Forum: Auto
Neues Straßengesetz: Schweiz macht Rettungskräfte zu Temposündern
REUTERS

Bei der Rettung von Unfallopfern zählt oft jede Sekunde. Doch was macht die Schweiz? Ein neues Gesetz der Eidgenossen behandelt Feuerwehr, Polizei und Sanitäter wie Raser. Die Helfer sind entsetzt.

Seite 7 von 15
na!!! 22.04.2014, 15:29
60. in D gilt es ebenso

Rettungskrafte und Polizei haben auch bei einsatzfahrten die Vorschriften zu beachten. Z.b. Bei Blaulicht und Einsatz Signal ist nur vorsichtig über kreutzungen zu fahren usw. Und ein rettungswagen darf nicht im Einsatz mit kararo. Durch die Stadt sonnst is Fahrer sein Lappen und Beruf los. Und das ist auch richtig so. Laut Gesetz darf nicht das Leben mehrer gefährdet werden wegen eines einzelnen. Auch logisch.

Beitrag melden
Akka 22.04.2014, 15:41
61. Information

Wie aus sicherer Schweizer Informationsquelle zu erfahren ist, bezieht sich die verlangsamte Rettung nur auf Ausländer.

Beitrag melden
spon-facebook-10000365290 22.04.2014, 15:42
62. Die Polizei

Die Polizei kann die Helfer seine Kollegen doch einfach übersehen :) Sollen doch die Dummbabbler von
Via Sicura ausschau nah Rasern halten ...

Beitrag melden
aleup 22.04.2014, 15:43
63. Völliger Blödsinn

Ich frage mich schon, was die Redaktion des Spiegels veranlasst, aus einem Boulevardblatt (entsprechend dem deutschen "Bild") einfach ohne eigene Recherchen einen solchen Blödsinn zu übernehmen; hier ein Auszug aus dem schweizerischen Strassenverkehrsgesetz: "Der Führer eines Feuerwehr-, Sanitäts-, Polizei- oder Zollfahrzeuges ist auf einer dringlichen Dienstfahrt wegen Missachtung der Verkehrsregeln und der besonderen Anordnungen für den Verkehr nicht strafbar, sofern er die erforderlichen Warnsignale gab und alle Sorgfalt beobachtete, die nach den besonderen Verhältnissen erforderlich war."

Beitrag melden
Ambu 22.04.2014, 15:52
64. Rettungsraser stoppen !

In den wenigsten Fällen ist es notwendig zu rasen !
Es geht nicht, wie da vorgespielt in den Rettungsfilmen um Leben und Tod !
Wie viele Unfälle verursachen die Rettungsraser ?
Wenn es Eilt ist überlegtes Handeln gefragt !
Gibt es eine Studie die beweisst ob das Rasen wirklich Leben rettet ?
Im Krankenhaus nimmt dann der Medizinstudent die Erstbehandlung vor !
Langes warten auf Untersuchungen, weil Privatpatienten mit Termin bevorzug werden........... Warum gibt es keine Telefonreanimation ?
Der Rettungsdienst kommt eh zu spät, wenn es wirklich um die Richtigen Entscheidungen geht.

Beitrag melden
kerwelouis 22.04.2014, 16:05
65. Super!!

Da geh ich doch gleich mal in der Schweiz eine Bank überfallen und "rase" der Polizei in meinem alten Fiesta davon. Laut Tacho fährt der immerhin 160. Mal ehrlich das ist doch wohl ein verspäteter Aprilscherz. Wer denkt sich denn so einen Schwachsinn aus?. Achja....Politiker

Beitrag melden
Greyjoy 22.04.2014, 16:15
66.

Zitat von Leser_M
...Sonderrechte bedürfen also Blaulicht und Einsatzhorn. Das Abschalten des Einsatzhorn verändert also entscheidend die rechtliche Situation ohne Blaulicht und Einsatzhorn keine Sonderrechte!..
Nein das stimmt so nicht.

Zitat von Leser_M
...Die Einschränkung erfolgt aber durch die §35/Ziffer 8 und die darin enthaltende Pflicht zur Berücksichtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung...
Unter die gebührende Berücksichtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung fallen Dinge wie an die Verkehrssituation angepasstest Fahren. Wer mit 200 durch eine 30er Zone knallt fährt auch in Notsituationen nicht anpepasst. Damit sind nicht die Anforderungen an blaues Blinklicht und Einsatzhorn gemeint.
Sonderrechte kann und darf man als Mitglied einer der in § 35 (1) aufgelisteten Organisationen in Anspruch nehmen. Vollkommen ohne jede Kennzeichnung. Zur Not auch im privaten PKW. Natürlich nur dann wenn das zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben dringend geboten ist. Man kann das jetzt auch glauben Tickets oder nicht aber ich reiche jedes Jahr erfolgreich Einsprüche gegen diverse Knollen für zu schnelles Fahren auf Einsatzfahrten zum Gerätehaus ein.
Wobei wir da über offenbar vertretbare Verstöße reden.

Zitat von Leser_M
...Erst dann greift der §38/Ziffer 1 und benennt genau die Bedingungen für den rechtskonformen Einsatz von Blaulicht und Einsatzhorn (siehe dazu Wortgleichheit wie z.b. Menschenleben...) und die Inanspruchnahme von Sonderrechten, sowie die daraus resultierende Rechtspflicht "sofort frei Bahn zuschaffen"...
Nein, in §38 (1) werden die Sonderrechte gar nicht erwähnt. In §53 (1) wird auch nur geregelt, dass man von den Vorschriften der StVO abweichen darf bzw. davon befreit ist. Dadurch ergeben sich aber keine Pflichten für andere Verkehrsteilnehmer wie in §38 (1).

Beitrag melden
7eggert 22.04.2014, 16:15
67.

Zitat von tweet4fun
Der Artikel gehört doch eher ins Kuriositätenkabinett. Was soll damit bezweckt werden? Ein Bashing des Schweizer Systems? Im Artikel ist doch eindeutig zu lesen, daß 1. die Ausnahmeregelung offenbar vergessen wurde, 2. an einer Gesetzesänderung gearbeitet wird, 3. bisher noch niemand verurteilt wurde.
Wenn das Gesetz systematisch in die bestehenden Regeln eingearbeitet wird, wie es sich für ordentliches Gesetzeshandwerk gehört, dann greift automatisch die bestehende Ausnahme. Erst wenn man sich bewußt für Pfusch entscheidet, Gesetze vorbei an der bestehenden Systematik macht, einen Flickenteppich schafft, kann es dazu kommen, daß man solche Regelungen "vergißt".

Unsere Politiker stecke ich gerne mit in den Sack, bevor ich mit dem Knüppel draufhaue.

Beitrag melden
BettyB. 22.04.2014, 16:26
68. Oh je

Durften die in der Schweiz bisher schneller fahren? Nur so um Leben zu retten? Schon erstaunlich, da es sich bei den zu Rettenden doch nicht nur um Reiche handelt?

Beitrag melden
makromizer 22.04.2014, 16:28
69.

Zitat von MichaelGoldberg
...weil ich statt 60 rasende 68 gefahren bin. Ist kein Witz: wenn ich nun in der Schweiz in die Fänge der Polizei gelangen sollte, werde ich für 1 Tag eingesperrt. Die haben se doch nicht mehr alle!
Nah, den Haftbefehl gab es wohl kaum fürs zu schnell fahren, sondern für das Ignorieren der Konsequenzen.

Ansonsten könnte man ja auch sagen, dass man in Deutschland wegen Falschparken in den Knast kommt.

Beitrag melden
Seite 7 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!