Forum: Auto
Neue Vorwürfe: ADAC soll bestimmte Marken beim Pannendienst bevorzugen
DPA

Benachteiligt der ADAC bei der Pannenhilfe systematisch seine Mitglieder? Laut "Süddeutscher Zeitung" haben Kunden bestimmter Automarken bei den "Gelben Engeln" Vorrang - selbst wenn sie nicht Vereinsmitglied sind. Der Club dementiert.

Seite 9 von 14
breakthedawn 23.04.2014, 11:11
80. 2xerlebt

Ich hatte mitten im Winter in der Pampa eine Panne und mir wurde am Telefon gesagt, dass Städter vorrang haben. Ich könne ja ein Hotelzimmer nehmen und 2Tage warten. Ein anderes Mal blieb ich in der Stadt stehen. Der Pannendienst war inkompetent. Nachdem ich dann eine Weile auf den Abschlepper warten durfte, kam der Anruf, dass sie erst am nächsten kommen könnten, weil in Stuttgart viele Falschparker abgeschleppt werden müssten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
umuc 23.04.2014, 11:14
81. Ein Punkt wird übersehen

Nach unseren Informationen aus dem Bekanntenkreis (Mitarb. ADAC)ist dieser Bericht zutreffend. Allerdings: der Schutzbrief ist fahrzeugbezogen, die ADAC Mitgliedschaft ist halter- bezogen. Somit hat das ADAC Mitglied einen Vorteil und der ADAC hat einen Nachteil. Auf ein Mitglied kommen somit mehr Schadensfälle. Ein Mitglied ist somit theoretisch etwas teurer, als einen Schutzbrief-Besitzer. Für diese These müsste allerdings der Beweis erbracht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 23.04.2014, 11:15
82. AUDI benachteiligt

Am Sylvestertag 1978 sprang mein Audi 60 L, Baujahr 1971 nicht mehr an, weil die Batterie runter war und das Kühlwasser hatte sich auch in eine flockige Masse verwandelt. Es waren ja auch Minus 20 Grad Celsius.
Und der gelbe Engel? Der kam erst am Neujahrstag um ca. 16 Uhr nachmittags. Flottgekriegt hat er den Wagen nicht.
Ein klarer Fall von Benachteiligung. oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gustav_Kuchenbecker 23.04.2014, 11:24
83. Bei AUDI darf er heute nicht mehr....

Zitat von rennflosse
Am Sylvestertag 1978 sprang mein Audi 60 L, Baujahr 1971 nicht mehr an, weil die Batterie runter war und das Kühlwasser hatte sich auch in eine flockige Masse verwandelt. Es waren ja auch Minus 20 Grad Celsius. Und der gelbe Engel? Der kam erst am Neujahrstag um ca. 16 Uhr nachmittags. Flottgekriegt hat er den Wagen nicht. Ein klarer Fall von Benachteiligung. oder?
....wie ich vor kurzem feststellte. Es ging um eine Kleinigkeit, als ich ein gelbes ADAC-Fahrzeug, das gerade in der Stadt einem anderem Fahrzeug half, sah und dessen ADAC-Pannenhelfer ansprach.

Bei AUDI darf er nicht tätig werden, sagte er mir.

Ich musste einen von AUDI autorisierten Pannenhelfer aus der Hotline anrufen, der dann auch schnell kam.

Das iat auch der grund, warum die Pannenstatistiken des ADAC ohne Wert sind, wenn bestimmte Marken gar nicht mehr auftauchen. AUDI müsste somit gem. ADAC-Statistik 100% pannensicher sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demolator 23.04.2014, 11:25
84. Mütter mit Kindern bevorzugt? Kleiner Witz!

Letzten Sommer ist meine Frau mit unseren Kindern (2+4) auf der A2 Parkplatz Hannover mit schleifendem Auspuff liegengeblieben. (Während der Woche, mittags, keine Staus)

Nach deutlich über zwei Stunden Wartezeit in der sengenden Sonne und mehreren Anrufen beim ADAC hat dann ein vorbeikommender LKW-Fahrer den Auspuff mit zwei Kabelbindern wieder festgemacht.

Und wenn der ganze Überschuß ins Ausland verschoben wird, dann hat man auch keine 60 Cent für ein Entschuldigungsschreiben, falls mal doch zu viele Neuwagen mit Mobilitätsgarantie dazwischengekommen sind.

Möchte mich vielleicht ein anderer Automobilclub abwerben? Ich bin ein unkompliziertes Mitglied, zahle seit 26 Jahren ohne zu murren und schreibe nicht einmal Beschwerdebriefe wenn meiner Frau und meinen Kindern nach weit über 2 Stunden warten im Hochsommer keiner geholfen hat.

Ich werde nur böse wenn es dann heißt, daß Frauen mit Kindern (in Konkurrenz zu Neuwagen mit Mobilitätsgarantie) bevorzugt geholfen wird - das stimmt nämlich ganz sicher nicht. Das ist ein widerliches Tränendrüsen-Argument um vom totalen Versagen abzulenken.

Konkurrenz bitte melden!

P.S.: Die "gelben Engel" an sich trifft mein Frust natürlich nicht - die waren nach meiner Erfahrung ausnahmslos ehrlich engagiert (wenn auch sehr unterschiedliche kompetent... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 23.04.2014, 11:27
85. Ich zähle mal eins und eins ...

Zitat von hauptsachemalwassagen
es gab und gibt die Order die Automarken mit gebuchter Mobilitätsgarantie zu bevorzugen.Leider kann ich dies nicht öffentlich sagen da mich der Cub sonst rauswirft. Für dieMobilitätsgarantien bekommt der ADAC viel Geld. Ein Mitarbeiter
....zusammen und erinnere mich an meine "Dienstzeit". Im Läufe der Zeit wusste jeder Mitarbeiter, wer für uns ganz wichtig war und zu wem wir nur freundlich waren. Kaum irgendwo in Übersee im Hotel angekommen, schon wurde ein Fax mit der Bitte um Rückruf überreicht. "Na klar" dachte man, " ist ja auch wichtig!"
So jetzt stelle ich mir mal vor, der ADAC "angelt" einen Auftrag von einem potenten Großabnehmer. Da wird zunächst klar verhandelt, dass die über den Großabnehmer eingesteuerten Pannenhilfen auf keinen Fall in der allgemeinen Statistik auftreten dürfen. Und dann gibt es im Sinn von DIN-ISO 9000 ff bestimmt Vorgaben, wie lange es dauern darf. Was passiert, wenn an bestimmten Tagen der ADAC-Pannendienst an seine Grenzen gerät und in der Steuerungszentrale über die Reihenfolge entschieden werden muss? Ich zähle jetzt nur 1 und 1 zusammen. Ich glaube daher der Süddeutschen. Die haben einen Whistleblower im ADAC. Der ADAC hatte im Grunde seine Jungfräulichkeit verloren, als er sich mit den Herstellern in ein Bett gelegt hat. Unabhängig von dem grossartigem Einsatz der gelben Engel: Als neutral kann ich den ADAC nicht mehr empfinden. Noch so ein paar Schoten und ich kündige nach 43 Jahren Mitgliedschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsfx 23.04.2014, 11:29
86. Mann, es muss da viele frustierte Ex-Mitarbeiter des ADAC geben

Mann, es muss da viele frustierte Ex-Mitarbeiter des ADAC geben. Jeden Tag wird eine neue Sau durch Dorf getrieben. Man kann über jede Firma schlechte Dinge sagen. Fakt ist doch, dass es bei jeder Firma Kunden gibt, die bevorzugt werden. Ich hab einmal den ADAC und einmal den AvD gebraucht. Schnell da waren die allemal, auch ohne Mobilitätsgedöhns. Hier geht es doch nur noch darum, dem ADAC ein ums andere Mal an den Karren zu fahren. Pannendienst = Firma = eigene Prioritäten. Wem das nicht passt, der kann ja woanders kaufen. Die Vorwürfe drehen sich um ein vollkommen normales Verhalten und bergen weder ein moralisch verwerfliches Verhalten noch eine Straftat. Also: Alles OK, weitermachen. Der Wutbürger braucht nur seine tägliche Dosis Futter um grundlos ausrasten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritisches 23.04.2014, 11:37
87. Der ADAC hat Recht

Ich kann - aus eigener Erfahrung die Darstellung des ADAC bestätigen.
Ich bin vor einigen Jahren mit Kabelbrand an einer viel befahrenen Bundesstraße liegen geblieben und hatte ein Kind im Auto. Aufgrund der ungünstigen Stelle habe ich das Kind aus dem Auto geholt und in den Knick gestellt und den ADAC gerufen. Während des Telefonats mit der Disponentin des ADAC fragte diese: Weint da ein Kind im Hintergrund. Ich habe dies bestätigt. DIe Disponentin erwiderte nur: Sie brauchen nicht weitersprechen, ich ziehe den nächsten Pannendienst vor, er wird in wneigen Minuten bei Ihnen sein. Tatsächlich dauerte es keiine 5 Minuten und der ADAC war da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrissie123 23.04.2014, 11:40
88.

Ich hatte einen alten LT als Campingbus, der blieb 30 km von zu Hause stehen und ich dachte, jetzt hat er es hinter sich. Der ADAC - Mann kam schon nach einer halben Stunde, zog mich erst mal von der Autobahn. danach suchte er den Fehler, stellte fest, es muss wohl die Benzinpumpe gewesen sein. er wollte mich abschleppen lassen, aber ich sagte, meine Werkstatt kann mich abholen. danach ließ ihn der Fehler keine Ruhe, er guckte noch mal, und stellte fest, es war dann doch nur eine Leitung undicht. Reparatur erfolgte noch vor Ort durch Ihn. toll, oder?
gleiches Auto, anderer Fall: Scheibenwischer defekt bei Starkregen, Sonntag Nacht 2 Stunden von zu Hause. ADAC fand den Fehler nicht, organisierte Transport huckepack nach Hause. Fehler war allerdings nur eine defekte Sicherung. aber trotzdem, perfekter Service. Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 23.04.2014, 11:44
89. Kinder im Auto....

Zitat von AndreasG
na Prima, nun werden schon Mütter mit Kindern bei der Pannenhilfe bevorzugt. Aber was ist denn mit Vätern mit Kindern im Auto? Oder ist die Argumentation des ADAC so zu verstehen, das Mütter mit Kindern eine Verkehrsgefärdung darstellen, Väter mit Kindern jedoch nicht?
....können schlimmer sein, als herumfliegende Wespen. Tausend Ablenkungen werden als sicherheitsgefährdend eingestuft. Eine genervte Mutter vorn und zwei quengelnde Blagen hinten, das ist schlimmer als mit dem Handy in der Hand telefonieren. Es hat nur noch niemand wissenschaftlich untersucht, weil es politisch nicht korrekt wäre. Ich glaube, dass Väter da souveräner sind. Trotzdem teile ich Ihre Argumentation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 14