Forum: Auto
Politisches Zerrbild: Grün wählen, SUV fahren - das ist nur ein Klischee
Jan Woitas/ DPA

Leute, die grün wählen, aber mit dem Geländewagen zum Biomarkt fahren - davon gibt es viele, so das Vorurteil. Mit der Wirklichkeit hat das wenig zu tun, wie eine repräsentative SPON-Umfrage ergeben hat.

Seite 1 von 31
Shelumia 28.06.2019, 05:05
1. klar

Ich denke, dass war jedem klar. Grünen-Wähler übernehmen ob gut oder schlecht warscheinlich einfach eher Verantwortung für das Gemeinwohl. Den Typus Mensch der grün wählt aber SUV fährt gibt es natürlich dennoch.

Beitrag melden
xeno 28.06.2019, 05:24
2. Unterrepräsentiert oder nicht, ...

... wie viele % der SUV-FahrerInnen (m/w) wählen denn nun grün?
(Das wüsste ich als grüner Fahrradfahrer nun doch gern)

Beitrag melden
dasfred 28.06.2019, 05:29
3. Mein Gott ist das fies

Wie kann man einfach so unsere Vorurteile kaputt machen! Jetzt muss Dieter Nuhr doch glatt ein Drittel seiner Pointen streichen. Wobei ich es zum Beispiel auch von Konservativen gut finden würde, wenn sie sich überlegen, dass ein Konservativer die Umwelt bewahren sollte und nicht Pomp und Protz. Wohlstand ist, durch eine intakte Landschaft zu wandern und nicht, beim Edel-Italiener Cocktails für dreißig Euro zu schlürfen.

Beitrag melden
nomadas 28.06.2019, 05:31
4. Schwarz Grün

Aha, unser Winne in der Landeshauptstadt, der Mann mit der größten Luftverschmutzung in Deutschland. Genau der und seine Kumpels, Kretsch und Fritz sind die RealoGrünen, in engster CDU Zusammenarbeit , also mit den meisten SUV' lern. Indirekt stimmt der Zusammenhang also doch, dear Spon. Sie wollen den SUV mit Sauerstoff aus dem Auspuff. Der schwäbische Tüftler ist schon dran. Wir können alles, ausser Hochdeutsch.

Beitrag melden
im_zweifel_linksradikal 28.06.2019, 05:33
5. Gefühlt falsch

Ich wohne im Berlin Prenzlauer Berg und darf ihnen mit gewissenhafter Überzeugung widersprechen. Ist es kein SUV dann ist's ein T6 Caravelle oä.

Auf jeden Fall immer so ökologisch wie ein Christinanenfahrrad oder wie die heißen auf einem 1,10m breitem Radweg. Das schönste ist aber dass diese Gefährten 5/7 Tagen auf dem selben Parkplatz stehen weil Mensch ja Anwohnerplakette und 'ne Umweltkarte hat...

Beitrag melden
MarkusW77 28.06.2019, 06:08
6.

und was ist mit den Bulli/ Familienkutschen? Ein Kollege regt sich über SUV Fahrer auf, fährt aber einen Pössl, weil er 2 x i. Jahr campen fährt, ein anderer einen alten T3 weil es cool ist, aber SUV s sind schlimm. Ich finde SUV bashing albern und unnötig, fahre selbst aber keinen.

Beitrag melden
claus7447 28.06.2019, 06:17
7. Neue Klischees suchen..

...jetzt sind die Werteunion Anhänger aber traurig. Jetzt muss ganz schnell ein neues Klischee her. Vermutlich sind die Grünen am Anstieg von Feinstaub schuld durch überproportionale Nutzung von Holzkohlegrill.

Beitrag melden
egoneiermann 28.06.2019, 06:20
8.

Wenn man sich die SUV-Fahrer anschaut, dann sind das meist ältere Männer, es ist ja auch leichter hier ein und aus zusteigen als aus einem Sport- oder Kleinwagen. Und in der Klasse U60 sind Grüne ja nicht ganz so gut. Bei den jüngeren Männern die SUV fahren kann man meist auch sofort sagen, dass das keine Grünen sind ähnlich wie früher die Benzfahrer ist das Auto für sie ein Statussymbol. Nur wenn der SUV als Familenauto genutzt wird, und vor allem von Frauen gefahren wird, wird es schwer. Und daher kommt wahrscheinlich das Vorurteil. Viele die sich einen besseren SUV leisten können, können sich auch den Biomarkt leisten und dann muss man nur einen auf dem Parkplatz des Marktes sehen, und schon hat man sein Vorurteil Nur ist eben bio nicht gleich grün, aber nachdenken geht beim Vorurteil nicht.
Man muss sich nur mal die Stadtviertel anschauen, wo die Grünen die Mehrheit haben, und man wird feststellen, dass hier kaum SUV oder auch andere teurere Autos stehen.

Beitrag melden
tz33 28.06.2019, 06:53
9. Und wie jedes Mal gab es auch vor

der letzten Bundestagswahl eine Erhebung dazu, aus welchen sozioökonomischen Milieus die Parteien schöpfen. Für die Grünen war das Ergebnis eindeutig, der typische Wähler ist: Weiblich, Westdeutsch, urban und unmittelbar oder mittelbar bei Staat, Land oder Kommune beschäftigt. Ich glaube nicht, dass sich daran zwischenzeitlich etwas geändert hat.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!