Forum: Auto
Regierungskonzept für Diesel : Autokonzerne ziehen nicht mit
AFP

Die Bundesregierung hat einen weitreichenden Kompromiss zugunsten von Besitzern älterer Dieselautos erzielt, um Fahrverbote zu verhindern. Doch die Hersteller setzen offenbar alles daran, diesen zu unterwandern.

Seite 26 von 33
marcaurel1957 02.10.2018, 15:36
250.

Zitat von otti_hamburg
Ich will deine Autos nicht. Kauft mein Auto einfach zurück. Ihr habt mich betrogen. Eigentlich.....
So funktioniert der Rechtsstaat aber nicht.....ein wenig müßten Sie schon Beweise beibringen für Ihre steilen Thesen

Beitrag melden
AGCH 02.10.2018, 15:36
251.

Zitat von apfelmännchen
... Die Hersteller wussten, dass zum Zeitpunkt der Typgnehmigung eine Messung mit transportablen Geräten nicht möglich war - und haben wohl darauf gehofft, dass eine solche Messung nie ......
Na, dann suchen Sie doch mal den Staatsanwalt, der damit vor Gericht ziehen möchte.

Beitrag melden
marcaurel1957 02.10.2018, 15:37
252.

Zitat von Andro
Die Abgase ihrer Dieselautos übersteigen die Norm um 30 bis 40 Mal. Das wird immer verschwiegen. Die Vertrehter der Autoindustrie in unserem Land wissen ....
Vorher haben Sie denn diese abenteuerlichen Zahlen?

Beitrag melden
marcaurel1957 02.10.2018, 15:38
253.

Zitat von diestimmevomdach
Da betrügt die Autoindustrie die Käufer und dann haben die Konzerne noch eine Mitspracherecht in Bezug auf ihre Strafe? Das ist unmöglich und dem normalen Wähler einfach nicht mehr vermittelbar. Das zeigt doch nur, wie abgehoben die Politik mittlerweile ist und wie eng.....
Wie kommen Sie darauf, das hier ein Betrug stattgefunden hat?
Haben Sie dafür irgewelche Anhaltspunkte oder Beweise?

Beitrag melden
marcaurel1957 02.10.2018, 15:40
254.

Zitat von rene.macon
...die einschlägigen Gesetze gelten und kein hochkomplizierter Regelungsbedarf durch die Regierung besteht. Wenn Autohersteller Autos verkaufen, die nicht den vorgeschriebenen und deshalb beim Verkauf vorauszusetzenden.....
Das ist einfach zu beantworten:
Die verkauften Autos entsprachen den vorgeschriebenen und deshalb beim Verkauf vorauszusetzenden Richtlinien.....
So einfach ist das!

Beitrag melden
picommander 02.10.2018, 15:41
255.

Zitat von casait
Da haben sich zwei darauf geeinigt, dass ein Dritter die Party bezahlen soll.
Party! So werden also massive Fälle von Betrug neuerdings umgalabelt (oder besser: umgelabert?)

Beitrag melden
marcaurel1957 02.10.2018, 15:41
256.

Zitat von Schwanzhund
Das ist die Worte einer Vorschrift gegen den Sinn einer Vorschrift ausspielen.
Ich teile Ihre kritik an den Vorschriften.....aber es ändert nichts an der tatsache, dass sich die Hersteller daran gehalten haben und deshalb alle richtig gemacht haben

Beitrag melden
Schwanzhund 02.10.2018, 15:41
257.

Zitat von marcaurel1957
Wie kommen Sie darauf, das hier ein Betrug stattgefunden hat? Haben Sie dafür irgewelche Anhaltspunkte oder Beweise?
Die Prozesse und die Eingeständnisse in den USA nicht gelesen?

Beitrag melden
AGCH 02.10.2018, 15:41
258.

Zitat von Schwanzhund
Wozu waren denn die Vorschriften gedacht? Damit die Prüfstände auch schön sauber bleiben? Sicherlich nicht.
Warum ist das den Prüfzyklus-Entwicklern nicht aufgefallen, dass der Test vollkommen realitätsfern ist. Ein Test, bei dem keine 50 km gefahren werden, bei dem das Fahrzeug für mehrere Minuten steht, bei dem Beschleunigungswerte angesetzt wurden, für die man in der Realität den Zorn der Mitbürger auf sich zieht!
Schon die utopischen Verbrauchswerte sollten zu denken geben, der frühere Drittelmix hat den Verbrauch besser abgeschätzt.

Beitrag melden
ich2010 02.10.2018, 15:44
259.

wieso sollten die hersteller zahlen? die autos entsprechen den vorgaben zur zeit der produktion. wenn die grenzwerte zwischenzeitlich verschärft werden ist das nicht schuld der hersteller. mit betrug hat das nichts zu tun, das sind schlicht und ergreifend nur neue vorschriften. ich kann ja auch nicht meinen heizungsbauer in die pflicht nehmen wenn die vorschriften für heizungen verschärft werden. das geht auch zu lasten der besitzer.... der dumme ist leider der besitzer des fahrzeugs und zu verdanken haben wir das dieser duh. kein anderes europäisches land hat diese probleme.

Beitrag melden
Seite 26 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!