Forum: Auto
Präsentation des Model Y: Tesla greift Premiumhersteller mit neuem SUV an
REUTERS

Sieben Sitze, 480 Kilometer Reichweite und sehr viel Kraft: Tesla hat sein Model Y vorgestellt. Der mittelgroße SUV soll dem US-Elektroautobauer endgültig den Durchbruch bringen - und birgt doch manches Risiko.

Seite 2 von 27
nadennmallos 15.03.2019, 09:30
10. Ein Blick in die Kristallkugel, die Zukunft wird den ...

... kleinen E-Autos gehören. Wer will oder kann sich schon dieses Schiff leisten? Nee Leute, eine umfassende E-Mobilität kommt eher aus Fernost, aber nicht aus Elon Musks Heimat. Dieser SUV ist ein Angebot für den wohlhabenden Bürger, der auf sein Image bedacht ist und nicht allzuviel auf größeren Strecken unterwegs ist. Es wäre hübsch, wenn sich die deutschen Autobauer mal um eine komplette E-Modellpalette bemühen würden. Interessenten für "kleine" E-Mobilitätslösungen gäbe es sicher.

Beitrag melden
Baustellenliebhaber 15.03.2019, 09:32
11.

Zitat von JackGerald
sind Reichweite, Leistung, Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung völlig belanglos. Die Frage ist, unter welchen Bedingungen die angegebene Reichweite erzielt wird - und wenn ich hierfür stundenlang mit nur 20PS durch die Gegend zuckeln muss, dann ist so ein Auto bestenfalls für die Stadt tauglich. Dann muss man sich allerdings fragen, warum es ein schwerer SUV sein muss, der in 3,5s auf Tempo 100km/h kommt. Es hat vermutlich seinen Grund, dass vorsichtshalber keine Aussage zur Akku-Kapazität gemacht wird - und genau das bestärkt meine Einschätzung: Pure Blendung.
Genau wie das Model 3 kommt der Y mit einem 75 kw/h Akku....Der Unterbau ist baugleich. Grundsätzlich rate ich dazu das Sie sich zunächst ein bisschen besser Informieren. Tesla Fahrzeuge sind immer Langstrecken tauglich und fahren bereits mit Model S, X und 3 auf den Strassen. Ich habe auch nie gehört das jemand mal keinen Strom gefunden hat. Das Fahrzeug kann notfalls an jeder Steckdose geladen werden.
Diese Fehlinformationen machen es der E-Mobilität nicht leichter !

Beitrag melden
maynard_k. 15.03.2019, 09:34
12. Der Elektrohype geht vorüber

370 km Reichweite ist einfach wenig wenn es keine Tankstellen gibt, Tanken 15 - 30 Minuten dauert und man zudem eine eigene Garage mit Starkstromanschluss benötigt. Für mich persönlich kommen so lange Tankzeiten ohnehin nicht in Frage und wer mal eine vielbesuchte Tankstelle mit mehreren Schlangen im Feierabendverkehr gesehen hat kann sich unschwer vorstellen wie so etwas bei massiv verlängerten Tankzeiten aussehen wird. M.M.n. wird das niemals massentauglich und machen die deutschen Automobilkonzerne hier ganz bewusst nur gerade soviel wie der gesellschaftliche und politische Druck erfordert.

Beitrag melden
tamna 15.03.2019, 09:35
13. unfassbar...

...hässlich ist diese Elektrokiste. Wer stellt sich sowas vor die Tür (auf den Privatparkplatz wegen des Stromanschlusses natürlich) und macht sich zum Gespött der Nachbarschaft? Unansehnlich, übertreuert, unpraktisch. Und: Vorletzte Nacht geriet ein Motorrad der neuen Rennserie MotoE, die im Rahmenprogramm der MotoGP in Europa fahren soll, in Jerez, wo Testfahrten angesetzt waren, in Brand...und die gesamte Halle mit allen Elektro-rennmotorrädern stand im Vollbrand. Will sich wirklich jemand dieses Batterie-Auto unter das Vordach stellen?

Beitrag melden
28zwei27 15.03.2019, 09:48
14.

Zitat von akkusoon
"In dem Segment ist Tesla vergleichsweise spät dran - anders als bei seinen bisherigen Modellen. Hyundai, Kia, Jaguar, Audi und andere Hersteller bieten bereits mittelgroße Elektro-SUVs an. Volkswagen und andere werden dies wohl ungefähr zeitgleich mit Tesla tun." Das wird den "anderen Herstellern" nicht viel bringen. Tesla hat die Akkuzellen in riesigen Stückzahlen durch die Kooperation mit Panasonic, dem Weltmarktführer in diesem Segment. (60 % Marktanteil !) Ergo können die Konkurrenten vorstellen, was die wollen - Tesla wird in Stückzahlen wie JETZT bereits das Model3 liefern können. Das, was die Kontokorrenten produzieren können, werden die zum größten Teil für den chin. Markt brauchen. Zu dem: Ladechaos. Ich fahre seit 2 Jahren elektrisch und weiß wovon ich schreibe. Tesla-Ladestationen: Stecker rein, laden, Abrechnung über Tesla zum fairen Preis - fertig, europaweit und flächendeckend. Geladen wird mit neuen V3-Ladestadionen zwischen 15 und ca. 25 Minuten ab Herbst in Deutschland.
Die deutschen Hersteller haben aber einen großen Vorteil und den haben Sie vergessen!
Denn sobald es von VW/AUDI/BMW/Mercedes auf dem Markt auch nur ein einziges Modell gibt, dass wirklich produziert und ausgeliefert werden könnte - wird sofort der Aufschrei nach Infrastruktur kommen.
Und dann kommt der Ruf nach dem Staat. Nach dem Geld der Steuerzahler, die dafür aufkommen 'dürfen'.

Beitrag melden
zeichenkette 15.03.2019, 09:51
15.

Zitat von tpro
Bis jetzt kündigt Tesla nur an, bringt es ab nicht fertig, ein Brot- und Butterauto in Stückzahlen und anständiger Qualität abzusetzen. Und deutsche e-Autos sind keine Studien, sondern schon am Start. Und wenn VW mit einem 20.000,-EUR-Auto in den Massenmarkt einsteigt ist Tesla platt. "...während Tesla den Premiummarkt aufrollt ..." Auch der zahlungskräfige Käufer eines "Premiumautos" möchte Qualität für sein Geld. Und da hapert es bei Tesla. Es reicht nicht, um einen Elektromotor etwas Blech zu wickeln und das Ganze als Auto zu verkaufen.
Wenn VW mit einem 20.000 Euro E-Auto in den Massenmarkt einsteigt, ist nicht Tesla platt, sondern VW. Denn für diesen Preis müsste VW bei jedem Auto noch satt Geld drauflegen anstatt welches damit zu verdienen und je mehr sie davon verkaufen, desto schneller sind sie pleite.

Beitrag melden
Keksfabrik 15.03.2019, 09:56
16. 7 Sitze?

Wo bitte sollen in diesem Auto 7 Sitze Platz haben? In der zweiten Reihe sehe ich nur zwei vollwertige Sitze und kurz dahinter fällt die Dachlinie ab.

Beitrag melden
j.vantast 15.03.2019, 09:58
17. Uff

Was für eine Sensation: Ein SUV.
Zumindest den Fotos nach tun mir die Leute die in der letzten Sitzreihe sitzen müssen jetzt schon leid. Mit Kopffreiheit ist es da wohl nicht weit her und von Kofferraum kann wohl nicht reden.
NOCH kann Tesla vielleicht punkten, doch mit den paar Modellen ist Tesla nicht zukunfstfähig. VW redet zwar momentan viel von E-Autos, aber ein echtes E-Auto hat VW noch nicht. Lediglich einen umgebauten Golf.
Es fehlen aber echte Neuentwicklungen. Wenn allerdings BMW, Audi und Daimler richtig in den E-Auto Markt einsteigen kann Tesla sowieso einpacken. Die Frage ist nur wann aus den Lippenbekenntnissen der deutschen Hersteller mal Realität wird.
Es fehlen aber nach wie vor E-Autos für die breite Masse. Momentan kann man mehr oder weniger nur zwischen Kleinwagen oder SUV wählen. Wie wäre es denn mal mit einem Kombi? Einem Mini-Van?
Die meisten E-Autos scheinen nur dafür da zu sein sich auf dem Markt zu profilieren. Hässliche "Designstudien" werden da angeboten bei denen es völlig an Praktikabilität fehlt.

Beitrag melden
chk_23 15.03.2019, 10:03
18.

Zitat von tpro
Bis jetzt kündigt Tesla nur an, bringt es ab nicht fertig, ein Brot- und Butterauto in Stückzahlen und anständiger Qualität abzusetzen. Und deutsche e-Autos sind keine Studien, sondern schon am Start. Und wenn VW mit einem 20.000,-EUR-Auto in den Massenmarkt einsteigt ist Tesla platt. "...während Tesla den Premiummarkt aufrollt ..." Auch der zahlungskräfige Käufer eines "Premiumautos" möchte Qualität für sein Geld. Und da hapert es bei Tesla. Es reicht nicht, um einen Elektromotor etwas Blech zu wickeln und das Ganze als Auto zu verkaufen.
Vielleicht wissen Sie mehr als mein VW-Händler?
Der sagte mir letzte Woche, er könne mir für dieses Jahr (2019) kein E-Fahrzeug liefern. Nichts.
Bei BMW lautete die Aussage: Eventuell den i8 im November oder Dezember.
Der Mercedes-Händler sprach von Hybrid-Fahrzeugen ....

Entweder war Ihr Beitrag also als Satire gemeint und ich habe es nicht bemerkt, oder Sie leben in einer anderen Realität.

PS: Jaguar liefert am 14. Juni!

Beitrag melden
Theya 15.03.2019, 10:07
19. Suv?

Der Wagen erinnert vom Design her eher an einen Ford Focus (s. Bild 6).

Beitrag melden
Seite 2 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!