42
18. Ich seh dann aber nix mehr....

Wie schon andere vor mir geschrieben haben, sehe ich massive Probleme für alle anderen. Für den Fahrer ist es natürlich toll, dass die Sichtweite irgendwann 10 Kilometer beträgt, aber alle anderen sind dann blind. Diese Reichweite müsste via SEnsor gesteuert werden. Wenn es dunkel ist, laufen die nur mit 20% Leistung. Tagsüber kann man die dann ja verwenden.

Und ich möchte noch kurz anmerken.

Eine Glühbirne von damals kostete 5 Mark für mein Golf 2 Ablendlicht. ;-)
So eine Lichtanlage mit Laser oder LEDs kosten sicherlich zwischen 1000 bis 10.000 Euro, wenn die mal kaputt gehen sollte.
Frage mich manchmal, ob die Entwicklung nicht etwas übertrieben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohoh 14.03.2014, 12:42
19. Wenn der Fahrer nicht besonders helle ist ...

Wie wäre es alternativ mit einer automatischen Geschwindigkeitsbeschränkung auf Landstraßen, wenn außen völlige Dunkelheit herrscht. Technisch viel einfacher machbar und noch mehr Sicherheitsgewinn.

Außerdem helfen bei Trunkenheit und überhöhter Geschwindigkeit auch keine helleren Schweinwerfer - wenn da das Licht im Gehirn der Fahrer nur ganz schwach leuchtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12