Forum: Auto
Rückruf des A8: Was Audi seinen Kunden verschweigt
REUTERS

Ausgerechnet Audis Flaggschiff entpuppt sich als extreme Dreckschleuder. Einen amtlich verordneten Rückruf mehrerer tausend A8 versucht der Hersteller nun als Servicemaßnahme zu kaschieren.

Seite 1 von 13
Rheinlandpragmatiker 03.11.2017, 15:41
1. Das wird die meisten Kunden nicht stören!

Wer so einen Umweltkiller fährt, der will nur Wumm unter der Haube. Umwelt- und Abgaswerte: nur was für Ökospinner. Abgasbetrug: nur dann unangenehm, wenn sich "Reparaturen" negativ auf die Fahrleistung auswirken sollten. Klimawandel: egal, oder besser gesagt, schön, so haben wir hier Temperaturen wie früher in Italien. Was schert uns der Rest der Welt. Ich fürchte, so ist ungeschminkt die Denke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 03.11.2017, 15:42
2. traufetter

Dohmen, DUH, das Bündnis gegen die Autoindustrie, komisch, gell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundestrainer 03.11.2017, 15:46
3. Nasenfaktor

Jeder Rennradfahrer, der pro Jahr einige tausend Kilometer auf der Strasse fährt, weiß aus eigener leidvoller Erfahrung (Ruß- und nitrose Gase-Gestank), dass die Fahrzeuge aus dem Hause VW/Audi die größten Dreckschleudern sind. Dazu reicht die eigene Nase aus, da braucht es noch nicht einmal ein Messgerät. Und leider absolut skandalös, wie sich die deutsche Politik inkl. KBA wegduckt. Das ist so schlimm, da wünscht man sich schon fast einen grünen Verkehrsminister!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mosquitojg 03.11.2017, 15:55
4.

Zitat von Rheinlandpragmatiker
Wer so einen Umweltkiller fährt, der will nur Wumm unter der Haube. Umwelt- und Abgaswerte: nur was für Ökospinner. Abgasbetrug: nur dann unangenehm, wenn sich "Reparaturen" negativ auf die Fahrleistung auswirken sollten. Klimawandel: egal, oder besser gesagt, schön, so haben wir hier Temperaturen wie früher in Italien. Was schert uns der Rest der Welt. Ich fürchte, so ist ungeschminkt die Denke.
Eigentlich stört es schon, sonst würde man sich keinen Diesel kaufen. Die gleiche Leistung als Benziner produziert bald doppelt so viel CO2. Wieso das immer ignoriert wird und man nur noch auf NOx abfährt, verstehe ich nicht.

Natürlich ist es nicht ok, was Audi da gemacht hat. Die Autos an sich sind aber schön und wer mal einen hat, gibt den nicht wieder her.

Als Langversion das ideale Familienauto, gerade für die hinten sitzen. Besser als ein VW Sharan oder sonstwie ein Van. wo der Platz nur ÜBER dem Kopf ist statt für die Beine.
Warum soll nur die Kanzlerin gut reisen und das einfache Volk mit Holzklasse begnügen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 03.11.2017, 15:56
5. 2000?

Also um auf die 80 zu kommen bezweifele ich ganz stark, dass das mit einem Softwareupdate zu machen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genau_genommen 03.11.2017, 16:11
6. Falsch.

Der A8 4.2 TDI hat 385 PS (283kW).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliof 03.11.2017, 16:11
7. Ganz massiv fehlt ...

... mir zur Ehrlichkeit noch, zumindest ein Hinweis (Link) zu dem, was das für unsere Gesundheit bedeutet.
Ich frage mich, wann endlich auch die naheliegende Vermutung so benannt wird, wie massenweise frühzeitiger, wenn nicht gar ursächlich bewirkter Tod Tausender billigend in Kauf genommen wird.
Andererseits freut es mich sehr, daß immer häufiger auch von seriösen Printmedia wie dem "Spiegel" im Zusammenhang mit Betrug bei in unsere Atemluft ausgestoßenen Verbrennungsabgasen tatsächlich auch von Betrug geschrieben wird (noch vor Monaten war von "Schummelei" die Rede). Garniert mit klaren Zahlen, wie 2000 Milligramm pro Kilometer, bei "erlaubten" 80 Milligramm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetbundle 03.11.2017, 16:14
8.

Zitat von Bundestrainer
Jeder Rennradfahrer, der pro Jahr einige tausend Kilometer auf der Strasse fährt, weiß aus eigener leidvoller Erfahrung (Ruß- und nitrose Gase-Gestank), dass die Fahrzeuge aus dem Hause VW/Audi die größten Dreckschleudern sind. Dazu reicht die eigene Nase aus, da braucht es noch nicht einmal ein Messgerät.
Der saure Geruch ist Amoniak, welcher bei einer nicht optimalen Steuerung des AdBlue Katalysators entsteht, aber nicht das Stickoxid. Ob es das besser macht weiss ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikaiser 03.11.2017, 16:21
9. Die haben nach 2015 noch weitergemacht?

Unglaublich dumm. Das muss doch strafverschärfend sein. Betrug und Vorsatz sind damit bewiesen, denn niemand im VAG-Konzern kann nach 2015 noch behaupten, von nichts gewusst zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13