Forum: Auto
Neuer Elektro-Pickup: Teslas Cybertruck beschleunigt schneller als ein Porsche
Ringo H.W. Chiu/AP/DPA

Teslas Pickup sieht aus wie aus einem Science-Fiction-Film. Mit dem Fahrzeug will der Elektroautopionier den Geschmack der US-Kunden treffen. Auf der Bühne wurde der Cybertruck sogar mit Vorschlaghammer traktiert.

Seite 1 von 23
AGCH 22.11.2019, 07:08
1.

Das Auto erinnert an die Fahrzeuge in "Total Recall" aus den 90ern. ;-)

Beitrag melden
l/d 22.11.2019, 07:26
2. Ein normales Seitenfenster wäre

in tausend Stücke gegangen, hier hat man wohl ein Verbundfenster eingebaut. Insgesamt ein mutiger Entwurf, der mir sehr gefällt. Würde solchen Mut auch den deutschen Herstellern wünschen, aber die könnten auch den Zusatznamen Merkel tragen.

So sehr ich die Frau achte und ihr für eine besonnene Politik dankbar bin, so sehr vermisse ich zunehmend das Aufstehen für neue Ziele statt des Ausgleichs. Da macht ein Musk in der Industrie Spaß.

Beitrag melden
barlog 22.11.2019, 07:26
3.

Abgesehen davon, daß die Form dieses Gerätes schon im Auge schmerzt und wohl eher am Geschmack des konservativen Amerikaners vorbei geht, ist es wohl die unwichtigste Eigenschaft eines kleinen Lastwagens, wie schnell er auf 100km/h beschleunigt.

Beitrag melden
equigen 22.11.2019, 07:32
4. Ein Auto auf das die Welt gewartet hat - not!

Ein neues Highlight für resourcenschonende eAutos? Sicher nicht. Eher die Perversion des Gedankens mit Akku-Autos etwas zum Klimaschutz beitragen zu wollen. Ein cw Wert der irgendwo zwischen Leo2 und Mac-Truck liegt. Beim Gewicht wird‘s nicht anders sein.
Zum Glück wird dieses Ungetüm aufgrund fehlenden Fußgängerschutzes wohl in der EU ohnehin nicht zulassungsfähig sein.
Seine spinnderte Idee mit Edelstahl als Gehäuse hat grad schon beim Starship einen Dämpfer bekommen. Man kann nur hoffen das dieses spiegelnde Etwas auch nie auf unseres Strassen landet.

Beitrag melden
uweuweuwe 22.11.2019, 07:34
5. Quad/ATV

Kein Wort über das elektrische Quad/ATV, das er am Ende noch vorgestellt hat?

Beitrag melden
CYBRTRKer 22.11.2019, 07:37
6. Kleine Korrekturen (Reichweiten, Panzerglas, Preis im Vergleich)

Die Einstiegsvariante beginnt(!) mit 400km Reichweite.
Die mittlere und LongRange Variante haben 300 bzw 500 Meilen Reichweite, was umgerechnet 483km und 800km bedeutet. Auch das die Seitenscheiben kaputt gehen war so gewollt: sie müssen für den Fall eines Unfalls für die Rettung der Insassen einschlagbar sein. Die Frontscheibe hingegen ist aus Panzerglas. Die Einstiegspreise liegen weit über dem Preis den Tesla aufruft. Mit 100$ wiederrufbarer Anzahlung ist auch das konkurrenzlos. Schade das auf das adaptive Luftfahrwerk (Standard), den Autopiloten, die Marstauglichkeit und die Anschlussmöglichkeiten nicht eingegangen wird (Durkcluft und 110/220V). Offensichtlich hat der Autor sich im Vorfeld des unveilings nicht besonders umfangreich informiert. Trotzdem ein Dankeschön für den Artikel!

Beitrag melden
CYBRTRKer 22.11.2019, 07:43
7. Kleine Korrekturen

# Preis
Die Konkurrenz von Ford, GM, Rivian und anderen steigt weit über den $39.9k ein, ohne Option auf vollautonomes Fahren

# Reichweite
Die Reichweite gibt Tesla für das Short Range Modell mit 400km an. Mid und Long Range haben 482km und 805km Reichweite

# Panzerglas
Die Frontscheibe ist aus Panzerglas. Die Seitenscheiben müssen zur Insassenrettung zerstörbar sein. Das war so gewollt als ironischer Einwurf. Offenbar wurde das nicht von allen verstanden.

Beitrag melden
c.PAF 22.11.2019, 08:05
8.

Häßlich, aber auch irgendwie cool. Bin gespannt, wie er letztendlich aussehen wird. Für den US-Markt jedenfalls wichtig, um von den Verbrenner-Picups wegzukommen...

Beitrag melden
schweizergardist 22.11.2019, 08:08
9. grober fehler!

hey liebe redaktion. na schon wach? also wenn ihr die top specs nennt, wie die 2,9sek 0-100 ...dann bitte auch die top reichweite nennen. diese beträgt 500mi, also gut 800km, also gut das 3fache der real-life reichweite vom e-tron. gern geschehen.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!