Forum: Auto
Neues Straßengesetz: Schweiz macht Rettungskräfte zu Temposündern
REUTERS

Bei der Rettung von Unfallopfern zählt oft jede Sekunde. Doch was macht die Schweiz? Ein neues Gesetz der Eidgenossen behandelt Feuerwehr, Polizei und Sanitäter wie Raser. Die Helfer sind entsetzt.

Seite 1 von 15
eimsbusher 22.04.2014, 13:23
1. Ist denn immer noch ...

... der 1. April? Sowas kann man sich doch nicht mal volltrunken ausdenken.

Beitrag melden
Konfrontation 22.04.2014, 13:24
2. Glanzleistung

Diese armseelige Geistesleistung spricht Bände über die schweizerischen Gesetzgeber. Sie würden nicht glauben, mit welch Deppen ich mich als Anwalt in der Schweiz herumplagen muss. Rechtssprechungen und Gestzgebungen auf diesem Niveau sind hier eher die Regel denn die Ausnahme.
Man kann von der direkten Demokratie halten, was man will - aber m.E. ist hierzulande jeder Bauer klüger als der Gesetzgeber.

Beitrag melden
hazet 22.04.2014, 13:24
3. Blaulichtfahrten . . .

mit Politikern wie's in D üblich ist, sollten auch verboten werden. Blaulicht gilt im Uebrigen nur, wenn auch das Martinshorn aktiviert ist.

Beitrag melden
Pegu 22.04.2014, 13:25
4. 30'er Zonen

In den Städten kommt erschwerend dazu, dass immer mehr 30'ger Zonen geschaffen werden mit Hinernissen die zum Teil ein kreuzen verunmöglichen. Da kann man jedesmal nur den Kopfschütteln wenn ein Blaulicht da durch schleicht.

Beitrag melden
renee gelduin 22.04.2014, 13:28
5. optional

Das betrifft übrigens nicht nur Krankenwagen und co, sondern jedermann. Es gibt Sachverhalte die es rechtfertigen mit zB. stark überhöhter Geschwindigkeit zu fahren. Ist heikel und man sollte sich das gut überlegen, aber wird regelmäßig (bei gutem Grund) vor Gericht bestätigt.

Beitrag melden
Dersu 22.04.2014, 13:29
6. Gesunder Menschenverstand ?

Das ist das Resultat einer Überzahl von Juristen in der Politik, die nur stur Gesetze redigieren und akzeptieren, ohne einen Deut an gesundem Menschenverstand.
Seit Jahren streiche ich bei Wahlen systematisch alle Juristen (und Banker und Finanzjongleure etc.) aus den Wahllisten und ersetze sie durch Leute, die mit beiden Füssen in der realen Welt stehen. Leider machen das viel zu wenig Wähler, was zu solchen unsinnigen Gesetzen führt. Ich hoffe, dass bald die erforderlichen Korrekturen erfolgen.

Beitrag melden
JoeSmoka 22.04.2014, 13:30
7. 80 km/h in der 30er-Zone

Diese Geschwindigkeit kann man eigentlich gefahrlos so gut wie überall in der Stadt fahren. Mein persönlicher Rekord liegt bei 110 km/h in einer 30er-Zone.
Aber leider sind auf den Straßen auch sehr viele Autofahrer unterwegs, die ihr Fahrzeug nicht beherrschen, keine Ahnung von Physik haben und daher wirklich eingebremst gehören.

Beitrag melden
mcvitus 22.04.2014, 13:35
8. Wer hat's erfunden?

Richtig, die Schweizer. Die Erkenntnis: Amtsschimmel und unsinnige Bürokratie geht auch ohne Brüssel.

Beitrag melden
tweet4fun 22.04.2014, 13:39
9. Was soll die Aufregung?

Der Artikel gehört doch eher ins Kuriositätenkabinett. Was soll damit bezweckt werden? Ein Bashing des Schweizer Systems?

Im Artikel ist doch eindeutig zu lesen, daß
1. die Ausnahmeregelung offenbar vergessen wurde,
2. an einer Gesetzesänderung gearbeitet wird,
3. bisher noch niemand verurteilt wurde.

Warum also die Aufregung? In Deutschland gibt es sicherlich genug ähnliche und oft schlimmere Gesetzesbaustellen, an denen man sich abarbeiten kann. Man sollte dabei nicht vergessen, daß es sich auch bei den Gesetzgebern nur um Menschen handelt. Wichtig ist doch, daß so etwas überhaupt bemerkt und darauf reagiert wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!