Forum: Auto
Parkplätze für Carsharing-Autos: Minister Scheuers Schilderstreich
BMVI

Kommunen und Carsharing-Firmen warten seit Jahren auf ein spezielles Parkplatzschild für Leihfahrzeuge. Jetzt haben Beamte des Verkehrsministeriums tatsächlich einen Entwurf gestaltet - der für Spott sorgt.

Seite 1 von 4
jsavdf 23.03.2019, 11:44
1. So schlimm finde ich es nicht

Es muss ein Piktogramm sein, und dafür finde ich es gar nicht so schlecht. Ich würde es noch Blau einfärben. So wirklich Spott kann ich der Aussage des Grünen nicht entnehmen.
Am Ende ist es eine Lernsache. Jeder weiß was ein Spielstraßenschild ist. Ich denke die meisten haben es gelernt und sich nicht hergeleitet aus dem Piktogramm.

Beitrag melden
enfield 23.03.2019, 11:47
2. Hmm...

Wo is‘n das Problem? Geteiltes Auto - unterschiedliche Nutzer. Bisschen bemüht, vielleicht..aber Hauptsache nen eindeutiges Piktogramm für diesen Fall. Es erfordert doch keine inhaltliche intellktuelle Bewertung wenn durch Definition ohnehin keine Interpretation zulässig ist. Also ist das Ding jetzt fertig oder auf wessen Freigabe wartet das und wenn nicht, warum kann man es nicht einfach freigeben...und ab dafür...?

Beitrag melden
wolleb 23.03.2019, 11:52
3.

Glaubt jemand, dass der unfähigste Lobbyist aller Zeiten irgendwas auf die Reihe kriegt?

Beitrag melden
Whow 23.03.2019, 12:22
4. Auch Beamte können ironisch sein

Der Entwurf des Schildes soll doch nur darauf hinweisen dass Scheuer ein gespaltenes Verhältnis zu Fahrzeugen hat.

Beitrag melden
rosinenzuechterin 23.03.2019, 12:39
5. Geht doch

Also ich war spontan erst mal davon beeindruckt, wie sinnbildlich einfach man Carsharing darstellen kann. Und das ist ja auch der Sinn eines Piktogramms. Hat die Dagegen-Fraktion denn überhaupt einen besseren Vorschlag?

Beitrag melden
Wirbelwind 23.03.2019, 12:59
6. Was genau soll denn so peinlich sein an diesem Piktogramm?

Was genau soll denn so peinlich sein an diesem Piktogramm?
Mag sein, dass es nicht stylisch ist, aber selbsterklärend ist es durchaus.
Mir scheint, dass es hier eher um eine politische Kampagne geht als um echte Sachkritik.

Beitrag melden
Einhorn 23.03.2019, 13:02
7.

Warum brauchts dafür ein Schild? In Stuttgart müssen Carsharing-Anbieter die Plätze anmieten und dann steht das Logo drauf. Gibt es dann auch eine Regelung zum Schild? Und wird dann auch irgend jemand diese Regelung verstehen? Hier werden Schilder ja eher nach Belieben aufgestellt - gerne genommen z. B. das "Verboten für alle Fahrzeuge" und dann führt eine Radroute dort entlang...

Beitrag melden
Der Kempf 23.03.2019, 14:16
8. Ich bin schon weiter.

Ich fahre überhaupt kein Autos mehr. Die Aufwendungen sind mir zu hoch, die Reglementierungen zu albern, das "Kümmern" kostet zu viel Zeit und viele Verkehrsteilnehmer (insbesondere Radfahrer) haben sich zu selbstgerechten Armleuchtern entwickelt. Die schulmeistern und belehren -wie anderswo auch- in der Ethik ihrer selbst gestrickten Kirche.

Ich fahre nur noch Bus und Bahn mit Chauffeur. Manchmal tun die mir leid, weil man Szenen mit Fahrgästen erlebt, wo man sich fragt, ob die Verrücktheit in diesem Land nun die Normalität ist.

Einen Leihwagen habe ich nie gebraucht. Ich nehme Taxi.

Beitrag melden
Spiegelleser123 23.03.2019, 14:19
9. Völlig rätselhaft,

ist doch, wieso es dafür überhaupt ein neues Verkehrsschild braucht. Ein normales Parkplatzschild verbunden mit dem Hinweis "nur für Car-Sharing" oder "reserviert für Car-Sharing" täte es doch auch. Der Zusatz "nur mit Parkschein" ist doch auch weit verbreitet. Warum sollte das nicht bei Parkplätzen für Car-Sharing funktionieren.

Ein klassisches Beispiel für die Verwendung von Steuergeldern durch eine um Überregulierung bemühte Bürokratie. Die Spötter sind freilich nicht besser, denn das Einzige, was hier ernsthaft in Frage zu stellen ist, ist die Notwendigkeit eines weiteren Verkehrsschildes.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!