Forum: Auto
Rolls-Royce Phantom VIII: Stille Macht
James Lipman / Rolls-Royce

Nach einer biblischen Laufzeit von 14 Jahren bringt Rolls-Royce nun einen neuen Phantom. Die achte Generation ist erkennbar im digitalen Zeitalter angekommen, verblüfft aber am meisten durch eine unwirkliche Ruhe an Bord.

Seite 2 von 10
DerBlicker 17.10.2017, 08:25
10. das war schon immer so

Zitat von akkzent
Kein Wunder, hat der edle Bentley der Traditionsmarke den Rang abgelaufen. RR taugt in der Zwischenzeit nicht mehr zum Herzeigen sondern nur noch für Neureiche zum Protzen. Wer will sich denn noch mit so einer Karre sehen lassen?
Rolls Royce stand immer für Protz und Prunk, genau so wollen es die Kunden, die 500 000 Euro für ein Auto hinlegen. Immerhin stimmen jetzt endlich dank Turbo auch die Fahrleistungen, denn nur 240 Spitze beim alten Phantom waren doch sehr peinlich, denn 250 Spitze schafft heute bereits jede S-Klasse mit 3 Liter Diesel Motor. Leider fehlt dem Phantom immer noch der Allrad Antrieb, so dass der Wagen im Winter unbrauchbar ist, aber dafür bietet Rolls Royce demnächst ja sein SUV Cullinan an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marelli62 17.10.2017, 08:27
11. Dieses Auto

hat den Anschluss schon lange verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 17.10.2017, 08:31
12.

Zitat von patsche2712
...solches Auto ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die versuchen Energie, Ressourcen und Treibhausgase einzusparen. Es ist eigenartig, dass wir in unserer hochtechnisierten Welt für den Verkehr und Warentransport immer noch primär auf eine Antriebstechnik bauen, die im frühen 19. Jahrhundert entwickelt worden ist...
Na, denn nennen Sie doch mal eine Antriebstechnik, die nicht aus dem 19. Jahrhundert stammt.
Die Einzige, die mir einfallen will, wäre die Gasturbine, die sich aber als ungeeignet für die Anforderungen in einem Auto erwiesen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 17.10.2017, 08:34
13.

Zitat von DerBlicker
Rolls Royce stand immer für Protz und Prunk, genau so wollen es die Kunden, die 500 000 Euro für ein Auto hinlegen. Immerhin stimmen jetzt endlich dank Turbo auch die Fahrleistungen, denn nur 240 Spitze beim alten Phantom waren doch sehr peinlich, denn 250 Spitze schafft heute bereits jede S-Klasse mit 3 Liter Diesel Motor. Leider fehlt dem Phantom immer noch der Allrad Antrieb, so dass der Wagen im Winter unbrauchbar ist, aber dafür bietet Rolls Royce demnächst ja sein SUV Cullinan an.
Sie lernen es nie: Die Höchstgeschwindigkeit interessiert nur die Quartettspieler und für den Winter gibt es Winterreifen und ein Stabilitätsprogramm.
Erstaunlich, wie viele hinterradgetriebene Fahrzeuge ich in Wintersportgebieten immer sehe. Wie die da wohl hingelangt sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bibendumx 17.10.2017, 08:35
14. Wer fahren kann

braucht auch im Winter keinen Allradantrieb.
@DerBlicker: "Leider fehlt dem Phantom immer noch der Allrad Antrieb, so dass der Wagen im Winter unbrauchbar ist" - Sie scheinen da keinen Durchblick zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schluckspecht 17.10.2017, 08:35
15. Das Gegenteil ist der Fall.

Zitat von patsche2712
...solches Auto ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die versuchen Energie, Ressourcen und Treibhausgase einzusparen. Es ist eigenartig, dass wir in unserer hochtechnisierten Welt für den Verkehr und Warentransport immer noch primär auf eine Antriebstechnik bauen, die im frühen 19. Jahrhundert entwickelt worden ist...
Die Käuferschicht für dieses Auto hat nicht das geringste Problem 200-300k für eine zuverlässige und komfortable Elektrovariante draufzulegen. Vorteil für alle: Die reiche Kundschaft kann sich ökologischer Kritik erwehren und darüber hinaus finanziert Sie zum Teil die immensen F&E Kosten und ist auch noch die Kanninchen des Feldversuchs Elektromobilität. Davon profitieren dann auch wir "normale" Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue_mitte 17.10.2017, 08:36
16.

Zitat von patsche2712
...solches Auto ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die versuchen Energie, Ressourcen und Treibhausgase einzusparen. Es ist eigenartig, dass wir in unserer hochtechnisierten Welt für den Verkehr und Warentransport immer noch primär auf eine Antriebstechnik bauen, die im frühen 19. Jahrhundert entwickelt worden ist...
Das Problem ist, dass aus freien Stücken bloß so ziemlich wir Deutschen allein versuchen die Welt zu retten, zusammen mit einigen Kaliforniern. Der Rest der Welt führt diesen Wahn ad absurdum. Wenn sich also jemand von 500 Fahrzeugen / Jahr ins Gesicht geschlagen fühlt, hat er ohnehin ganz andere Probleme. Zudem die Jahresfahrleistungen dieser Wagen unterdurchschnittlich ausfallen werden.

Unterm Strich ist so im Betrieb der Vertreter-Passat mit seinen 50.000 km/Jahr im hohem Tempo auf der linken Spur deutlich schädlicher. Aber gegen den Vertreter-Passat gibt es "komischerweise" nie Stimmung. Auffällig immer bei... äh... halt auffälligen Autos wie SUV oder Luxuslimousinen. Warum nur?

Ein Rolls ist, was ein Rolls ist. Ein schwülstiges Super-Luxus-Produkt für die spezielle Klientel dieser Welt. Nichts worüber man sich echauffieren muss. Es sei denn, man will unbedingt, weil man eine Agenda verfolgt, dann ist das eben so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 17.10.2017, 08:43
17. haha, ein Kühlschrank auf Rädern!

Für das Design der Vorderfront zeichnet vermutlich ein Mitarbeiter aus einem Möbelgroßmarkt verantwortlich. Eleganz und Gediegenheit geht jedenfalls anders, aber an Wucht ist die Karre (Oder darf man das nicht sagen, weil man sonst wieder in der Neidecke landet?) kaum zu überbieten. Es stimmt schon was ein Forist sagt: Bentley kann's besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 17.10.2017, 08:46
18. Hat denn Tom Grünweg...

Hat denn Tom Grünweg überhaupt keine Schamgrenze? Nur um der netten Dienstreise Willen über diese Ausgeburt des Größenwahns einen wohlwollenden Marketingtext zu schreiben, ist doch der Gipfel der Selbstverleugnung und Ausdruck der endgültigen Befreiung jeglicher Schamgrenzen.
Es mag ja emotional befriedigend sein, einmal die Luft der Superreichen zu schnuppern, aber man sollte auch als themenspezifischer Artikelschreiber einmal kurz innehalten und sich überlegen, mit welchem Geld solcher Protz bezahlt wird.
Vor diesen Karren sollte man sich als seriöser Journalist nicht spannen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captain twang 17.10.2017, 08:53
19. äusserst geschmacklose....

..... unpassende musik beim video.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10