Forum: Auto
Neue Vorwürfe: ADAC soll bestimmte Marken beim Pannendienst bevorzugen
DPA

Benachteiligt der ADAC bei der Pannenhilfe systematisch seine Mitglieder? Laut "Süddeutscher Zeitung" haben Kunden bestimmter Automarken bei den "Gelben Engeln" Vorrang - selbst wenn sie nicht Vereinsmitglied sind. Der Club dementiert.

Seite 11 von 14
Buehly 23.04.2014, 12:27
100. An Alle die es immer noch nicht verstanden haben

Es geht bei Aller Kritik am ADAC nicht um die meist einwandfreie und freundliche Arbeit der Gelben Engel vor Ort sondern um die Gewinn maximierenden kundenunfreundlichen Machenschaften der ADAC Chefs im Hintergrund die immer weniger mit dem vereinsgedanken zu tun haben . Wer nicht in der Lage ist sich auf dies geistig einzustellen moege wenigstens dem Kritiker bashing sich etwas zurueckhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matzescd 23.04.2014, 12:34
101. Als unser KIA mal schrill pfiff beim fahren...

... dauerte es über die KIA Hotline auch mal eine halbe Stunde.
Okay... es hatte sich irgendwie ein Steinchen zwichen Bremsscheibe und Bremsbelag verirrt. Aber ich glaube nicht, dass ich länger gewartet hätte bei der normalen Hotline.
Ich bin schon mit einigen Automarken mal liegen geblieben (VW (verschiedene Modelle), FIAT, Ford) und immer wurde mir schnell und gut geholfen.

Liebe Pannenhelfer da draußen: Ihr macht einen guten Job! Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#Nachgedacht 23.04.2014, 12:37
102. Ein paar Jahre zurück erinnert...

Es gab Zeiten, da begegnetem einem die Gelben Engel bei jeder Langstreckentour mehrmals. In Großstädten gehörten sie zum Stadtbild und sie kamen schnell. Man bekam oft nicht nur Hilfe, sondern auch kleine Tipps um ein Problem eventuell selber lösen zu können.
4h (!) Wartezeit bei -15° ! Nach mehreren Versuchen sprang das Fahrzeug an. (Es war der Starter.) und ich konnte die angeforderte Hilfe absagen.

Ärgerlich auch, dass im Pannenfall nur bis zur nächstgelegenen Werkstatt abgeschleppt wird, selbst wenn diese völlig unseriös ist, und bis zur nächsten seriösen gerade mal 500 m mehr nötig sind.

#Nachgedacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michpama 23.04.2014, 12:38
103. Meine eigenen Erfahrungen...

Ich bin ADAC-Mitglied.
Einmal spät abends mit einem Ford in Grenzach-Wyhlen eine Panne gehabt. Kommentar ADAC am Tel.: Wo stehen Sie? Da fährt jetzt keiner mehr hin, sehen Sie zu wie sie nach Hause kommen und rufen Sie morgen eine Werkstatt an.
Ähnliche Situation mit einem Volvo: Der ADAC bzw. ein Kooperationspartner war rund 30 Min. später mit einem Abschlepper da.
Wobei ich nicht weiss, ob das Zufall war oder ob Ford auch zur "ADAC-Kooperative" gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 23.04.2014, 12:39
104. Hier mal ein Lob für den ADAC

Lob 1. Morgens um drei auf der Autobahn bei Karlsruhe ist hat der Motor seinen Geist augegeben. Innerhalb von 30 min. war der ADAC da hat abgeschleppt und mir sofort einen Wagen gegeben.
Lob 2. Wir haben eine Auslandskrankenversicherung mit dem ADAC. Meine musste in den USA in ein Krankenhaus. Die Preise dort sind bekannt. Innerhalb von vier Wochen wurde die Rechnung vom ADAC bezahlt.
Lob 3. Mein Sohne wurde nach eine Autounfall in der Türkei ausgeflogen. Wartezeit ein halber Tag.
Hiermit bedanke ich mich beim ADAC für hervorragende Betreuung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonsens 23.04.2014, 12:44
105. Natürlich entspricht

die Schilderung den Tatsachen. Hier kann der ADAC ja kassieren. Die dummen Mitgliedsschafe haben ihren Jahresbeitrag ja schon bezahlt, da ist im Zweifel nichts zu holen. Naja gut, wenn der Wagen nicht anspringt, warum auch immer, gabs ja noch den Batterieschnapp. Und der treue Michel war all die Jahrzehnte viel zu träge, den Club zu wechseln. Er ging wies Schaaf zum regelmässigen scheren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinlieber 23.04.2014, 12:52
106. Autobild

Zitat von sysop
Benachteiligt der ADAC bei der Pannenhilfe systematisch seine Mitglieder? Laut "Süddeutscher Zeitung" haben Kunden bestimmter Automarken bei den "Gelben Engeln" Vorrang - selbst wenn sie nicht Vereinsmitglied sind. Der Club dementiert.
Ich las über Jahre, täglich Autobild (Audibild), es gab hunderte Vergleichstests und siehe da, alles was zum VW Konzern gehört, hat zu 95% jeden Vegleich gewonnen. Auch wenn das Auto schon "alt" und "schlecht" war, im Vergleich zu seinen Konkurrenten. Am Schluss gewann Audi Vw usw. Da es angeblich ja das Vernünftigste, oder reifste Auto ist, oder sonst was in der Art.
Ich lese seit 2 Jahren kein Autobild mehr, weil es mir irgendwann man zu blöd wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singlesignin 23.04.2014, 12:54
107. Vorrang für Mütter mit Kindern!

Zitat von Datensatz
Vorrang für Mütter mit Kindern? Wodurch soll das gerechtfertigt sein? Und nein, eventuelles Genörgel der Kleinen würde ich nicht als Bevorzugungsgrund akzeptieren. Wirklich eilige Termine haben Mütter mit Kindern sicher auch nicht überproportional oft, eher weniger. Warum also?
Offenbar haben Sie keine Kinder, denn sonst würden Sie allein auf etliche vernünftige Rechtfertigungsgründe kommen.
Z.B. die Temperaturentwicklung im Pannenauto, egal ob es zu heiss oder zu kalt wird. Die Getränke-/Nahrungsversorgung der Kinder. Der natürliche Bewegungsdrang der Kinder und damit einhergehend die Gefährdungssituation am fließenden Verkehr.
Oder einfach auch nur, weil wir als Gesellschaft Eltern mit (kleinen) Kindern unterstützen wollen bzw. dieser Verein sich das auf die Fahne geschrieben hat?
Ich schreibe "kleine Kinder", weil sich natürlich im Jugendalter diese Gründe irgendwann relativieren. Allerdings würde ich im Gegenzug auch Väter mit kleinen Kindern im Auto bevorzugt sehen wollen - und so tut der ADAC das tatsächlich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isegrim der erste 23.04.2014, 12:55
108. Womöglich wäre es besser zu fragen, wo der ADAC

nicht getrogen hat. Kann sein, da wird man eher damit fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specchio2 23.04.2014, 13:01
109. Schlechte Erfahrungen

Wir hatten zwei ältere BMW Fahrzeuge. Meine Frau hatte einen Crash (Hinterachse) auf der Autobahn. Man liess sie sage und schreibe über zwei Stunden dort stehen, im vorbei brandenden Feierabendverkehr, obwohl der im Auftrag des ADAC arbeitende Pannendienst nur knapp 8 km entfernt war. Mehrere Handyanrufe waren nötig, um überhaupt jemanden zu bekommen.
Ein Jahr später sprang an einem Samstag mittag mein alter BMW 5er nicht mehr an, zuhause in der Garage. Wir wollten dringend nach München zu einer Veranstaltung zu der wir schon die Tickets hatten. Auch hier mehrere Telefonate, keiner kam. Nach über einer Stunde erfuhren wir, alle Fahrzeuge wären angeblich anderweitig im Einsatz. Hätte uns nicht in letztem Moment noch eine liebe Bekannte beim Fremdstart geholfen, die erst noch aus dem Nachbarort kommen musste, hätten wir die Veranstaltung vergessen können.
Zu dem Zeitpunkt war ich über 40 Jahre Mitglied beim ADAC, davon viele Jahre als Plus Mitglied, und hatte die Hilfeleistungen nicht ein einziges Mal in Anspruch genommen. Auf meine Beschwerde hin erhielt ich zwei Tankgutscheine zu je 20 Euro als Entschuldigung. Gekündigt habe ich dann erst ein Jahr später, bei der nächsten Panne, als wieder keiner kam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 14