Forum: Auto
Politisches Zerrbild: Grün wählen, SUV fahren - das ist nur ein Klischee
Jan Woitas/ DPA

Leute, die grün wählen, aber mit dem Geländewagen zum Biomarkt fahren - davon gibt es viele, so das Vorurteil. Mit der Wirklichkeit hat das wenig zu tun, wie eine repräsentative SPON-Umfrage ergeben hat.

Seite 7 von 31
damianschnelle 28.06.2019, 08:39
60. In

unseren Familien fährt keiner einen SUV. Trotzdem finde ich diese Umfrage absolut nicht repräsentativ. Schon die fehlende Zahl zu Grünen macht sie unglaubwürdig.

Beitrag melden
misterknowitall2 28.06.2019, 08:41
61. Super...

Zitat von Ishibashi
was soll denn bei so einer Umfrage sonst herauskommen. Welcher Grünen Wähler gibt denn freiwillig zu SUV zu fahren? Die Unfrage ist in etwa so Aussagekräftig wie Umfragen zum Sexualverhalten. Sprich es spiegelt lediglich Wunschvorstellungen wider.
so kann man die Sache natürlich auch sehen. Dass es grüne Wähler gibt, die wirklich nicht mit dem SUV rumfahren, sondern das Fahrrad nutzen, ist ja auch absolut unmöglich. Nein, sie werden recht haben, die meisten Grünen haben, neben dem Hollandrad, ein SUV im Keller versteckt. :-)

Beitrag melden
rainer-rau 28.06.2019, 08:42
62. Ist es NUR der SUV?

Wenn ich einen SUV zweckdienlich fahren würde, aber nie einen Fuß in einen Ryanair- oder Aida-Luftverpester setzen würde - wäre ich dann ein so großer Schädling wie der E-Smartfahrer, der an langen Wochenenden nach Mailand fliegt und in seinem Jahresurlaub schwerölverbrennend seinen Müll in den Meeren verteilt? Die Genderformulierungen müssen die Bedürftigen sich dazudenken.

Beitrag melden
catcargerry 28.06.2019, 08:43
63. "Stadtgeländewagen"

"Stadtgeländewagen" ist zurückhaltender als "Boulevardgeländewagen", die leider fahrerisches Unvermögen deutlich eher sichtbar werden lassen andere Mobilitätsgroßbehälter. Aber das stört die Fahrer selten. Es wäre schön, wenn die Blaumeisen die Halter für jeden genutzten und nicht bezahlten Parkplatz blechen lassen würden. Viele nutzen zwei und bezahlen nur einen. Allgemeines Phänomen, aber bei SUV besonders häufig. Bei uns wären übrigens "Stadtgeländefahrräder" nötig, bei dem Zustand unserer Radwege, besonders in den Außenbezirken.

Beitrag melden
b1964 28.06.2019, 08:44
64. Der Betrag bringt einen nicht wirklich weiter!

Also, noch leben wir in einem Land, in dem man sich frei entscheiden kann, wie man sein Leben gestaltet. Das setzte in erster Linie voraus, dass man auch finanziell die Mögilchkeiten hat (diese Erkenntnis hatte die FDP in ihren Freiburger Thesen in die Forderung einer Sozialpolitik umgesetzt - ist in der Partei leider später völlig in Vergessenheit geraten).
Ich leben umweltbewusst, obwohl ich einen wirklich großen Geländewagen (natürlich Diesel) fahre. Ich fahre ihn nämlich wegen der Transportmöglichkeiten und der Anhängelast. Ich fahre aber vor allem nicht allein aus Spaß und auch nur so wenig wie möglich. Ich nutzt für weite Strecken wenn möglich nämlich die Bahn. Und ich fahre auf der Autobahn nur zwischen 100 und maximal 120 km/h. Und ich fliege niemals (!) mit dem Flugzeug. Ich fahre nicht jedes verlängert Wochenende 1000 km zur irgend einem Urlaubsevent. Ich versuche Müll, insbesondere Plastikmüll zu vermeiden, schon beim Einkaufsverhalten. Ich werfe keine Lebensmittel weg. Und ich kaufe nicht online einfach mal zur Probe mit sinnlosen Retouren. Meine Frau lästert schon, ich sei ja wie ein "Kriegskind"...
Kurz um: Ich verhalte mich umweltbewusst in dem Sinne, dass mir mein Verhalten im Hinblick auf die Umwelt bewusst ist und dass ich deshalb das vermeide, was mir leicht möglich ist und mir sogar noch Vorteile bietet.
Das umweltschädliche SUV - auch durch diesen Beitrag - zum Grundübel hochstilisiert werden und der SUV-Fahrer quasi pauschal in die rechte bzw. ignorante Ecke gestellt wird, ist ziemlich daneben. Ich kenne sogar eine Grüne Landtagsabgeordnete, die einen größeren SUV fährt (gerade erst neu gekauft). Natürlich gibt es SUV-Fahrer, die so sind. Mein Stereotyp dafür wäre der Porsche-Cayenne-Fahrer oder der H1/H2-Poser. Dann auch noch die Protzer mit einem tiefergelegten (!) AMG-Mercedes G-Modell. Das Ziel kann doch nicht sein, das alles zu verteufeln und zu verbieten, sondern den Menschen muss ingesamt ein Umweltbewusstsein eingeschärft werden. Ich bin überzeugt, wenn sich alle Menschen nur in einem recht bescheidenen Maße umweltbewusster verhalten würden, wäre schon sehr viel gewonnen.
Jetzt raten Sie mal, was ich meistens politisch wähle...

Beitrag melden
Andraax 28.06.2019, 08:47
65.

Wenn Foristen hier ohne eigene Daten, aber mit jeder Menge Häme und Hass, Umfrageergebnisse anzweifeln, die immerhin von einem Meinungsforschungsinstitut nach wissenschaftlichen Standards erhoben werden, dann machen sich diese Leute komplett lächerlich.

Beitrag melden
Affenhauptmann 28.06.2019, 08:53
66. SUV Nonsens

Ich kann diesen SUV Nonsens nicht mehr hören. Mein Tiguan Allspace mit 190 PS verbraucht 5,5L im Stadtverkehr und damit eher weniger als die meisten anderen Autos - von denen ein Grossteil gleich schwere Kombis sind . Aber immer schön Populismus machen, den neuen 600PS Elektro-Porsche hier vorstellen oder die Teslas (kleinster Motor des Model 3 - 258 PS) hypen. "Klimaschutz" ist in diesem Land die neue Religion und wie bei anderen Religionen auch wird es mit den Fakten nicht ganz so genau genommen. Die Bevölkerung wird sich noch wundern, wie teuer sie der ganze Spass zu stehen kommen wird. Von anderen Auswirkungen gar nicht zu reden (gerne mal Fast-Blackout 20.Mai googeln.)

Beitrag melden
oldsiamsir 28.06.2019, 08:53
67. Wo bleibt der Rest?

Der Artikel ist journalistisch derartig schwach, dass ich mich frage, ob es nicht nur eine Satire sein soll. Es wurde im Forum schon angesprochen: Wie hoch ist der Anteil der Grünen/Linken/SPD/anderen bei den SUV-Fahrern? Welche Fahrzeuge werden bei SUV alle betrachtet, auch Kleinwagen-SUV? Wenn es heißt, X% sind Wähler von Partei Y, wurde dann das faktische Wahlverhalten, z.B. bei der letzten BT-Wahl abgefragt oder die Wahlabsicht?
So, wie der Artikel jetzt geschrieben ist, ist der den Platz nicht wert, den er einnimmt.

Beitrag melden
taglöhner 28.06.2019, 08:57
68. Bento sucks

Anstatt sich zu freuen, dass es tatsächlich auch SUV-Fahrer gibt, die grün wählen, verrenken sich SPON-Aktivisten (anders kann man sie m.E. nicht nennen) zur Erzeugung einer irreführenden Schlagzeile mit Auszügen aus einer Statistik, in der genau diese Zahlen so auffällig unterschlagen werden, dass man vor Fremdscham erröten möchte.
Der Versuch, ein Bild zu vermitteln, das die sich inzwischen querbeet durch die Gesellschaft verbreitende Grün-Wählerschaft als eine öko-fromme Gemeinde von Asketen darstellen will, ist so haarsträubend infantil, dass ich SPONs "Beistand" inzwischen als eine Belastung für den grünen Lauf zur Volkspartei empfinde.

Beitrag melden
ag_guerel 28.06.2019, 08:58
69. SUW & VW Bus

Umfragen können also so manipuliert werden! Klar fahren die Grünen weniger SUW´s ! Dafür muss man keine Umfrage starten! Wie wäre es mit einer Umfrage, wer fährt am Häufigsten VW Büsse, die aus den 80ern 90ern sind! Und wie viel Liter diese Fabrikate verbrauchen, wie groß ist der CO2 Ausstoß dieser Fortbewebungsmittel?
Anscheinend hat Spiegel Online bzw. der Verfasser dieses Textes den Sinn der Kritik nicht begriffen oder wollte ihn nicht begreifen! Neu Aufgabe für Spiegel ! Rechtfertigung der Grünen! Etwas schwach aber es gibt genug Menschen, die diese Studie so annehmen und an den Stammtischen als sichere Information weitergeben würden! Gut gemacht Spiegel! Sehr gut gemacht! Brav!

Beitrag melden
Seite 7 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!