Forum: Auto
Rolls-Royce-Händler Michael Gleissner: Ihm kauft man's ab
SPIEGEL ONLINE

Wie bringt man Leute dazu, den Wert eines Hauses für ein Auto auszugeben? Michael Gleissner weiß es. Er ist einer der erfolgreichsten Rolls-Royce-Händler in Europa. Auch, weil bei ihm eine Probefahrt manchmal im BMW beginnt.

Seite 6 von 8
sachfahnder 03.04.2017, 17:42
50. Nun ja...

Zitat von Hyperboraeer
wäre ja noch gut, aber den erreichen RR-Modelle nicht, befürchte ich jedenfalls (bin aus der Branche, nicht aus der Landwirtschaft...). Jenseits von Status und Design: Über Geschmack lässt sich letztlich nicht sinnvoll streiten. Ich würde mir persl. z.B. nie eine Rolex kaufen, die erinnert mich als Hamburger 1. immer an den Kiez (was für mich ein abs. Killerargument contra Rolex ist) und 2. empfinde ich sämtliche Modelle alles andere als gut designed, sondern nur dumpf und plakativ. Neureiche und Leute mit viel Geld, aber schrecklich wenig Geschmack lieben sie aber. Woran man gut erkennen kann, dass man guten Geschmack auch mit viel Geld nicht kaufen kann. Generell sollte man ohnehin nicht davon ausgehen, dass Reichtum synonym zu Stil- und Geschmackssicherheit ist, eher das Gegenteil ist oft der Fall, leider. Extrem in Russland, aber auch andernorts immer wieder zu beobachten. Letztlich zählt für die meisten immer nur der Status, eben dieser "Alle mal herschauen, ich kann mir das leisten!"-Effekt. Was sagt das über die eigene Selbstsicherheit aus? Kenner fuhren VW Phaeton statt (auf gleicher Plattform) Bentley Continental, trotz oder gerade wg. des VW-Labels! Und wie wahres Unterstatement geht und wirklicher Reichtum, kann man hier in Hamburg gut beobachten, wenn man ein Auge dafür hat. Der wirklich wohlhabende Hamburger trägt (Metapher) den Nerz eher nach innen und führt ihn niemals plakativ vor! Never!
... verehrter angeblicher Insider !

Die von Ihnen zitierten Luxuslabels sind in der Kalkulation so, dass der VK-Preis dividiert durch 7, den Preis ex Factory ergibt ( kleine Abweichungen inklusive )

Design definiert Wikipedia als Gestaltung, dazu gehört sicherlich auch das Gästeklo des Rezensenten und auch die Küche seiner Gattin ;-)

Und was das Image der Marke betrifft, so hebt es sich wohltuend von BENTLEY arm, denn die Marke wird in einer bestimmten Szene gerne als Dokumentation von Erfolg als Ergebnis der arbeitenden Mitarbeiterinnen gesehen .

Dann lieber RR, für aber richtig gut ;-)

Beitrag melden
sachfahnder 03.04.2017, 17:43
51. Dem stimme...

Zitat von MDen
Schade eigentlich, dass das Gros der Kommentare sich in Sozialneid (jawohl!) und Design-Gekrittel erschöpft. Wer hier eine Verteilungsungerechtigkeit sieht, sollte sich als Vorbild freiwillig auf den durchschnittlichen Lebensstandard der Menschheit beschränken, also auf 4.000 €, pro Jahr. Denn die Ungerechtigkeit nur im Vergleich mit den Superreichen zu sehen, den mit dem armen Rest der Weltbevölkerung aber auszulassen, ist die Sache mit dem Splitter und dem Balken. Und bezüglich des Designs, sollte die krittelnde SPON-Leserschaft erstens miteinbeziehen, dass auch diese Fahrzeuge technische Vorgaben à la Fußgängerschutz und Windgeräusche im Innenraum erfüllen müssen bzw. sollen. Die laienhafte Designkritik vergisst gern, das neue Modelle im Design vergangener Jahrzehnte gar keine Zulassung mehr bekämen. Außerdem sitzt das Klientel der Luxus-Automarken eben nicht vorzugsweise im Kölner Umland, weswegen auch nicht westdeutsches Stilempfinden die Karosseriegestaltung dominiert.
.. ich gerne und uneingeschränkt zu !

Beitrag melden
sotomajor 03.04.2017, 17:44
52. Definition

Schon lustig, wie sie sich alle definieren über ihr Geld. Nix gegen Rolls Royce, aber Minderwertigeiten gepaart mit Grössenwahn heisst Narzismus. Wie klein und wenig manche doch in Wahrheit sind, auch mit grossen Wagen und viel Geld!

Beitrag melden
neptun680 03.04.2017, 18:13
53. Verloren

Ich finde auch, dass BMW der Marke RR die Seele genommen hat. Die Autos waren damals technisch bei Weitem nicht perfekt doch sie hatten diese gewisse Aura und das Design war eleganter. Heute sind es penetrante bling bling Brocken für Neureiche. Das betrifft leider auch Marken wie Bentley und Bugatti.

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 03.04.2017, 18:28
54. Auch der Sozialneid?

Zitat von HaioForler
Doch. Auch der Sozialneid. Und nicht alle Millionen sind unversteuert. Bitte differenzieren. Jeder Millionär schafft auch Arbeitsplätze, weil er 20 Mal teurer und mehr einkauft als Sie und ich. 4 000 Millionäre sind ja die letzten Jahre aus Frankreich weggezogen (aus welchen Gründen, erspare ich mir nun). Da geht schier Kaufkraft verloren. Schlimmer als die, die Geld ausgeben, sind Jene, die es nur horten. Und wenn sie Millionäre nicht bereichern wollen, dann schaffen Sie Ihr Facebook, Ihr Handy, Ihre Möbel, Ihr Auto und einfach alles ab. das ist die beste Methode.
Die Argumentation geht in der Regel anders. Unterstellt man die Maslow'sche Bedürfnispyramide (erst muss der Mensch die basalen Bedürfnisse bezüglich Nahrung, Behausung etc. befriedigen, am Ende steht die Befriedigung "frivoler" Bedürfnisse, wie RR fahren), dann stiftet jeder Euro, dem man den Reichen wegsteuert und den Armen gibt, am unteren Ende der Einkommensskala mehr NUTZEN (Bedürfnispyramide beachten!), als er am oberen Ende Nutzen verringert. Eigentlich ganz einfach zu verstehen. Utilitaristisch geht es dabei um den höchsten Nutzen der größten Zahl (an Menschen).

Beitrag melden
Shlomo Spitzberg 03.04.2017, 18:50
55.

Zitat von murksdoc
Weil 365 km/h nicht zum Stil des gediegenen Briten oder deren kontinentalen Bewunderern passt und weil es nicht nur unvernünftig, sondern schlichtweg dumm ist, 2,5 Tonnen Metall mit dieser Geschwindigkeit über den Asphalt zu bewegen, sind alle Rolls Royce Pkw-Typen bei 250 km/h elektronisch abgeregelt (das heisst: man kann soviel Gas geben, wie man will, sie fahren einfach nicht schneller). Für höhere Geschwindigkeiten müsste man das Gefährt "tunen", und dass es Rolls Royce Tuner gibt, vielleicht bei D & W, die einen Wraith breiter machen oder tiefer legen, das bezweifle ich.
Gegen 10EUR in die Kaffeekasse kann jeder RR Schrauberlehrling die Beschränkung im Steuergerät rausnehmen und der Wagen fährt Maximum.
Ist bei BMWs, zu denen RR gehört genauso.

RR Tuner gibt's natürlich auch, Mansory, Spofec, oder DMC....

Beitrag melden
Hyperboraeer 03.04.2017, 19:27
56. Oh, ein Rolex-Träger?

Zitat von sachfahnder
... verehrter angeblicher Insider ! Die von Ihnen zitierten Luxuslabels sind in der Kalkulation so, dass der VK-Preis dividiert durch 7, den Preis ex Factory ergibt ( kleine Abweichungen inklusive ) Design definiert Wikipedia als Gestaltung, dazu gehört sicherlich auch das Gästeklo des Rezensenten und auch die Küche seiner Gattin ;-) Und was das Image der Marke betrifft, so hebt es sich wohltuend von BENTLEY arm, denn die Marke wird in einer bestimmten Szene gerne als Dokumentation von Erfolg als Ergebnis der arbeitenden Mitarbeiterinnen gesehen . Dann lieber RR, für aber richtig gut ;-)
Hab ich da einen Nerv getroffen und bin Ihnen gar auf den Schlips getreten?
Mit Rolex-Trägern habe ich aus schon erwähnten Gründen -nicht nur des Stils und Designs- in der Tat so meine Probleme! M.M.n. sollte man sich mit einer bestimmten Gruppe von Trägern dieser Uhren nicht gemein machen, auch nicht in Stil- und Geschmacksfragen!
Gegen RR-Fahrer hab ich allerdings gar nichts, noch nicht mal Neid-Komplexe, da, wie gesagt, aus der Automobilbranche kommend (konkret aus dem Bereich Karosseriekonstruktion und passiver Sicherheit / Unfalllforschung - falls Ihnen das hinreichend konkret ist). Unterdessen bin ich aber nicht-RR-fahrender Privatier.
Das ist auch ohne RR ziemlich nett.

Letztlich ist mir zumindest automobil ziemlich wurscht, was jemand bevorzugt. Grundsätzlich gilt, übrigens auch in Sachen Stil und Design:
Jeder entblödet & entblößt sich halt so gut er kann.

Beitrag melden
egoneiermann 03.04.2017, 20:18
57.

Zitat von cor
Meiner Meinung nach sind das einfach hässliche Autos; Klobig, schwer, Design von Vorvorgestern und der CW-Wert einer Kuh.
Habe letzte Woche einen Silver Shadow in echt gesehen, der ist für heutige Verhältnisse wirklich klein.

Beitrag melden
murksdoc 03.04.2017, 21:35
58. @Shlomo Spitzberg

Der schnellste getunte Rolls Royce, der Wraith Mansory fährt 300 km/h Spitze. Dass das Motorrad mit dem Rolls Royce Motor exakt so schnell fährt, wie die im Text angegebene Höchstgeschwindigkeit (365 km/h), halte ich deshalb für keinen Zufall. https://is.gd/HPB792 / https://is.gd/gD96ZS

Beitrag melden
phillyst 03.04.2017, 21:54
59. Waren mal schöne, stilvolle Autos...

... auch wenn sie nicht ganz in meiner Preisklasse liegen. Inzwischen finde ich persönlich die neuen RRs ja leider prolliger und schlimmer als jeden aufgemotzten Toyota Supra. Aber jedem das Seine.

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!