Forum: Auto
Rennrad mit Federgabel: Fährt sich komforgabel
Cannondale

Seite 2 von 6
der_geraet 19.09.2017, 08:30
10.

Die Cannondale "Lefty" Gabel ist nicht primär aus Gewichtsgründen einarmig konstruiert, sondern bringt sehr gute technische Eigenschaften mit.

Beitrag melden
Papazaca 19.09.2017, 08:33
11.

Es gibt Begründungen für fast alle Varianten von Rädern
Vorher gab es den Bericht über Gravelbikes, jetzt also über ein Rennrad mit Gabel und dickeren Reifen. Erstmal: Ist das überhaupt noch ein Rennrad? Aber, egal, Gründe, ein Fahrrad für spezifische "Anwendungen" zu kaufen gibt es immer. Dann stellt sich natürlich die Frage der Relevanz. Die ist - das prognostiziere ich mal hier - für die meisten Biker eher nicht gegeben. Und dann stellt sich die journalistische Frage: Muß jede Marketingidee kommentiert werden? Sicher nicht jede, nur die eher elevanten Produkte. Das ist hier sicher nicht der Fall. Vielleicht war das verpacken und zurückschicken des Bikes doch eine gute Idee. Ja, wir brauchen Anregungen. Aber was wir noch mehr brauchen (als jede zivilisatorische Zuckung der Bikeindustrie) sind die Brot - und Butterthemen, auch wenn sie nicht so spektakulär sind (Schlösser, Regenbekleidung etc.).

Worum es wirklich geht ist für viele das tägliche Fahren, sprich die Alltagstauglichkeit. Und für die Genussfahrer die tollen Touren. Da vergißt man ganz schnell Fat-Bikes und ähnliches und freut sich einfach über das Biken und die Natur. Oder sehe ich das falsch?

Beitrag melden
Leser161 19.09.2017, 08:37
12.

Folgerichtig. Wenn ich eine Mountainbikepiste (siehe Bild) fahre, dann brauche ich Mountaiunbiketechnologie. Ist halt nur kein Rennrad mehr dann. Mal gucken was die nächste Nische ist. Triathlon-MTBs, dann ohne Federung?

Beitrag melden
tanor55 19.09.2017, 09:01
13.

Wie gesagt, mit dem Slate hat Cannondale alles richtig gemacht. Meiner Ansicht nach kein Marketing Blabla sondern wirklich mal eine durchdachte Alltagslösung. Ich hab mein FSI Hardtail und mein 6 Kg Supersix Evo verkauft weil ich beides einfach nicht mehr fahre. Das Slate ist vielseitig und ich kenne kein Rad was nur ansatzweise soviel Fahrspass erzeugt. 2 Laufradsätze machen allerdings Sinn! Die Lefty ist übrigens gelocked genauso steif wie jede Rennradgabel und offen eben ideal für Trails, Kopfsteinpflaster usw. Aktuelles Gewicht bei meinem übrigens mit Pedale 7,9 Kg

Beitrag melden
general_failure 19.09.2017, 09:03
14.

Das hat mit Rennrad nix zu tun, das ist ein MTB mit Rennradlenker.

Beitrag melden
tanor55 19.09.2017, 09:10
15.

Blöd wenn man dann aufm Rennrad von nem "MTB mit Rennradlenker" abgehängt wird :D

Beitrag melden
varesino 19.09.2017, 09:42
16.

Klar, zwei Laufradsätze machen Sinn, auch für jedes Hardtail MTB. Schneller Laufradsatz rein und schon kann man Rennradler jagen.
Aber ein zweiter Laufradsatz für eine Lefty kostet und die Auswahl ist nicht so groß wie für Std.-Gabeln.

Beitrag melden
pr-watch 19.09.2017, 09:52
17. oldschool mtb

schaut man sich mtb-rennen aus den 80er oder frühen 90er Jahren an, sieht man genug mtb mit rennradlenker. Eigentlich nichts neues. nur weiß ich nicht ob ein cc-bike nicht die bessere Wahl ist für forstautobahnen.

Beitrag melden
kujel 19.09.2017, 09:53
18.

Wäre es nicht an der Zeit, dass der Spiegel mit gutem Beispiel vorangeht und diese Rubrik umbenennt? Wie wäre es zB. statt 'Auto' mit 'Mobil' oder 'Mobilität' und viel mehr guten Beiträgen wie diesem über Alternativen zur Blechkiste. Es gibt auch Skateboards, Roller, Scooter oder Rollerblades und wie wäre es mit regelmäßigen Kritiken über Busse, Bahnverbindungen oder den Nahverkehr?

Beitrag melden
dirsch 19.09.2017, 09:54
19.

Federn mit Armen und Beinen? Prinzipiell möglich. Eine Fahrzeugfederung dient aber eben nicht nur als Mittel für mehr Komfort sondern dazu, dass das Fahrzeug Bodenkontakt behält, kontrollierbar bleibt.
Genau das geht über Arme und Beine aber eben nicht!

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!