Forum: Auto
Rückruf des A8: Was Audi seinen Kunden verschweigt
REUTERS

Ausgerechnet Audis Flaggschiff entpuppt sich als extreme Dreckschleuder. Einen amtlich verordneten Rückruf mehrerer tausend A8 versucht der Hersteller nun als Servicemaßnahme zu kaschieren.

Seite 2 von 13
spontanistin 03.11.2017, 16:22
10. Who cares?

Die Käufer solcher Luxusgüter glauben eh nicht an den menschengemachten Klimawandel und die Gesundheitsgefahren durch Abgase. Und ihr CO2 footprint interessiert sie allemal nicht. Man kann sich ja alles leisten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.chicano 03.11.2017, 16:22
11. Audi? Nie mehr!

Die mogeln nicht nur beim Abgas. Bei der Lärmemission ist es genau so. Prrüfzyklus eingehalten, aber auf der Piste gehen die Klappen auf. Soundmanagement für den Fahrer, Lärm für die Umwelt. Nein danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 03.11.2017, 16:28
12. Bei den Geschichten über Audi/VW,

hat man manchmal das Gefühl die rauchen dort im Management die falschen Sachen. Haben die gedacht, sie können diese Manipulationen/Betrügereien bis in alle Ewigkeit machen und nie wird irgendwem was auffallen? Wie ich die Deutschen so kenne, werden sie sicher auch noch intern genaue Aufzeichnungen darüber haben. Die sollte mal die Gerichte finden, dann spielt's mal wirklich Karamba.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipkdi 03.11.2017, 16:32
13. Sinnvoll oder Sinnlos

Ob man nun einen A8 mit der Leistung sinnvoll findet oder nicht muss jeder selbst entscheiden. Für mich zählt nur der Betrug. Wäre es für mich auch bei einem Kleinwagen. Es geht nicht um das Auto an sich, sondern um die dummdreiste Betrügerei. Oder wie wäre es, wenn wir 500 Gramm Steak bestellen aber nur 150 Gramm bekommen? Wäre uns das auch egal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beeblebrox42 03.11.2017, 16:32
14. Klassischer Betrug

Jedem Zivilbürger würde wegen sowas der Prozess gemacht, aber unsere Autoindustrie ist ja systemrelevant und daher unangreifbar.
Kurz zum Thema Klimawandel: Wieviele derjenigen die ständig darüber reden wissen eigentlich das eisbedeckte Pole und Gletscher für die Erde eher ungewöhnlich sind? Wir leben immer noch am Ende der letzten Eiszeit, eine deutliche Erwärmung ist für die Erde also normal... ob uns das passt oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Racer2017 03.11.2017, 16:32
15. audi lange kein Premium-Hersteller mehr

Kenner wissen, dass audi schon lange kein Premium-Hersteller mehr ist, außer bei den Preisen. Billige und alte volkswagen-Technik. Diesem arroganten Konzern kann man echt nur den Untergang wünschen. Das schlimme ist, dass es den meisten arroganten vw-Fahrern völlig egal ist, dass ihr Auto eine Dreckschleuder ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 03.11.2017, 16:35
16. Wie es so schön heißt

Wo kein Kläger so auch kein Richter in diesem unseren Lande können die Autokonzerne schalten und walten wie sie wollen jede Würstchenbude wäre bei ähnlichen Vorkommnissen geschlossen worden und es geht weiter so das Kasperle Theater unserer regierenden geht weiter Ethik und Moral gleich null

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helro56 03.11.2017, 16:37
17. @ 4, der Schadstoffausstoss ist das entscheidente....

und nicht die Beinfreiheit im Wagen ! dass hier von Audi getrickst bzw. betrogen wurde ist erwiesen und weiteren
Herstellern sollte ebenfalls die sogenannte ''Betrügerische Software'' nachgewiesen werden, was wichtig ist!
NICHT die Beinfreiheit ist durch das Gesetz geregelt, sondern die Umwelt! ich hoffe auch dies ist Ihnen genau so
wichtig, wie Beinfreiheit im Fond des Wagens und verstehen den Unterschied !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetbundle 03.11.2017, 16:48
18. Eine Bemerkung...

... hätte sich der Spiegel hier verkneifen können. Denn die Fahrverbote haben icht viel mit den Schummeldieseln zu tun. Trotz der Schummelei sind die NOx Emmissionen flächendeckend massiv in den letzten Jahren zurück gegangen. Die Grenzwertüberschreitungen werden nur an einzelnen Messpunkten an den am stärksten belasteten Durchgangsstraßen und Kreuzungen gemessen, wo aus strategischen Gründen die Messtationen aufgestellt werden. Der propagierte Anstieg der Belastungen ist wohl auf eine stärkere Verkehrsbündelung oder auf neue Messpunkte zurück zu führen. 100m weiter in einer Wohnstraße können die Werte schon wieder ganz einfach sein. Das Einklagen von Fahrverboten scheint mir eher ein gezielter Angriff auf das Automobil bzw. die Autoindustrie zu sein, zumal flächendeckende Fahrverbote aufgrund punktueller Grenzwertüberschreitungen unverhältnismäßig erscheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetbundle 03.11.2017, 16:51
19.

Zitat von mosquitojg
Als Langversion das ideale Familienauto, gerade für die hinten sitzen. Besser als ein VW Sharan oder sonstwie ein Van. wo der Platz nur ÜBER dem Kopf ist statt für die Beine. Warum soll nur die Kanzlerin gut reisen und das einfache Volk mit Holzklasse begnügen?
Setzen Sie sich mal in einen amerikanischen Familienvan wie den Toyota Sienna. Dann wissen Sie was Raumgefühl ist. Da muss man seine Kinder auf den Rücksitzen fast schon auf dem Handy anrufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13