Forum: Auto
Neuwagenkauf: Händlerrabatte weiterhin auf hohem Niveau

Gute Nachrichten für Neuwagenkäufer: Im Schnitt gewähren die Händler Rabatte in Höhe von 11 Prozent. Bei einzelnen Angeboten von Fiat und Citroën können Käufer sogar mehr als 30 Prozent auf den Listenpreis sparen. Doch was für die Kunden vorteilhaft ist, freut nicht alle.

Seite 2 von 2
augsteinserbe 01.11.2011, 11:03
10. Wer Dudenhöfer......

für einen Experten hält, muss den Wettervogel im Fernsehen für den Wettergott in Person halten. Die pressetypischen Pseudoexperten warten doch alle nur mit populärwissenschaftlichen Dünnsinn auf. Anders würde es der Schreiberling doch gar nicht verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berbatof 01.11.2011, 11:06
11. Im Vergleich...

Im Vergleich stehen für mich folgende Konzepte:

-alte Möhre (8 Jahre+) kaufen und von zuverlässigem Bastler in Schuss halten lassen. Verschiebt die Ausgabenlast von der Anschaffungs- auf die Instandhaltungsseite. Kann sich rechnen, kann auch teuer werden. Und nach meiner Ansicht stehen doch öfter die Möhren mit aufgeklappter Motorhaube am Seitenstreifen.

-Privatkundenleasing beinhaltet Leasinggebühren, die die herausgehandelten Rabatte schmälern. Und die Fahrzeugrückgabe kann teuer werden (Nachlackierung, Beulensuche im Lichttunnel, Felgenreparatur , alles zum Originalpreis). Ist bei Leasingangeboten mit Wartungskostenbefreiung eventuell sinnvoll, bedeutet dann den aber auch den Sprung zu den wahren Volkswagen vulgo Ausländer.

-Barkauf ermöglicht sicher noch höhere Rabatte, der Wertverlust in den ersten 3-4 Jahren ist nach meiner (oberflächlichen) Ansicht aber immer wesentlich grösser als alles, was ich auf den Seiten von ams und Wolfsburger Allgemeine (= Autobild) immer so lese.

Es gibt keinen Königsweg für den Privatkunden, das Geschätskundengeschäft zähle ich zu den offenkundigen staatlichen Fördermassnahmen für die Autoindustrie und ist meiner Meinung nach indiskutabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl.inge82 01.11.2011, 11:07
12. Ich...

Zitat von berbatof
Sind Sie demzufolge ein Freund des Jahreswagenleasings? Oder welche Variante bevorzugen Sie?
...persönlich habe einen Dienstwagen und sollte der mal nicht mehr zur Verfügung stehen (Jobwechsel o.ä.) und ich müsste von meinem eigenen Geld ein Fortbewegungsmittel finanzieren, wäre das min. 10 Jahre alt und würde einen niedrigen 4stelligen Betrag kosten. Allerdings gönne ich jedem sein teures Laster. Insbesondere Neuwagen sichern schliesslich auch meinen Arbeitsplatz...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wasnun 01.11.2011, 14:29
13. Händlerrabatt ist Käuferverdummung

Je höher die Herstellerfirma den Listenpreis ansetzt, desto höher kann der Herstellerrabatt sein. Und der doofe Käufer freut sich noch, daß er angeblich soviel gespart hat. Früher nannte man das Mondpreise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achazvonthymian 01.11.2011, 17:09
14. Geschenkt bekommt man von niemandem etwas

Wenn es jetzt Nachlässe gibt, waren die Preise vorher viel zu hoch.

Das ist so wie beim Möbelkauf, bei dem "Mondpreise" ausgezeichnet werden, so dass der Verkäufer den Ur-Preis als Rabattgewährung verkaufen kann.

Niemand soll annehmen, die Autohändler schenken dem Kunden auch nur einen EURO.

Und wer sich die "Hitparade" der Rabatte ansieht, würde mir - außer dem 3er BMW in gewissem Umfang - keines dieser Auto zusagen.

Die wirklich gefragten Modelle von Porsche bis AUDI sind jedenfalls nicht dabei.

Wer einen FIAT Panda oder Citroen 3c gerne fahren will - bitte, warum nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rafkuß 01.11.2011, 17:50
15. Auslaufmodelle...

Zitat von achazvonthymian
Was nutzt es, wenn man heute, selbst für ein BMW-Auslaufmodell, beim Kauf 30% Nachlass erhält, wenn man dann irgendwann dieses Fahrzeug dann beim Wiederverkauf selbst an den Mann/die Frau bringen muss? Spätestens dann kommt die Quittung, wenn man das Fahrzeug dann verschleudern muss. Ein Auslaufmodell ist in 3 - 4 Jahren erst recht ein Ladenhüter. Ich wünsche viel Vergnügen, sich dann mit Privatpersonen herumzuärgern, die dann genauso feilschen werden. Vom Kauf eines Fahrzeug rate ich grundsätzlich ab.

Habe seit Jahren auch so ein "Auslaufmodell", einen 22 jahre alten Golf II mit fast 300tkm. Läuft einwandfreiund null Probleme!
Was die Gauner jetzt langsam auslaufen lassen - und das ist eine Schweinerei! - ist die Ersatzteilversorgung.(deshalb auch: Auslaufmodell....)
Einige Modelle halten einfach zu lange durch. Wird mit den heutigen Fahrzeugen nicht mehr passieren, keine Sorge!(...und das sage ich als ehemaliger KFZ-Meister.)
Was ich aber noch dringend anrate: Im Zeichen der Euro- bzw der dann folgenden globalen Krise wird der Autoramsch noch "preisnachlässiger" werden.
Also Altfahrzeug doch noch mal durch den TÜV, und dann kaufen. Dann gibt`s ggf zwei zum Preis von Einem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rafkuß 01.11.2011, 21:11
16. Zwei, drei jahre warten, sag`ich ja, und dann...

Zitat von achazvonthymian
Und wer sich die "Hitparade" der Rabatte ansieht, würde mir - außer dem 3er BMW in gewissem Umfang - keines dieser Auto zusagen. Die wirklich gefragten Modelle von Porsche bis AUDI sind jedenfalls nicht dabei. Wer einen FIAT Panda oder Citroen 3c gerne fahren will - bitte, warum nicht.
...sind auch Ihre "wirklich gefragten" Modelle von Audi und/oder Porsche mit dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
güti 03.11.2011, 14:14
17. da schreibt ein Spezialist...

Zitat von achazvonthymian
Und wer sich die "Hitparade" der Rabatte ansieht, würde mir - außer dem 3er BMW in gewissem Umfang - keines dieser Auto zusagen. Die wirklich gefragten Modelle von Porsche bis AUDI sind jedenfalls nicht dabei. Wer einen FIAT Panda oder Citroen 3c gerne fahren will - bitte, warum nicht.
die meisten leute fahren ja ach audi und Porsche.
In welcher Welt lebene sie eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2