Forum: Auto
Probleme bei Daimler: Motordefekt verursacht Millionenschaden
Daimler

300.000 Werkstattbesuche und über eine halbe Milliarde Euro Schaden: Defekte Motorenteile haben Kunden von Daimler entnervt, den Autobauer selbst sind sie teuer zu stehen gekommen. Laut einem Bericht der "FAZ" machen die Stuttgarter einen Zulieferer für das Debakel verantwortlich.

Seite 5 von 23
scot10 31.08.2012, 19:49
40. Do not stop the production line!

Zitat von hman2
Nein, in der heutigen QM-, TQM- und EFQM-Welt kann sowas eigentlich nicht passieren. Es sei denn, Qualität wäre nur noch ein Schlagwort fürs Bullshit Bingo, und man kauft mit 70% Gewichtung für den Preis ein, sprich: Die Einkaufsabteilung hält alles für geeignet, wenn es nur billig genug ist...
Wo kommt einfach die Binsenweisheit her, dass die Beschaffung nur auf den Preis schaut?
Wissen Sie wo hier wahrscheinlich die ersten Köpfe gerollt sind? In der Beschaffung!
Die Hauptaufgabe der Beschaffung ist es, einen reibungslosen Ablauf in der Produktion durch Materialverfügbarkeit zu gewährleisten.
Wissen Sie was es kostet, wenn die Fertigung auch nur für 10 Minuten bei Daimler still steht?

Danach kommt der Preis, zusammen mit vielen anderen Faktoren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flieder2 31.08.2012, 19:52
41. Hallo multilateral!

Arbeiten Sie bei Siemens?
Jedenfalls bestaetige ich Ihren Post zu 150%.
Alles Gute fuer Sie! Kommen Sie nicht unter die Raeder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedel_3 31.08.2012, 19:53
42. lol

Zitat von Limus
Wundert mich garnicht. Wenn ich auf der Autobahn sehe, wer da immer am Strassenrand steht, führt MB die Liste an. Fiat sehe ich da so gut wie nie. Komisch, wo sind denn all die Fiat Basher, die noch nie in einem gesessen haben, wenn es um echte Pannen bei anderen Marken geht? Fahre seit über 20 Jahren und mehr als ner halben Million km ohne Pannen und Ausfälle Fiat, die einzige Panne, die ich hatte, war in einem ziemlich neuen Firmen-Passat mit Ventilschaden... Wenn ich mir vorstelle, wie all diese Spiesserkarren von VW, Audi oder gar Opel zusammenbrechen würden, wenn sie sowenig Pflege bekämen wie ein durchschnittlicher FIAT, nämlich meistens gar keine. ;-)
Vielleicht schaffen es die anderen Fiat (Für Italiener ausreichende Technik) erst gar nicht bis auf die Autobahn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alles_wisser 31.08.2012, 19:53
43. Deutschland

Deutsche Autos werden mit deutschen Teilen gebaut, dann laufen sie auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lechpirat 31.08.2012, 19:54
44. Chrysler, Nissan der Tod und der Müll

Mercedes sollte sich einfach wieder darauf konzentrieren die besten Autos der Welt zu bauen und hirnrissige Kooperationen mit US-Firmen und Japanern unterlassen. Die Probleme begannen mit Schrempp, der meinte, Mercedes könnte von US-Technik bei KFZ profitieren. Das versenkte Geld aus diesem Deal wird seitdem zu Lasten der Qualität wieder eingespart, der Kunde ist der Leidtragende. Rost bei bestimmten Serien der E-Klasse, schnell durchgescheuerte Sitze bei der B-Klasse usw. usf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xeeka 31.08.2012, 19:57
45. Lokales vs. globales Optimum

Was passiert, wenn die ehemals sehr gute Qualitaet von Produkten mit hohem Prestigewert unangekuendigt extrem reduziert wird, unter Beibehaltung der ohnehin relativ hohen Preise?
Es zeigt sich tatsaechlich, dass die Absatzzahlen nicht soweit abnehmen - wenn ueberhaupt -, wie es dem reduzierten Preis/Leistung- Verhaeltnis entsprechen muesste.

Eine Komponente des Problems ist - wie hier schon detailliert von einem (Siemens?)-MA angesprochen wurde - das lokale Optimieren (meist abteilungs- und auf einen kleinen Zeit-/Befoerderungshorizont bezogen) auf Kosten des Gesamtprodukts/Gesamtprozesses, wo dann nur noch sehr selten ein (globales) Optimum erzielt werden kann.

Man muesste in Deutschland versuchen, Verbraucherrechte wieder zu staerken, z.B. durch aehnliche Verfahren wie die Sammelklagen (class action) in den USA, speziell bei KFZ-Maengeln. Ohne die dortigen zum Teil absurd hohen Schadenersatzsummen. Ausserdem muessen Maengel - soweit sicherheitsrelevant - in den USA veroeffentlicht und nicht nur die Halter angeschrieben werden.
Hierzulande muss jeder Klaeger individuell Nachweise fuehren, Klage einreichen etc. Also koennen KFZ-Hersteller hier eher das Risiko eingehen, ein mangelbehaftetes Produkt zu verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pimpf 31.08.2012, 19:59
46. mercedes-slogan: »das beste oder nichts«

. . . eigentlich müssten sie dicht machen . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solomong. 31.08.2012, 20:00
47. Leider nicht

Zitat von distel61
Allerdings fahre ich regelmäßig in einen! Kennen Sie eine kompetente Fiat-Werkstatt im Großraum Stuttgart? Ich suche dringend, da meine gerade qualitativ abnuckelt und ich alle 3-4 Monate außerplanmäßig in die Werkstatt muß. Irgendein Sch.... ist immer fällig und das nur bei niedriger bis mittlerer vierstelliger Laufleistung pro Jahr!
nach vielen vergeblichen Fehlversuchen bei Fiat hat es eine "Franzosen"-Werkstatt gelöst. Seitdem fährt meine Frau einen Franzosen und der Fiat (Barchetta) Baujahr 1997 fährt auch noch ohne Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 31.08.2012, 20:01
48. Ja., Super Kisten!

Habe selber so ein Fahrzeug, seit etwas über 3 Jahren. An sich ein tolles AUto, aber nach knapp 7000 Kilometern das erste mal liegengeblieben, in der Schweiz. Dan noch zweimal, dann war Ruhe. Leider dieses Jahr in Frankreich 3 Tage bei Mercedes verbracht, sehr toll. War ja nur im Urlaub! Man sollte allerdings niemals den Fehler begehen, die Hotline (Wartung bei mir inklusive, daher Anruf bei MB Pflicht) anzurufen, OHNE sich VORHER bei seinem Provider zu erkndigen, was denn so eine Minute bei 00800-... kostet. In meinem Falle waren es ca. 5 Euronrn pro Minute, es kamen schlappe 800 Euro zusammen. Wirklich kulant zeigt man sich leider nicht so, daher wird der Stern zu Hause 2013 abgeschafft und wieder ein BMW gekauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jonny_C 31.08.2012, 20:01
49. Solche Probleme...

..gibt es doch bei fast allen Herstellern.
Ich sage nur VW DSG, oder VW 1.2 TSI und 1.4 TSI Motoren und die Steuerkette....
Ein paar zu billig eingekaufte Teile in einen ansonsten guten Motor und der Ruf ist erstmal ruiniert.
Was mich allerdings wundert das kein Hersteller aus diesen/seinen Fehlern lernt - und der Käufer der B-Tester und Dumme ist.
Nach dem Motto: Produkt reift beim Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 23