Forum: Auto
Neuer Land Rover Defender: Geländelegende 2.0
Land Rover

Mehr als drei Jahre lang hat Land Rover an einem Nachfolger für seinen legendären "Defender" gearbeitet. Jetzt haben die Briten auf der IAA in Frankfurt das neue Modell enthüllt.

Seite 1 von 12
mitch72 10.09.2019, 21:17
1. Netter Versuch

kommt nur leider überhaupt nicht an das Vorgängermodell heran. Aber ok, habe ja den Range Rover. Dieser basiert zwar auf dem Defender, ist jedoch etwas "ziviler". Trotz allem: Neben Volvo ist Land Rover einer der letzten authentischen Fahrzeugbauer. Hoffe, das bleibt so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralfsroessler 10.09.2019, 21:23
2. Schnell, schnell, schnell

ihr Foristen, die ihr wisst, daß die Wurzel allen Übels, die vollkommen unnötigen SUV´s sind, die ihr wisst, daß diese den Klimawandel quasi im Alleingang verursacht haben.....
Bin sehr gespannt auf eure Beschimpfungsorgien für dieses neue Auto

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 10.09.2019, 21:43
3.

Zitat von ralfsroessler
ihr Foristen, die ihr wisst, daß die Wurzel allen Übels, die vollkommen unnötigen SUV´s sind, die ihr wisst, daß diese den Klimawandel quasi im Alleingang verursacht haben..... Bin sehr gespannt auf eure Beschimpfungsorgien für dieses neue Auto
Netter Versuch, aber das ist kein SUV, sondern ein richtiger Geländewagen. Auch wenn in einer Bildunterschrift was von SUV steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 10.09.2019, 21:48
4.

Der alte Defender war herrlich unperfekt. Alleine die Aussenhaut war wellig, dellig durch das Nieten, und der Innenraum verzieh die übelsten Hobbies und Hundekrallen. Auf das jährliche Abka...en der Elektrik kams dann auch nicht mehr an. Der Spritkonsum und Innenraumlärm waren jedoch suboptimal.

Nun ist das Modell ins vorhandene Fahrzeugheer der Perfektion, Putzbedürftigkeit, Vortäuschung und leider auch Beliebigkeit aufgegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conrad.berlin 10.09.2019, 21:53
5. Schade

Verschränkung und Bodenfreiheit wohl eher Fehlanzeige - noch ein Großstadtgeländewagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yabba-dabba-doo 10.09.2019, 22:10
6.

Oh je, und wieder wird der Mensch verleitet - wie damals Adam mit dem Apfel - eine Sünde zu begehen.
Willensstarke tugendhafte Moralisten in grünen Gewändern werden die Moralkeule schwingen und versuchen den Sünder zu belehren. Sollte der gedankliche Exorzismus bei den Verleiteten nicht Erfolg haben, dann kann man immer noch das stärkste Geschütz der deutschen Demokratie auffahren, das VERBOT! VERBOT! VERBOT!
Ansonsten schick sieht der neue Defender aus, hebt sich wohlwollend von der Masse ab. Aber ja, der alte Defender war schon geil, aber es nützt nichts ihm nach zu trauern. Sagen wir herzlich Willkommen zu seinem Nachfolger.
Das sage ich als alter weißer unbelehrbarer Mann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomthekraut 10.09.2019, 22:18
7. Der Stammbaum...

... ist zumindest nominell etwas komplexer als der Autor das sieht. 1948 paßt, aber die Typen hießen der Reihe nach "Series I", "Series II", "Series III" (die letzten blattgefederten) und dann "Ninety" bzw. "One Ten". Den offiziellen Namen "Defender" bekam der Landy erst mit der quasi 5. Serie, ab 1990.
Und sorry, aber die angeblichen Ähnlichkeiten mit der geliebten alten Aluhütte zu finden bedarf nicht nur großer Fantasie sondern auch der totalen Realitätsferne heutiger Marketingstrategen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 10.09.2019, 22:37
9. Schnorchel

Der Schnorchel, bzw. Druckluftgenerator, für tiefe Wasserdurchfahrten machen ihn für die Zukunft stark. Und mit ausklappbarer Trittstufe für hüftsteife Waidmänner, die es nicht mehr auf den Hochsitz schaffen.
Vielleicht gehören aber auch die Taliban oder Assad zur Käuferzielgruppe; die Zeit nach dem Brexit kommt bestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12