Forum: Auto
Neue Smarts: In Kürze mehr
Daimler

Daimler hat den neuen Smart in Berlin vorgestellt - es sind gleich zwei Modelle geworden, ein Zwei- und ein Viersitzer. Die Autozwerge zielen weiterhin auf hippe Großstädter. Doch eines soll deutlich besser werden: der Gewinn.

Seite 15 von 15
veremont 26.07.2014, 18:03
140. Wenn schon - dann richtig.

Der Smart hat in der Stadt sicherlich seine Daseinsberechtigung - aber er sieht und sah schon immer doof aus. Nichts für mich, ich steige in keinen fahrbaren Altglascontainer ein und das wird sich mit dem neuen Modell sicherlich auch nicht ändern. Wenn schon ein neues Auto - dann ein richtiges, zumal der Kleine auch unverschämt viel kostet für seine Größe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blacksmart 27.07.2014, 07:46
141. Der Smart verliert seinen Alleinstellungsfaktor

Als Smartfahrer der allerersten Stunde bis heute werde ich meinen Smart CDI wohl behalten. Der Neue sieht zwar noch aus wie ein Smart, aber er ist doch dank Renault-Technig beliebig geworden. Kein automatisierten Getrie (derzeit), kein Diesel mehr und vermutlich auch kein Cabrio. Im Innenraum herrscht Barbie-Plastiklook, in der Mitte der lange Schalthebel von Renault.

Schade, aber erklärlich. Er muss profitabel werden und das geht nur mit Masse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 28.07.2014, 16:17
142. So ein Rennrollstuhl

ist mit 21 PS völlig ausreichend motorisiert. Das hat auch für die wesentlich größere Ente gelangt. Und das ganze Assistenz-Geraffel kann man sich schenken, wenn das Ding max. 100 fährt. 90 würden auch schon langen. Reicht allemal für die rechte Spur auf der Autobahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 29.07.2014, 23:54
143. Die PR-Abteilung von Smart hat´s wohl bitter nötig.

Seit geschlagenen zwei Wochen befindet sich der Artikel auf der Hauptseite des SPON. Erstaunlich für ein völlig überteuertes Micky-Maus-Fahrzeug, das von erwachsenen Menschen wohl kaum als Auto bezeichnet werden dürfte.

Ein enges, unbequemes Fahrzeug ohne Platz für Einkäufe, das vergleichsweise zudem ein Spritschlucker ist und mehr kostet als ein richtiges Auto. Wer braucht so ein Spielzeug?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A_E_Neumann 30.07.2014, 13:49
144. Ich zum Beispiel

Zitat von graf.koks
Seit geschlagenen zwei Wochen befindet sich der Artikel auf der Hauptseite des SPON. Erstaunlich für ein völlig überteuertes Micky-Maus-Fahrzeug, das von erwachsenen Menschen wohl kaum als Auto bezeichnet werden dürfte. Ein enges, unbequemes Fahrzeug ohne Platz für Einkäufe, das vergleichsweise zudem ein Spritschlucker ist und mehr kostet als ein richtiges Auto. Wer braucht so ein Spielzeug?
Ich habe inzwischen den dritten smart und nutze den Wagen gerne. Bei keinem meiner Fahrzeuge habe ich bisher so viel freundliche Resonanz erhalten wie beim smart. Der Wagen ist klassenlos und man kann damit zu jedem Geschäftstermin fahren, ohne komisch angesehen zu werden. Machen Sie das mal mit einem Skoda.

Das der Wagen teuer ist, stimmt. Und der Verbrauch ist auch vergleichsweise hoch. Und GENAU DAS ist für mich ein Argument für den smart. Es ist eben kein low-budget-Fahrzeug. Dafür könnte man andere Autos fahren. Genau!

Mehr als sechs Kisten Wasser kaufe ich nicht ein und die passen in den Kofferraum.
Dass das mit dem neuen Modell noch so bleibt, wage ich zu bezweifen. Das ist ein Auto wie jedes andere. Und wenn das so ist, gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Dann sehe ich den Vorteil auch nicht mehr. Und dann wird der Wagen ein Flopp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soschautsaus2014 28.12.2014, 09:30
145. Benzinverbrauch?

Ein neuer Kleinwagen wird vorgestellt und nirgendwo findet sich ein Hinweis auf den Benzinverbrauch. Ohne trollen zu wollen, aber das werde ich leider nie verstehen. Man schreibt ja auch in anderen Bereichen keine Artikel ohne das wesentliche Element zu erwähnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayhawai 29.12.2014, 03:08
146. Ein einziger Witz!

Dieses Auto ist schlicht ein Blech gewordener Skandal! Es gibt ein Raumangebot wie in einem Schuhkarton, ein Fahrgefühl wie in einer Schubkarre und einen Preis wie für ein wesentlich größeres Auto.
Das alles wäre verschmerzbar, wenn zumindest der Verbrauch stimmte. Aber da wird's dann wirklich peinlich. Die Dieselversion nimmt knapp 4 Liter. Ein BMW 320D Kombi mit 163 PS liegt bei 4,5 Litern!
Menschen lassen sich begeistern, aber eben nicht langfristig verarschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuh Mann Schuh 19.06.2015, 22:50
147. Schäbige Verarbeitung und unsinniges Design

Hochglanzplastik ist eine abstoßende Unsitte. Das Surrogat der Ideen ausgebrannter Designer oder solche, die nur behaupten, Designer zu sein.

Unsinnige Ritzen, Buchten und Abstände dominieren das neuer Interior des Smart. Dazu unpraktische Lüftungsauslässe, unergonomisch angebrachte Kontrollelemente und ein Verlust wichtiger Ablageoptionen am Lenkrad.

Ein Handschuhfach, das seinen Inhalt beim Öffnen über den Beifahrer kippt.

Dazu billige und hässliche Stoffe, Weichplastik und labberig zusammengesteckter Klemmschutz an der Heckklappe.

Die Krönung ist aber die zu hohe Sitzposition für normalgroße Europäer, die Ampeln nur noch durch's hoffentlich vorhandene Glasdach ohne Verrenkung sehen können.

Das neue Armaturenbrett mit seinem 2006-Style Mini-Display und träge und schwerfällig wirkenden Animationen überzeugt ebensowenig wie das Jetstone-Design der Unterhaltungselektronik.

Positives - wenn man so will - kann man dem neuen Motor abgewinnen. Vielleicht noch der sonstigen Technikausstattung. Das war's dann aber auch.

Die Material- und Verarbeitungsqualität mutet einfach nur noch beschämend billig und schäbig an. Der Smart war mal das beste Fahrzeug seiner Klasse mit pragmatischem Design - nun ist es einfach nur noch ein peinlicher, zum Fremdschämen animierende Ausfall jeglicher Kompetenz im Interior-Design von Fahrzeugen. Eine Schande. Eine Schande für den Daimler Konzern. Eine Schande für das Original.

Die äußere Form lasse ich dabei außen vor. Auch diese ist peinlich. Die muss man aber wenigstens nicht sehen, wenn man drinnen sitzt. Das spiegelnde, staubende und verkratzende Billig-Plastik muss man jedoch jeden Tag sehen.

Ein flaches, minimalistisches und vor allem mattes Armaturenbrett sowie wertigeres Plastik und qualitativ bessere Stoffe würden die Selbstkosten pro Fahrzeug maximal um einen untersten dreistelligen Preis anheben - das wäre für kaum einen Käufer ein Problem. Zumindest sollte es als Option verfügbar sein. Derzeit ist ein neuer Fortwo ein absolutes No-Go.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 15