Forum: Auto
Raumwunder, Spaßmaschinen, Ökohelden: Das sind unsere Top-Autos des Jahres 2018
Hyundai

Sie bringen Freude, sind schlau konzipiert oder verdammt sauber: Wir haben in der Autowelt 2018 viele tolle Wagen entdeckt - und ein Motorrad. Hier sind unsere Favoriten.

Seite 2 von 4
brusl189 27.12.2018, 14:23
10. Stein der Weisen

Zitat von merk!
ist es am besten, das vorhandene Auto solange zu fahren, bis dass der TÜV "uns scheidet". Mal durchgerechnet, was die Herstellung eines Neufahrzeugs CO2 verbraucht? Aber schon klar, die Autoindustrie ist unser Untergang.
Habe gerade versucht zu errechnen wie viel CO2 bei der Herstellung verbraucht wird. Ist mir nicht gelungen. Lassen Sie sich den Vorgang des CO2 Verbrauchs umgehend patentieren. Sie werden steinreich.

Beitrag melden
willhelm.schmitz 27.12.2018, 15:08
11. Höhöhö....

" In der aktuellen Baureihe hat der Leaf nun auch endlich das froschige Gesicht und die deformierte Rückansicht abgelegt und sieht aus wie ein "normales" Auto - wie die anderen Nissan-Modelle auch."

Da lach ich aber mal. Ich glaube, der Autor hat sich die übrigen Nissan Modelle nicht bei Tageslicht angeschaut, denn sonst hätte er sich spätestens beim "Juke" übergeben müssen.... Nissan und normale Autos, dass ich nicht lache. Wahrscheinlich arbeiten da die gleichen Designer, die schon die Toyota Kisten so verhunzen....

Beitrag melden
frank0805 27.12.2018, 15:12
12. Das Märchen geht weiter

Und immer weiter erzählt auch Spiegel Online das Märchen vom Batterie- elektrischen Fahren. Wer ernsthaft glaubt ein E- Auto mit 15 kw auf 100 km zu fahren, der glaubt auch an den Diesel ohne NoX. Sagt den Verbraucher. Doch endlich die wahren Reichweiten und erklärt, dass die Zukunft in der Brennstoffzelle liegt. Und noch ein Wort zu Herrn Schuh. Sehr ehrenwert was die Aachener da machen aber ich würde mich erst reinsetzen wenn ich ein paar Crashtestergebnisse gesehen habe.

Beitrag melden
spon-1207185252146 27.12.2018, 15:16
13. ...

Zitat von syt
die Hersteller nicht bauen ? Die Frage ist doch,wer will damit fahren ? Für ein paar tausend Fahrzeuge ,werden keine Produktionsstrassen auf gebaut. So ein Produkt muss sich auch verkaufen lassen . Wenn wir alle so etwas fahren wollen,werden solche Fahrzeuge auch gebaut. Um so mehr wir Kleinfahrzeuge kaufen,um so stärker werden die angeboten werden.
Das ist doch FDP-Argumentation, wie z.B.: "Wenn die Leute keine Plastiktüten mehr kaufen, werden auch keine mehr produziert. Blabla. Wenn alle Hersteller das ordentlich bewerben , Fußballvereine damit ausstatten würden usw., und der Preis für die Mehrzahl der privaten Käufer leistbar wäre, wären es eben sicher mehr als paar tausend Bestellungen.

Beitrag melden
Flari 27.12.2018, 15:43
14.

Zitat von frank0805
Und immer weiter erzählt auch Spiegel Online das Märchen vom Batterie- elektrischen Fahren. Wer ernsthaft glaubt ein E- Auto mit 15 kw auf 100 km zu fahren, der glaubt auch an den Diesel ohne NoX. Sagt den Verbraucher. Doch endlich die wahren Reichweiten und erklärt, dass die Zukunft in der Brennstoffzelle liegt. Und noch ein Wort zu Herrn Schuh. Sehr ehrenwert was die Aachener da machen aber ich würde mich erst reinsetzen wenn ich ein paar Crashtestergebnisse gesehen habe.
Die Reichweitenangaben der Hersteller nach z.B. NEFZ sind bei BEV genauso glaubhaft wie bei den FCEV.
Es mag in ferner Zukunft sowohl ein ausgebautes Netz von Ladesäulen, als auch an Wasserstofftankstellen geben.
Ohne massive Subventionen der Wasserstoffwirtschaft wird der Energieverbrauch auf 100km mittels Wasserstoff aber immer bedeutend teurer sein, als über direkt geladenen Strom.
Und die Fahrzeugtechnik dürfte für vergleichbare FCEV auch nicht billiger als für BEV werden.

Beitrag melden
spiegelschaf 27.12.2018, 15:43
15. Kona Electric - Reichweite

"Bis zu 400 km sind locker drin" - GB untertrieben! Das Auto wird nach WLTP mit 480 (meine ich) km angegeben. Und alle Realtests von großen Autozeitschriften wie YouTube Testern haben das bestätigt bzw. kamen bis zu 515 km weit! Das Auto ist allen anderen Herstellern deutlich voraus! Ich fahre einen Benziner Kona. Hätte ich doch noch etwas gewartet!

Beitrag melden
AASAA 27.12.2018, 15:52
16. Der einzige Unterschied ist doch,

die einen machen zu viel Dreck und kosten zu viel, die anderen machen noch mehr Dreck und kosten noch mehr.

Beitrag melden
noalk 27.12.2018, 16:25
17. Na klar

Hätte mich gewundert, wenn sich Tom Grünweg für was anderes als den GLE entschieden hätte. Ich hatte noch nie den Eindruck, dass er willens ist, den automobilistischen Weg in die Zukunft zu beschreiten.

Beitrag melden
MKAchter 27.12.2018, 16:39
18. Noch angemerkt

Es stimmt ja einiges in dem Artikel. Zwei Anmerkungen allerdings noch:

1. Was an der KTM Duke 790 mit ihrem antiquierten Kettenantrieb so "top" sein soll, bleibt rätselhaft. Viel Fahrspaß bietet da auch Konkurrenten, aber mit deutlich wartungsärmerem Kardan.

2. Wirklich "top" wäre es, wenn im E-Fahrzeug-Bereich so langsam mal praktische Pkw (Stichwort Van, Kombi etc.) auftauchen würden. Davon ist noch immer nichts zu sehen.

Beitrag melden
ebmarzt 27.12.2018, 17:02
19. Diese Liste ohne....

den Hyundai nexo zu erstellen hat schon einiges an Phantasie erfordert!

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!