Forum: Auto
Neuer Manipulationsskandal: Suzuki beichtet Fälschung bei Verbrauchstest
DPA

In Japan weitet sich die Affäre um gefälschte Verbrauchsangaben aus: Nach Mitsubishi hat der Autohersteller Suzuki eingeräumt, bei Tests betrogen zu haben. Die Börse reagiert prompt.

Seite 5 von 10
Leser 007 18.05.2016, 10:36
40. Nur ein Hersteller

ist rundrum sauber und hat keine Manipulationen vorgenommen. Das ist Ford :-)
Da fällt mir gerade was auf ... hmmm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 18.05.2016, 10:38
41.

Zitat von schokohase123
Ich meine, mal ehrlich: Seitdem ich Auto fahre (1989), hat noch nie ein Fahrzeug auch nur annähernd die Verbrauchswerte gehalten, die für das jeweilige Modell angesagt wurden.
Vielleicht sollten Sie dann mal Ihren Fahrstil verbessern.
Ich schaffe es mit so gut wie jedem Auto das ich fahre den Normverbrauch zu erreichen.
Bei meinem Alltagsauto das (Baujahr 1990) noch im Drittelmix angegeben ist (7,5/9,5/11,5) unterschreite ich die sogar erheblich. Auch bei meinem normalen Fahrstil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 18.05.2016, 10:40
42. Dann haben Sie ja...

Zitat von bill_dauterive
Wenn ich mit meinem fünfundzwanzig jahre alten Benz mit Vorkriegsdiesel meine Plakette behalten würde und die nagelneuen Hightechdiesel (die vermutlich zu 90% der Fahrzeit millionenmal bessere Schadstoffwerte haben) ihre verlieren würden.
Dann haben Sie ja spätestens in fünf Jahren eh kein Problem mehr. H-Kennzeichen und mit Genuss die schwarze Plakette auf die Windschutzscheibe pappen ;-)

http://www.odimobil.de/wp-content/uploads/2008/12/schwarze-umweltplakette.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 18.05.2016, 10:41
43. Erfreuliches Zeichen

Ist für mich ein sehr erfreuliches Zeichen. Zeigt es doch, dass die Beeinflussung der (vor allem auch Deutschen) Regierung durch die Autolobby langfristig eher schädlich für die Autoindustrie sein wird.

Denn es sind ja die Regierungungen, die diese Misere provoziert haben, indem sie nie auf ordentlichen Messungen (z.B. beim TüV) bestanden haben, Messungen, die auch ein Ingenieur, Physiker (Merkel?) nachvollziehen kann, und nicht dieses "Fass-mich-nicht-an" Prinzip, das hier erlaubt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bindummund 18.05.2016, 10:41
44. was passiert wenn die Amerikaner

mich würde ja interessieren ob die Amerikaner auch manipuliert haben (Chrysler GM ect.) und
"wenn ja" die internationalen Medien, Gerichte, usw. genau so wie bei VW draufhauen.

Bei der Spionageaffähre wars ja nicht so schlimm ....sind ja unsere FREUNDE ...

es gibt einen tollen Film dazu
Wag the Dog ? Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt.

lasst euch bescheissen äh manipulieren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ty coon 18.05.2016, 10:42
45.

Zitat von birdie
Und wenn dann noch eine parteiische US-Justiz sich auf die Seite der heimischen Hersteller stellt und zu deren Nutzen den verhassten Wettbewerber VW mit MIlliardenstrafen vom Markt fegt, dann haben wir eine Vorstellung davon, was uns unter TTIP erwartet.
Die Aufregung der Amis ist doch scheinheilig. Wer mal eine Bildersuche nach "rolling coal" startet, kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 18.05.2016, 10:46
46. Ich warte auf den Bericht

eines nicht manipulierten Autoherstellers. Langsam wird doch klar: Hier hat mal wieder die Politik auf der ganzen Ebene versagt, wenn solche Programme wie Schadstoffausstoß, Verbrauch usw. in Angriff genommen werden, ist es nur gemeinsam möglich eine wirkliche (realistische Änderung) in Angriff zu nehmen. Ein 2-Parteiensystem zwischen Politik und Industrie wird immer scheitern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfelmännchen 18.05.2016, 10:46
47.

Zitat von dolledern
was ist eigentlich mit den Umwelt-Zonen?....die Autos, die manipuliert sind, verlieren die jetzt automatisch ihre grüne Plakate? die Umwelt-Zonen sind dann doch eigentlich eine reine Farce.. .
Bei den Umweltzonen gehts allerdings um Grenzwerte beim Schadstoffausstoß, die einzuhalten sind, wenn die Plakette erteilt werden soll.

Leider haben wir es bei den Dieselmotoren nicht um eine 10% Überschreitung zu tun, sondern bis zum zehnfachen der erlaubten Grenzwerte.

Wenn die Hersteller es nicht schaffen, durch eine Nachrüstung diese Grenzwerte einzuhalten (bei bestimmten Betriebszuständen seien 10% Überschreitung toleriert...) ist die grüne Plakette zu Unrecht erteilt worden und muss wieder einkassiert werden.

Sonst sind die Umweltzonen tatsächlich eine reine Farce.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfelmännchen 18.05.2016, 10:52
48.

Zitat von bill_dauterive
Das wäre ausgesprochen witzig. Wenn ich mit meinem fünfundzwanzig jahre alten Benz mit Vorkriegsdiesel meine Plakette behalten würde und die nagelneuen Hightechdiesel (die vermutlich zu 90% der Fahrzeit millionenmal bessere Schadstoffwerte haben) ihre verlieren würden. Das wäre unendlich "deutsch".
Der Witz bei der Sache ist, dass die Umweltzonen zur Reduzierung von Feinstaub und Stickoxiden eine Fehlsteuerung ist:

Ältere Benziner, die zwar mehr Sprit verbrauchen - aber kaum Feinstaub und Stickoxide produzieren, bekommen keine Plakette.

Während "moderne" Diesel, die zwar im Labor die Grenzwerte gerade noch so einhalten, auf der Straße aber ein Vielfaches der Grenzwerte ausstoßen, eine grüne Plakette erhalten.

Und dann stellen wir völlig verwundert fest, dass der Efffekt bei der Schadstoffreduktion durch die Umweltzonen nur gering ist.

Na sowas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maaark 18.05.2016, 11:01
49.

Zitat von ty coon
Die Aufregung der Amis ist doch scheinheilig. Wer mal eine Bildersuche nach "rolling coal" startet, kann nur noch mit dem Kopf schütteln.
Und dann? Da findet man Bilder von Fahrzeugen, die *nachträglich* und *illegal* modifiziert worden sind. Wieso sind "die Amis" da jetzt "scheinheilig", weil ein paar Knalltüten an ihren Autos rumpfuschen? Ist ja nicht so, dass es in Deutschland keine Knalltüten gibt, die z.B. nachträglich den Kat ausbauen, weil sie glauben, dass sie dann dreieinhalb PS mehr haben. Das ist genauso nachträglich und illegal rumgepfuscht wie bei den Coal Rollers, nur qualmt es nicht so spektatulär...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10