Forum: Auto
Oberleitungs-Lkw: Aus der Luft gegriffen
Siemens AG

Strom soll den Lastwagen-Güterverkehr endlich sauberer machen. Dafür werden in den USA und Schweden erste Straßen elektrifiziert. Was auf der Schiene schon lange funktioniert, ist für die Brummi-Branche revolutionär.

Seite 6 von 14
TheBear 15.06.2015, 11:59
50. und noch billiger

Zitat von mohsensalakh
...Noch billiger wäre dafür zu sorgen, dass alle LKWs auf die Schienen müssen - aber auf einfache Ideen zu kommen ist oft teurer als auf komplizierte!
... und noch einmal billiger könnte es sein, die Anzahl der Transporte dadurch zu verringern, dass man wieder mehr Güter in Gebieten herstellt, die nicht sooo weit vom Verbraucher liegen.

Dies wäre natürlich nur dann "billiger", wenn man alle Kosten, also auch Umweltschäden, Arbeitsplatzverluste (=Sozialkosten) und andere Kosten der Transporte miteinbezieht.
Leider wird wohl niemand es wagen die Gesamtrechnung zu erstellen, denn es würde dem Trend zu mehr und mehr Globalisierung entgegenstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterego13 15.06.2015, 12:01
51. dixi/ 2

Auch das ist nicht neu. Zwischen Simferopol und Yalta, knapp 80 km, verkehren Trolleybusse seit vielen Jahrzehnten. Der Verkehr von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor war drastisch eingeschränkt - wegen der Luftverschmutzung. Erst mit dem Zerfall der SU sind sämtliche Schranken gefallen. Doch die Oberleitungsbusse fahren auch heute noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 15.06.2015, 12:02
52. Uralter Hut

LKW mit Oberleitungsbetrieb sind bis in die 30er Jahre in vielen Orten in Betrieb gewesen. In Chicago gab es Trolley-Schwerlastzugmaschinen, die Lastanhänger zum Güterbahnhof fuhren. Unter dem Stichwort "Gleislose Bahn" findet man für Deutschland, Schweiz und Russland etliche Strecken (z.B. Grevenbrück, Monheim Rhld., Großbachlitz, Altona, Gümeren CH, Farvagny CH, St. Petersburg, Versuche in den 50ern in der Ukraine) mit Oberleitungs-Frachtverkehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr. MR 15.06.2015, 12:05
53. Grundsätzlich gut, aber ...

Grundsätzlich ja eine gute Idee (weniger Abgase, etc.) - und gehen wir mal davon aus, der Strom kommt dann zu 100% aus Wind und Wasser, aber ich sehe es ja jeden Winter bei der Bahn: Kaum Schnee, schon gibt es Oberleitungsprobleme (Zugausfälle, etc.) - und warum soll es dann auf der Strasse anders sein .... Wie wäre es, wenn die LKWs sobald sie in die Stadt reinfahren, auf Strom aus der Oberleitung umschwenken, dann wären die Abgase in der Stadt deutlich geringer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpk 15.06.2015, 12:11
54. Laut Wikipidia sind Oberleitungs Busse 50-100% teurer

als Dieselbusse, weil man die gesamte Infrastruktur mit unterhalten muss. Deswegen wurden die wohl in ganz D zurück gebaut. Das wird bei dieser Idee kaum anders sein. Eher noch teurer, weil die LKWs Hybriden sein müssen. Scheint mir eine denkbare, aber keine elegante Lösung. Ich denke, bis wir das mit der Mobilität gelöst haben, braucht es noch einen technischen Quantensprung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dliblegeips 15.06.2015, 12:11
55.

Zitat von Suk-ram
Warum nochmal hat Basel die Dinger abgeschafft (um sie erstmal mit "Bio"gasbussen zu ersetzen, was dann auch nicht geklappt hat ;-)
Basel hatte nur eine Linie. Man wollte den Fuhrpark vereinfachen und dachte wenn dass die Biogasbusse günstiger im Betrieb sind. Immerhin hat jetzt Basel dafür wieder eine Strassenbahn nach Deutschland.
Die anderen Städte haben ihre Trolleybusse behalten, viele haben auf Doppelgelenktrolleys umgestellt in Zürich wurden Linien verlängert und eine weitere soll von Diesel auf Elektro umgestellt werden. Ein weitere Vorteil ist, das bei den Gelenkbussen mehrere Achsen angetrieben werden können, dies geht bei den Dieselbussen nicht.
In Städten macht die Technologie sicher Sinn. Bei den Vielen Stopps kann ein Diesel nie optimal arbeiten. Zudem kann beim Bremsen die Energie zurückgespiesen werden.
Auf der flachen deutschen Autobahn fallen diese Vorteile weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susiisttot 15.06.2015, 12:11
56. Es gibt in NRW Städte

da konnte man nicht schnell genug die vorhandenen Strassenbahnen abschaffen und nun so eine Idee. Grandios!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsi 15.06.2015, 12:15
57.

Warum nicht eine Schiene im Boden ?
Das kann dann auch von allen genutzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdiag 15.06.2015, 12:16
58. gibts doch für busse in Deutschland

http://de.wikipedia.org/wiki/Oberleitungsbus_Solingen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viktor koss 15.06.2015, 12:21
59. Wirkungsgrad eines E-Motors ist doppelt höher als eines Diesels

Vorerst reicht es um selbst rechnen zu dürfen. Abgesehen von allen Interessen, wird sich schnell beweisen dass eine gesamte Energieeffizienz durch die Idee des Elektroantriebs allgemein zu erreichen wäre. Fast doppelt könnte man abgesehen von Umwelteffekten sparen.

Vielleicht könnten der Schiffsverkehr auf Binnenwässern auch auf ähnliche Weise betrieben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14