Forum: Auto
Rennrad mit Federgabel: Fährt sich komforgabel
Cannondale

Seite 6 von 6
talybont 20.09.2017, 16:00
50.

Ganz ehrlich - die Kommentare sind größtenteils unerträglich, unsachlich und schlichtweg überflüssig. Wen es nicht interessiert, braucht es ja auch nicht zu kommentieren. Wer sich mit der Materie und der Philosophie des Radfahrens identifiziert, wird sich freuen, dass das Bild auf der Strasse immer bunter wird. Wenn der Beitrag auch nicht fehlerfrei ist - bitte mehr davon!

Beitrag melden
wombie 20.09.2017, 16:06
51.

[Zitat von xc6lx45]>> Eine Federgabel ist ein Verschleißteil Ich frage mich häufig, ob das dem typischen Fahrradkäufer heutzutage bewusst ist. Das Fahrrad als Wegwerfartikel? Bin selbst vor Jahren zur starren Gabel zurückgewechselt und habe es seitdem nie bereut. Braucht man das wirklich?

Es mag sein, dass die Bezeichnung Verschleissteil für eine Gabel bei auf billige (Baumarkt-) Gabeln zutrifft. Bessere Teile, zu denen die bewährte Cannondale Lefty eindeutig gehört, sind verschleiss- und nahezu wartungsfrei. Ich fahre meine Marzocchi Z1 seit 2000 im ganzjährig im Alltag und Gelände, diese funktioniert immer noch einwandfrei und hat bis heute keinen Ölwechsel gesehen. Der einzige Wartungsaufwand bestand darin lediglich ein-zweimal im Jahr von aussen etwas Silkonöl auf die Dichtringe zu sprühen.

Beitrag melden
micha_koehler 20.09.2017, 16:20
52.

Das Slate scheint zu de Kategorie der Gravelbikes zu liegen, dass irgendwo in der Mitte zwischen Cyclocross und Rennrädern liegt.

Ich fahren seit 17 Jahren ein Cannondale XS800, welches mit einer 25mm Headshok-Federgabel kommt.
Ich behandle das Rad nicht sorgfältig, es wird jeden Tag bewegt, steht auch mal im Regen. Verschleißteile: Räder, Antrieb, Bremsen. Die Federgabel habe ich seit dem Kauf vielleicht viermal warten lassen (Öl und Dichtungen). Die Laufbahnen und Nadellager sind in gutem Zustand, lediglich der Faltenbalg war nach 15 Jahren fällig. Ich habe glücklicherweise noch 2 in England gefunden...

Ich fahre keine Rennen damit, ich benutze es als Stadt- und Reiserad, da ich Gepäckträger und Schutzbleche anbauen kann. Ich bin sehr zufrieden mit Rad, vor allem, wenn ich sehe, wie wenig ich nach dem ursprünglichem Kauf investiert habe.
Sicher sind neuere Räder leichter und schicker und alles. Ein Slate würde ich gerne mal ausprobieren, vor allem wegen der Scheibenbremsen und der Lefty, aber realistisch passt es nicht zu meiner täglichen Nutzung.

Ich bin froh, dass die Hersteller solche Räder auf den Markt bringen, selbst wenn sie nur wenige Hundert pro Jahr davon absetzen können. Da sah das Angebot um 2005-2010 doch echt mau aus.

Beitrag melden
londonpaule 20.09.2017, 17:16
53.

Erstens ist das kein Rennrad, sondern ein Cyclocross Rad. Zweitens dieser Kommentar zeugt von Unkenntnis: "Aber lag das wirklich an der Federgabel? Die lässt sich mit einem Knopfdruck während der Fahrt blockieren. Ich fuhr die gleiche Strecke mit starrer Gabel erneut - und konnte keinen Unterschied feststellen." - wenn er wirklich einfach nur die Federgabel "blockiert" hat, anstelle von mit einem Vergleichsrad mit starrer Gabel drueber zu rauschen, dann ist das wenig ueberraschend dass er auf einer Schotterpiste keinen Unterschied gemerkt hat. Man blockiert die Gabel nie vollstaendig, und die Ausschlaege bei der Fahrt auf Schotter (Kies meint er wohl eher wenn er im Grunewald fuhr) sind so gering dass der "blockierte Zustand" wenig Unterschied machen duerfte

Beitrag melden
junkfilter 20.09.2017, 19:00
54.

"Mein Modell hatte Reifen in der Größe 650B, die trotz ihrer Breite vergleichsweise leicht sind und einen sehr guten Grip bieten, obwohl sie kein Profil haben."

an diesem satz stimmt einfach gar nichts.
650B ist keine reifenbreite, sondern ein raddurchmesser und entspricht einer radgröße von 27.5".
rennräder haben typischerweise 28".
650B wird i.d.r. mit breiten reifen (in diesem fall wohl 42mm) verbaut und erreichen so meist den umfang eines 28" rades mit schmalen reifen.

Beitrag melden
usr 20.09.2017, 20:33
55.

Wenn ich die Lefty sehe muss ich unweigerlich an special olympics denken und wer Witze über special olympics macht ist ein schlechter Mensch. Ein Objekt, das mich zu einem schlechten Menschen macht kann ich nicht gutheißen, somit ist das Rad für mich definitiv durchgefallen.

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!