Forum: Auto
Plan des Verkehrsministers: Wer auf Radstreifen hält, soll 100 Euro zahlen
Arne Immanuel Bänsch/ DPA

Andreas Scheuer plant härtere Strafen für Autofahrer, die Fahrradstreifen blockieren. Damit will er den Verkehr in den Städten sicherer machen und mehr Menschen zum Umstieg auf das Fahrrad bewegen.

Seite 32 von 32
GoaSkin 05.07.2019, 19:25
310.

So wie Scheuer und sein Vorgänger Dobrindt beide bewiesen haben, dass sie als Verkehrsminister zu überhaupt nichts in der Lage sind, außer sich heisse Luft sehr viel Geld kosten zu lassen, wird Scheuer es auch nicht hinbekommen, das Verkehrssystem fahrradfreundlicher zu gestalten. Wer für seinen Job zu blöd ist, bringt eben einfach nichts zustande.

Beitrag melden
ex-optimist 05.07.2019, 19:30
311. Die Strafhöhe allein bringt gar nichts!

Es muss auch kontrolliert und sanktioniert werden.

Beitrag melden
Ein Stein! 05.07.2019, 19:33
312. Endlich mal jemand mit einer einfachen Lösung!

Zitat von markx01
Verkehrsschilder und Ampeln in Innenstädten abschaffen und nur Vorfahrtsregeln bestehen lassen. Fußgänger bzw. Kinder haben absolute Priorität. Unfälle mit Fahrrad oder Auto usw. usf. geht immer zu Lasten des jeweiligen Fahrzeughalters. In dem Sinne kann man auch Fahrräder mit Kennzeichnungspflicht ausstatten. Unfälle zwischen Fahrzeugen immer 50/ 50. (Sach und Personenschaden) Fahrzeughalter müssen immer damit rechnen, dass Fußgänger oder Radfahrer die Straße kreuzen. Öffentlicher Verkehr sowie Versorgungsfahrzeuge (Krankenwagen, Polizei, Lieferranten) haben immer Vorfahrt. Gruß
Besonders der letzte Satz hat es doch in sich:
Öffentlicher Verkehr sowie Versorgungsfahrzeuge (Krankenwagen, Polizei, Lieferranten) haben immer Vorfahrt.

Dann klebe ich mir eine blaue Folie mit der Aufschrift "Herpes" an die Seitenscheibe.
Ob jemand den falschen Buchstaben bemerkt und mir die Vorfahrt nimmt? ;-)

Beitrag melden
geotie1 05.07.2019, 19:34
313.

Wenn ich die Leistung so einiger Ministerien betrachte, dann komme ich immer auf die Idee diese Ministerien zusammen zu legen. So einen Schaden, wie die Maut uns wahrscheinlich bringen wird, das kann man auch mit weniger Ministerien schaffen.
Eine Frage noch, hat sich Scheuer oder sein Vorgänger bei den Vertragsabschlüsse wegen der Maut Berater herangezogen? Und wenn ja, dann waren die so schlau, dass man die halt nicht strafverfolgen kann. Stimmt’s?

Beitrag melden
Ein Stein! 05.07.2019, 19:36
314. Ich finde, Ihre Wohnung ist zu groß

Zitat von draco2007
Ach stellen sie sich doch nicht dümmer als sie sind. Dann sind es halt 95% Stillstand statt 99% (~30km/h Durchschnitt). Macht es das besser? NEIN. Besser wären 360km und eine Auslastung von 50%...VIEL besser. Dann können wir 9 von 10 Autos verschrotten.
Ihr Bad/WC dürfte eine noch schlechtere Bilanz aufweisen.
Also: Ein Gemeinschaftsbad und ein Gemeinschafts-WC für das ganze Haus.
Der frei werdende Platz dürfte locker für mindestens 2 weitere Wohnungen reichen!

Beitrag melden
MadamimadaM 05.07.2019, 19:39
315. Ach, schon wieder?

Eins von SPON Lieblingsthemen mit Forum.
Da können sich die Akteure vor dem kommenden Wochenende
noch mal schön in Wallung schreiben.
Ich warte lieber bis Mitte nächster Woche bis ich wieder auf´s Rad steige. Dann sind die Urlauber hier im Norden weg
und Pedaleros und 4-Rad Rowdies haben sich wieder etwas eingekriegt. Hoffe ich. Ich bleibe wachsam!

Beitrag melden
topa75gmx.de 05.07.2019, 19:42
316. Wichtige frage !

Ist es richtig, das jeder Bürger per Handyfoto an die zust. Polizeidienststelle verstöße dokumentieren kann, und ein Bussgeldbescheid rausgeht, sofern die Fotos eindeutig sind ? Und wenn ja, wie wird eine solches Foto o. mehrere Bussgeldsicher ?

Beitrag melden
willib1955 05.07.2019, 19:44
317.

Zitat von markx01
Verstärkte gegenseitige Rücksichtnahme bei gleichzeitiger Vereinfachung der Regeln (Vorfahrtsrecht, Reißverschlussverfahren) und Schutz des schwächsten Verkehrsteilnehmer im öffentlichen Raum (Fußgänger) sowie event. Förderung öffentlicher Verkehrsmittel ist also Quatsch. Interessant. Gruß
"Verkehrsschilder und Ampeln in Innenstädten abschaffen und nur Vorfahrtsregeln bestehen lassen."

Dann doch wieder Stoppschilder, auch am Kreisverkehr.

"Fußgänger bzw. Kinder haben absolute Priorität. Unfälle mit Fahrrad oder Auto usw. usf. geht immer zu Lasten des jeweiligen Fahrzeughalters. In dem Sinne kann man auch Fahrräder mit Kennzeichnungspflicht ausstatten.

Unfälle zwischen Fahrzeugen immer 50/ 50. (Sach und Personenschaden) "

Mir fährt einer mit 100 in die Karre und ich bin halbtot, danke dann für 50/50.

"Fahrzeughalter müssen immer damit rechnen, dass Fußgänger oder Radfahrer die Straße kreuzen."

Muss man heute schon.

"Öffentlicher Verkehr sowie Versorgungsfahrzeuge (Krankenwagen, Polizei, Lieferranten) haben immer Vorfahrt."

Lieferanten ? Wie erkennt man die alle? Und warum immer Vorfahrt?

Beitrag melden
Seite 32 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!