Forum: Auto
Porsche 718 Boxster: Das zweilitarische Quartett
Porsche

Porsche quält gusseiserne Fans nach der Verbannung des Saugmotors mit einem neuen Tabubruch: Im Boxster wird der Sechszylinder gestrichen, vier Töpfe müssen reichen. Ein Verlust? Nicht bei der Leistung.

Seite 10 von 11
Referendumm 26.02.2016, 15:00
90.

Zitat von lsdeep2000@aol.com
"Porsche quält gusseiserne Fans nach der Verbannung des Saugmotors mit einem neuen Tabubruch: Im Boxster wird der Sechszylinder gestrichen, vier Töpfe müssen reichen..." - wo bitte ist der tabubruch??? mein porsche, bj 1962, hat vier zylinder! fand der tabubruch evtl zwischenzeitlich mit dem 6 zylinder statt? oder evtl. beim abwenden von der luftkühlung? oder war das automaticgetriebe?
Sehr gut argumentiert!

Diese 6-Zyl.-Fans sind doch nur ewige Dauernörgler. Von Motorentechnologie wenig bis gar keine Ahnung - wenn ich das schon lese: Ein 6-Zyl. verbraucht weniger als ein 4-Zyl-Turbo; der Turbo fliegt einem ständig um die Ohren - fehlt nur noch das dumme Geschwafel vom Turboloch.

Mannomann, die Entwicklungen in der Automobilindustrie sind doch nicht vor 30 Jahren stehen geblieben, als es (teils saufende) Turbos en gros gab.
Wie schon mal erwähnt: Bei Volvo gibts keinen 6-Zylinder! Weder für viel Geld noch durch gute Worte. Aber was Volvo entwickelt hat - vollster Respekt! Aber die meisten hier, wissen noch nicht einmal, dass es bei Volvo gar keinen 6-Zylinder mehr gibt und die meisten 6-Zyl.-Fans können sich eh gar keinen Porsche leisten und für die wurde dieser Boxster also gar nicht entwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegip 26.02.2016, 15:13
91.

Zitat von Referendumm
Sehr gut argumentiert! Diese 6-Zyl.-Fans sind doch nur ewige Dauernörgler. Von Motorentechnologie wenig bis gar keine Ahnung - wenn ich das schon lese: Ein 6-Zyl. verbraucht weniger als ein 4-Zyl-Turbo; der Turbo......
Wenn ich so wenig Ahnung wie Sie hätte würde ich auch so einen Stuss wie Sie schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 26.02.2016, 15:38
92. zu #80

Zitat von wakaba
Zum Vergleich - mein 6l Sauger-V8 zieht von 600 Umin(200PS)-7000 Umin(500) Umin voll durch.
Wie so oft völlig absurde Zahlenangaben.

Gemäß
Leistung = 2*Pi * Drehzahl * Drehmoment
hätte ein Motor, der bei 600 und 3000 U/min das gleiche Drehmoment hat, bei 3000 U/min schon 1000 PS, wenn er bei 600 U/min 200 PS hätte.

In Wirklichkeit ist das Drehmoment bei 600 U/min kleiner als bei 3000 U/min, ergo hat ein Motor, der z.B. bei 3000 U/min 300 PS hat, bei 600 U/min auf jeden Fall weniger als 60, realistisch höchstens 40 PS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 26.02.2016, 15:49
93. Wen juckt eigentlich...

...bei einem Auto für >100.000 Eur Kaufpreis der Spritverbrauch?
Das ist ein Thema für EU-Kommissare und Autoquartett-Spieler.

Natürlich gibt es Anwednungsbereiche, für die ein Turbolader eine gute Lösung darstellt.
LKW, Diesel-PKW, Schiffsmotoren und großvolumige Maschinen, denen man mit einem "Downsizing" von 5,5 auf 4 L bei Beibehaltung der 8 Zylinder das Saufen im Teillastbereich ein wenig abgewöhnen möchte. In der Schweiz verbrauche ich mit dem neueren Modell in der Tat 0,2-0,5 L lt. Bordcomputer weniger als früher. Super für den nächsten Eigentümer, der dann irgendwann für 2.000 Eur Spritersparnis 6.000 Eur in zwei neue Turbosysteme investieren darf...

Normale 4-Zylinder Motoren benötigen keinen Turbo. Im günstigeren Kaufpreisbereich zeigte dies der Honda S 2000 schon vor einigen Jahren recht plakativ. Mit dem Ding fuhr man damals so einigen teureren Autos davon.
Der Turbo ist eine reine Krückentechnologie, um unsnnige Abgaswerte, gemessen nach einem unsinnigen Maßzyklus, aus Brüssel zu erreichen.

Wer hier von Porsche 4-Zylindern schwärmt möge sich einfach mal die gebauten Stückzahlen von Heckmotorporsches mit 4 und 6 Zylindern ansehen. Die 4 Zylinder waren im Vergleich exotisch selten.
Die 924/944 kann man hier nicht vergleichen. Das sind Frontmotorautos mit Reihenmotoren und Transaxle-Getrieben. Auch eine feine Sache, keine Frage. Mit dem Boxster hat das jedoch nichts zu tun.

Zu den BMW R6 Saugern: lieber Blicker, 520i, 523i waren schon im E39 mit 150 - 170 PS etwas für Geniesser. Die Autos waren damals schnell genug. Wer mehr wollte, konnte 525i und 530i fahren.
Mit dem 530i war und ist man gut und v.a. ästhetisch motorisiert.
In jedem Fall fährt man damit Kreise um einen X1 Diesel. Spätestens wenn es auf die Autobahn geht.

Im Alltag reichen die bei BMW oft verkauften 2 L R4 Diesel mit 190 PS natürlich mehr als aus. Sie gehen gut, brauchen wenig. Aber sie sind kein R6.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobih 26.02.2016, 16:55
94. ...

@leoneo:
sie sind ja mal einer...der absolute hardcore-porschefan lol: jede wette: sie sind kein porschefan (denn sonst würden sie auch die anderen modelle der marke zu schätzen wissen...), sondern vergewaltigen ihren zukünftigen elfer als statussymbol oder als wertanlage...das arme auto
ich geniese derweilen lieber für einen bruchteil der kohle meine beiden ungeliebten "hausfrauen"-porsche....
achja: vierzylinder gabs immer mal bei porsche, allerdings finde ich 2l hubraum dann doch etwas winzig für die beiden modelle, aber das ist, pragmatisch betrachtet, wohl die gegenwart bzw zukunft der autoindustrie, wobei mir als ingenieur emotional der klassische motorenbau mit idealerweise 6 zylinder und einem ordentlichen hubraum natürlich mehr zusagt, aber es gibt ja gottseidank noch young- bzw oldtimer und porsche wird schon was gescheites aus dem konzept machen, da hab ich keine zweifel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 26.02.2016, 18:06
95.

Zitat von DerBlicker
Sound interessiert neimand, zumindest keinen echten Sportwagenfahrer. Den interessieren die Fahrleistungen, PS und Drehmoment, da kann der neue Boxster glänzen.
Hört hört, der Experte spricht! ;-)

Das ist allerdings Unfug.
Das mag bei einem professionellen Fahrer und seinem Rennstall zutreffen, wo es darum geht, dass das Team Siege auf der Rennstrecke einfährt, damit sich die hineingesteckten Kosten rechnen und die Sponsoren nicht ausbleiben.

Beim Sportwagenfahrer, von dem bei straßenzugelassenen Autos die Rede ist, geht es SEHR WOHL um den Klang des Motors und das Feeling beim Fahren. Was nutzt es auf der Landstraße oder Autobahn, wenn ich 0,3 s schneller von 120 auf 190 beschleunige? Genau, in Anbetracht der Sicherheit im Straßenverkehr so gut wie rein gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc_becker 26.02.2016, 21:39
96. Au weia...

Zitat von wakaba
Zum Vergleich - mein 6l Sauger-V8 zieht von 600 Umin(200PS)-7000 Umin(500) Umin voll durch. Die Leistungskurven sind perfekt für Strasse und Strecke.
Leider sind die von Ihnen genannten Zahlen völlig irrealer Unsinn, wenn Sie sich die Leistungskurve eines aktuellen 6.2l V8 Saugers einmal anschauen wollen:
http://gmpowertrain.com/2014_images/charts_lg/2015_SRay_LT1_052814.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 27.02.2016, 02:27
97. Zu#85

Ich bin zig Mal Melbourne Cairns hoch und runter, da geht nix ueber den Sechszylinder! Im Stadtverkehr
bleibt der in der Garage! Zur Eisdiele in Lygon St komm ich zu Fuss; die ganzen Ferraris haben da ein Parkplatzproblem, weil schon ein Porsche vor der Diele steht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leoneo 27.02.2016, 08:40
98.

@tobih Bitte fühlen Sie sich nicht persönlich angegriffen, nur weil ich Ihren Porsche als Hausfrauen-Auto verunglimpfe. Und ich gebe Ihnen Recht; natürlich ist ein Porsche 911 auch Prestige. Darum möchte ich ja einen. Weil genau sich diesen eben nicht jeder Hinz und Kunz leisten kann. Ferry Porsche hat es damals schon mit folgendem Zitat auf den Punkt gebracht: "Keiner braucht ihn, aber jeder will ihn." Und ein Volks-Porsche à la Boxster gehört für mich eben nicht dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick_neuer 27.02.2016, 09:37
99. Schon klar

Zitat von thequickeningishappening
Ich bin zig Mal Melbourne Cairns hoch und runter, da geht nix ueber den Sechszylinder! Im Stadtverkehr bleibt der in der Garage! Zur Eisdiele in Lygon St komm ich zu Fuss; die ganzen Ferraris haben da ein Parkplatzproblem, weil schon ein Porsche vor der Diele steht!
Ich bin erst einmal von Melbourne nach Cairns gefahren und pauschal würde ich behaupten: Ein Sechzylinder ist auf der ganzen Welt besser als ein Vierzylinder. Warum dies aber ausgerechnet in Deutschland mit seinen unlimitierten Autobahnen anders seien sollte, verstehe ich immer noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11