Forum: Auto
Porsche 911: VW erstattet Selbstanzeige wegen zu hoher Verbrauchswerte
DPA

Neuer Ärger für Volkswagen: Der Wolfsburger Autokonzern hat nach SPIEGEL-Informationen Selbstanzeige erstattet. Grund sind zu hohe CO2-Ausstöße beim Porsche 911.

Seite 1 von 17
m.m.s. 31.01.2019, 18:37
1. Setzt die Untersuchungen in enger Abstimmung mit den Behörden fort

"Das Unternehmen setzt die internen Untersuchungen in enger Abstimmung mit den Behörden fort." - Was dieser Satz bedeutet, weiß inzwischen wahrscheinlich ein jeder?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 31.01.2019, 18:37
2. In jedem Fall ist dieser Schritt positiv

hinsichtlich der eigenen Glaubwürdigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 31.01.2019, 18:42
3. Wen juckt der Verbrauch?

Als Porschefahrer ist mir doch der Verbrauch völlig egal, so egal wie das Klima. Das regele ich stufenlos selbst. Hauptsache ich kann weiter in drei Stunden mit Tempo 200 nach München brettern. Dort stelle ich den 911 im Halteverbot vors P1, damit jeder sehen kann, dass mir ein Strafzettel völlig egal ist. Irgendeine heiße Tussi schleppe ich immer ab, die mögen es alle, wenn der Wagen schön laut röhrt. Was faselt ihr da eigentlich von Verbrauch...? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 31.01.2019, 18:44
5. Achso, falscher cw-Wert

um Ausreden nie verlegen...... Langsam nervt es!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 31.01.2019, 18:45
6. Luftwiderstand

Wie wurde der denn erfasst und welcher wird benutzt? Früher durften ja für die Bestimmung alle Ritzen abgeklebt werden. Wenn dem immer noch so ist, dann ist der angegebene Wert sowieso geschönt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 31.01.2019, 18:46
7. Schon nett, dass das Genehmigungsbehörden

noch immer nicht aufgefallen ist.

Das Alles im Kfz-Bereich und den Behörden des Verkehrsministeriums sieht schon arg nach Mauschelei aus.

Nach Jahren der schummelnden Hersteller wird noch immer unbesehen geglaubt.

Die allgemeine Lebenserfahrung spricht in solchen Fällen von Tatgemeinschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 31.01.2019, 18:48
8. Na also ...

Als hier bei SPON der neue 911 präsentiert wurde, entwickelte sich eine heftige Diskussion über Sinn und Unsinn dieser Fahrzeuge. Da wurde dann von niedrigen Verbrauchswerten gefaselt, obwohl diese Fahrzeuge sinnlos übermotorisiert sind. Porsche als Premium- Hersteller mit dem goldenen Kniff und dem Vorsprung an Know-How, da hätten die Klimaaktivisten noch Lernbedarf. Man sieht, wie erstaunlich naiv diese Leute sind. Sie glauben jeden Quark, den Ihnen die hochbezahlten Marketing- Abteilungen regelrecht "eintrichtern". Auch im Falle des 911 zeigt sich, dass die Konsumenten dreist belogen werden. Die Fahrzeuge sollen mit Lügen gesellschaftsfähig bleiben, obwohl sie tatsächlich Klimakiller sind. Deshalb: Sofortiger Entzug der Betriebserlaubnis. Diese Fahrzeuge sind binnen 24 Stunden stillzulegen. Der geschädigte Personenkreis verfügt sicherlich über genügend Mittel gegen Porsche vorzugehen. Diese Fahrzeuge sind ein Anachronismus aus den Zeiten vor dem Klimawandel und einer geregelten Verschrottung zuzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hzj 31.01.2019, 18:49
9. Bis 5000€ Geldstrafe ist hoch?

Das ist hoffentlich ein Fehler, selbst 5000€ pro Fahrzeug wäre als Strafe für den Betrug (Entschuldigung, den kleinen Fehler) lächerlich niedrig für VW/Porsche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17