Forum: Auto
Oldtimertreffen Villa d'Este 2019: Der Klang des Geldes
Michael Specht

Am Comer See feiern die Reichen im Frühling ihre millionenteuren Oldtimer - und sich selbst. Schwerpunkt dieses Mal: das schönste Röhren. Einblicke eine automobile Parallelgesellschaft.

Seite 1 von 5
salomohn 01.06.2019, 09:00
1. Eleganz der 80er

Röhrender Sound: Das sind die Dinosaurier. Richtig heißer Shice ist ein E-Motor!

Beitrag melden
RioTokio 01.06.2019, 09:45
2.

Zitat von haig
Warum wird hier mit feuchten Augen über Mitglieder der Parallel-Gesellschaft berichtet? Über die Mafia wird selten so naiv wohlwollend berichtet. Ich vermisse die Kritik an diesem Tun. Es gehört sich nicht mit geerbtem oder ergaunerten Millionen zu protzen. Rezo hat es deutlich gemacht... Sucht nach weiteren und lasst sie über das Millardaersgwerl berichten. Nur so können sie helfen. Nein, tut SPON nicht... Er schmückt den Schluss seines unsagbar flachen, unglücklichen Beitrages mit einer Bilderschau, um dem Unbedarften zu helfen was er zu denken hat: Hoch lebe der Turbokap, hoch lebe das Auto... Oder auch anders herum.
Die Autos sind ehrlich erworben, Vermögen wurde in der Regel hart erarbeitet, versteuert und dann an die Kinder vererbt.
Ansonsten verbringt man die Zeit mit alten Autos, beschäftigt vielleicht sogar Mechaniker.
Seien Sie auch fleißig, arbeiten hart, sparen Sie - dann können Sie sich auch so ein Ding kaufen.
Ansosten tut es keinem weh, wenn die Typen in alten Kisten durch die Gegend fahren, kein Sozialhilfeempfänger hat ein Brötchen weniger auf dem Tisch. Im Gegenteil.

Beitrag melden
nikolasvegas 01.06.2019, 09:49
3. Tja, die E-Motoren!

Die werden uns noch Freude bereiten. Und die Akkus erst, die toxischen. Und die schöne Braunkohle, die dafür verfeuert wird.

Beitrag melden
Teile1977 01.06.2019, 09:57
4. Handarbeit

Um diese Oldtimer zu restaurieren und zu warten ist eine große Menge ausgezeichneter Fachleute notwendig. Nicht umsonst werden diese Fahrzeuge im Millionenbereich gehandelt, da steckt sehr viel Arbeit drin. Von dieser Arbeit leben sehr viele Händler, Lackierer, Metallfacharbeiter, Feinwerktechniker....
Ist doch besser das Geld so auszugeben und das Ergebniss zu genießen, als es auf irgendeinem Bankkonto verschimmeln zu lassen!
Das selbe gilt übrigens auch für Jachten, ohne die wären einige Werftarbeiter mehr im Osten arbeitslos.

Beitrag melden
kenterziege 01.06.2019, 10:04
5. Einfach schöne und interessante Autos

Zitat von haig
Warum wird hier mit feuchten Augen über Mitglieder der Parallel-Gesellschaft berichtet? Über die Mafia wird selten so naiv wohlwollend berichtet. Ich vermisse die Kritik an diesem Tun. Es gehört sich nicht mit geerbtem oder ergaunerten Millionen zu protzen. Rezo hat es deutlich gemacht... Sucht nach weiteren und lasst sie über das Millardaersgwerl berichten. Nur so können sie helfen. Nein, tut SPON nicht... Er schmückt den Schluss seines unsagbar flachen, unglücklichen Beitrages mit einer Bilderschau, um dem Unbedarften zu helfen was er zu denken hat: Hoch lebe der Turbokap, hoch lebe das Auto... Oder auch anders herum.
Im Gegensatz zu Ihnen, habe ich mich über den Beitrag gefreut. Als Ingenieur sehe ich die Technik dahinter. Da durfte man noch ohne den Rotstift des Controllers konstruieren. Daß diese Autos in Privatbesitz sind, stört nur die Seele des Sozialisten. Der Kapitalismus bringt eben Kunst und Luxus jeder Art hervor. Dabei ist es egal, ob es Uhren, Häuser Bildhauerei oder Malerei ist.
Aber an so etwas kann man sich nur erfreuen, wenn man mit Verstand für die Sache ohne Neid ist.
Mich hat der Reihen-Acht-Zylinder von Alfa begeistert. Schön, wie die Venus von Milo!

Beitrag melden
legeips62 01.06.2019, 10:13
6. Jedes E-Auto bekommt

ein "innen und außen Soundsystem". Dann "röhrt" auch der E-Golf wie ein Ferrari 12 Zylinder. Gibt es eigentlich "Tonrechte" an Motorgeräuschen?

Beitrag melden
chiefseattle 01.06.2019, 10:25
7. Lärmmacher

Also nicht die Eleganz der Karosserie sondern der brutale Lärm dieser alten, stinkenden Motoren wird dieses Jahr als Aufhänger benutzt. Zum Glück sind die meisten Besitzer in vergleichbarem Alter mit ihren Automobilen und werden hoffentlich bald aussterben.

Beitrag melden
mazzmazz 01.06.2019, 10:38
8. Unfassbar

Am Comer See werden in wunderschöner Umgebung die schönsten Oldtimer gezeigt und ein paar bräsige Linke leiten daraus gleich wieder maflöse Strukturen des bösen Geldadels ab.
Wenn aber Oscar und Sarah auf einem Millionenvermögen sitzen, welches der von ihnen verhasste Nettosteueezahler ihnen geben musste, ist das natürlich völlig i.O.
Wenn 55-jährige Pensionärspärchen mit dem 80.000 Eur Camper auf Europareise gehen und diese armen kranken Menschen Sportgeräte für 20.000 Eur mitführen, ist das ok.
Unglaublich.

Beitrag melden
alan.ito 01.06.2019, 10:40
9. Abgrenzung nach unten...

...lieferte mir mal ein unerkannt extrem wohlhabender Schweizer. Sein kleines Häuschen am Berghang zeigte nicht, was hinter der hölzernen Türe abging - tief in den Berghang hinein hatte er Platz geschnitten für seine Oldtimersammlung von ca. 50 Fahrzeugen. Auffällig wurde, dass darin keine Stuttgarter Erzeugnisse waren. Er lächelte und sagte, dass diese Autos ihm nicht auf den Hof kämen, das sei nicht sein Niveau. Er zeigte Maserati, Ferrari, Bentley, Duesenberg und ähnliches vor, auch einen Bugatti.

Abgrenzung nach oben gibt es auch.
Die eigene Herstellung eines "One-of-a-kind". Das selbst gebaute Auto. Solches siehst du nichtmal in der Villa d'Este. Insofern - arme Reiche. Sie müssen kaufen, was andere ersannen und bauten. Selber bauen können sie nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!