Forum: Auto
Nur in China: VW will junge Kunden mit neuer Marke ködern
AP/By Feng Zi/Color China Photo

China ist Volkswagens wichtigster Markt, gerade dort schwächelte der Hersteller jedoch zuletzt. Nun soll eine neue Marke junge Kunden anlocken - mit einem bewährten Namen.

Seite 1 von 2
Andreas-Schindler 26.02.2019, 16:18
1. Für Deutschland nur Überteuerte Modelle

Es könnte sich irgendwann Rächen wenn der Konzern VW keine billigen Modelle in Deutschland Rausbringt. VW Schwächelt in Europa, neue Modelle schlagen nicht so ein wie erwartet. Beim E-Auto Hechelt man hinterher. Tesla macht inzwischen Gewinn mit ihren Modellen. VW wird erst in einigen Jahren E-Autos haben die nicht nur Kosten verursachen. Bisher hat Audi für ein Dickes Plus gesorgt im VW-Konzern. Das wird die nächsten Jahre nicht mehr so sein. Was den VW-Konzern fehlt sind paar Billig-Modelle ohne viel Extras mit kleinen Motor. Mit denen man Junge Kunden in die Verkaufsräume lockt. Zu hoffen das die Jungen Kunden weiterhin die alten Firmenwagen als Gebrauchtwagen kaufen. Kann nach hinten losgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 26.02.2019, 17:25
2.

Zitat von Andreas-Schindler
Es könnte sich irgendwann Rächen wenn der Konzern VW keine billigen Modelle in Deutschland Rausbringt. VW Schwächelt in Europa, neue Modelle schlagen nicht so ein wie erwartet. Beim E-Auto Hechelt man hinterher. Tesla macht inzwischen Gewinn mit ihren Modellen. VW wird erst in einigen Jahren E-Autos haben die nicht nur Kosten verursachen. Bisher hat Audi für ein Dickes Plus gesorgt im VW-Konzern. Das wird die nächsten Jahre nicht mehr so sein. Was den VW-Konzern fehlt sind paar Billig-Modelle ohne viel Extras mit kleinen Motor. Mit denen man Junge Kunden in die Verkaufsräume lockt. Zu hoffen das die Jungen Kunden weiterhin die alten Firmenwagen als Gebrauchtwagen kaufen. Kann nach hinten losgehen.
Die Billigmarke von VW dürfte Skoda sein. Listenpreis für den kleinsten (Citigo) fängt bei knapp 10.000 Euro an. SEATs sind alle teurer. Ein richtiges Billigmodell gibts wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy_swayze 26.02.2019, 18:08
3.

VW könnte ja zur Abwechslung mal mit sauberer Technik und bezahlbaren Autos ködern - aber das wäre ja zu einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miwastill 26.02.2019, 19:00
4. Da isser ja wieder!

..der VW-Werbeblock! Und ohne, dass ihn jemand vermisst hätte. Zugegeben, ein Werbebanner wäre tatsächlich ehrlicher gewesen. Aber was hat das heutzutage schon zu bedeuten...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biggoldensun 26.02.2019, 19:24
5. Platz auf der Straße

Die Straßen in China sind schon so voll... Da sollte sich VW besser eine funktionierende Strategie ausdenken....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was_nun_machen? 26.02.2019, 20:08
6. was mir so richtig Angst macht.....

ist die starre Ausrichtung nach Fernost.... dort brechen die Zahlen um -2% ein, schwup.di.wupp gibt es eine neue Marke.
An sich gute Strategie, der stärkste Markt soll gut abgedeckt werden. Andererseits... wenn die Zahlen mal so richtig fallen (-15%), was angesichts der Abschwächung und Sättigung des Markts eine Zeitfrage ist, könnte es für den gesamten Konzern bitter werden und die Arbeitsplätze HIER werden gefährdet....
Netter Artikel, aber was nutzt mir ein Jetta-SUV in China?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeedy 27.02.2019, 06:52
7. da ändert sich nichts

das grundlegende wird eh nicht geändert. einen volkswagen gibt es schon lange nicht mehr. auch scheint die Konkurrenz vw vollkommen egal zu sein. dacia macht es vor. mobilität muss nicht teuer sein!! jeder will eben eine edelmarke sein .... prima ... ich würde mir keinen pkw eines deutschen herstellers (wobei das auch nur ein märchen ist) kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Interzoni 27.02.2019, 08:55
8. ausgerechnet Jetta

Jetta steht für eines der hässlichsten Autos aller Zeiten. Die Dinger sahen aus wie West-Wartburgs. Und was wird nun aus Vatis kleiner Badewanne? Ein SUV natürlich, wer hätte das gedacht. Das ist in der Tat innovativ und högschte deutsche Ingenieurskunst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 27.02.2019, 09:54
9. ...

Zitat von Interzoni
Jetta steht für eines der hässlichsten Autos aller Zeiten. Die Dinger sahen aus wie West-Wartburgs. Und was wird nun aus Vatis kleiner Badewanne? Ein SUV natürlich, wer hätte das gedacht. Das ist in der Tat innovativ und högschte deutsche Ingenieurskunst.
Nun ja - ausgerechnet der Jetta ist das in ganz Asien mit Abstand erfolgreichste Modell. Ebenso in Mexiko und Amerika.... eventuell sollte man auch einfach mal darüber nachdenken, dass es regional durchaus unterschiedliche Vorlieben geben kann.
In Asien sind Fahrzeuge mit Stufenheck nun mal deutlich gefragter. Das Phänomen des Kompaktwagens mit Schrägheck ist und bleibt wohl ein eher europäischer Trend, der im Rest der Welt nicht einmal annähernd so viel Anklang findet.
Da bleibt nur die Frage, wie denn ihre Idee wäre, sich mit eher schlecht laufenden Modellen als Zugpferd etablieren zu wollen.
Das wäre halt maximaler Unfug... wirtschaftliche Idiotie... und alles aus dem Anspruch heraus, dass man sich selbst die Deutungshoheit über Geschmack zuschreibt.
Was glauben sie denn, wie viel Erfolg VW hätte, wenn sie mit dem UP die Marke neu definieren wollen? Den Golf aus dem Programm genommen, großes Trara, dass man stattdessen zukünftig vor allen Dingen verbrauchsarme und leistungsreduzierte Kleinwagen anbieten will. (in Japan laufen die Kleinwagen ja auch - dann muss das Konzept doch für Deutschland auch ein Hammer sein)
So etwas funktioniert halt nicht. Überraschenderweise herrschen auf verschiedenen Märkten verschiedene Vorlieben (und manchmal auch schlichtweg unterschiedliche Rahmenbedingungen durch lokale gesetzliche Vorgaben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2