Forum: Auto
Santa Catalina : Die Insel der Autozwerge
Tom Grünweg

Amerika - das ist das Land der Trucks und Pick-Ups. Doch auf der kalifornischen Insel Santa Catalina sieht der Auto-Alltag anders aus. Wer hier ein Auto fahren will, muss darauf 14 Jahre warten. Es sei denn, er nimmt ein "Autoette".

Seite 1 von 6
Eudyptes 19.01.2014, 21:52
1. So what?

Ich kann diese Stereotypen über die USA schon nicht mehr lesen. Glaubt hier wirklich jeder Journalist, dort drüben fährt jeder einen Pick-Up oder SUV und trägt Cowbow Boots und Stetson wie manche Texaner?
Auf Mackinac Island am Lake Huron in Michigan z.B. darf überhaupt kein Auto fahren, nur Kutschen und Fahrräder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvenD 19.01.2014, 21:55
2. Ein paar mehr...

...Fotos von der Stadt oder der Insel wären schön gewesen...wie Autos aussehen, weiß ich schon ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LapOfGods 19.01.2014, 22:01
3. Wirklich schöner Artikel

Was es alles gibt auf der Welt. Solche irrwitzigen Berichte mag ich.

Und in den USA hätte ich das in der Tat nicht erwartet, auch wenn der Vorredner zurecht vermerkt, dass auch doch nicht jeder 6m-V8-Caddys & Monster Trucks fährt. Andererseits: Stereotype kommen ja nicht von ungefähr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hackyy 19.01.2014, 22:17
4. Schöne Fotos

Zitat von EvenD
...Fotos von der Stadt oder der Insel wären schön gewesen...wie Autos aussehen, weiß ich schon ^^
gibt es massenweise auf Google Earth.
Bloss Insel Santa Catalina ins Suchfeld eingeben.
Viel Spass.

hackyy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rai-og 19.01.2014, 22:28
5. Sehr gute Regelung

Was macht es sinn auf so einer kleinen Insel Autos zu fahren wo 200km/ und mehr schnell sein können.
Man sollte generell in Großstädten auch darüber nachdenken ähnliche Regeln einzuführen statt die Parkplätze an heutige Auto Größen anzupassen.
Wer braucht überhaupt ein Auto das länger als 4,5m ist wenn er keine Lasten transportieren muß.
Der Geschäftsmann der alleine auf der Autobahn unterwegs ist sicher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eats 19.01.2014, 22:31
6. Eine traumhaft schöne Insel

und von Long Beach ist es nur eine gute Stunde mit der Fähre. Wenn man wie ich Glück hat begleiten einen Delphine während der Überfahrt.
Avalon, die Inselhauptstadt ist schon ganz nett , aber das Highlight ist eine Wanderung durch eine fast menschenleere Natur mit grandiosen Ausblicken auf den Pazifik bis hinüber nach Los Angeles. Früh morgens begrüßen einen Bisons vor dem Zelt, Nachkommen einer Herde, die für einen Western extra auf die Insel gebracht und dann einfach dagelassen wurde.
Absolut empfehlenswert, wenn man nach L.A. reist und nur am WE wird es etwas voller, wenn die Tagestouristen einfallen. Aber selbst dann kommen die meisten mangels Transportmöglichkeiten nicht viel weiter als bis Avalon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haltetdendieb 19.01.2014, 22:36
7. Santa Catalina Island of Love

Zitat von EvenD
...Fotos von der Stadt oder der Insel wären schön gewesen...wie Autos aussehen, weiß ich schon ^^
Eine wunderschöne Insel, die wegen Wrigleys Gum gerettet wurde. Jeder, der dort hin will sollte sich erst einmal das von mir im Titel genannte Lied auf anhören. Das Lied ist genau so genial wie die Insel. Und genau so einmalig. Santa Catalina ist leider - oder zum Glück - nicht Amerika! Dass diese Insel jetzt schon 5.000 Einwohner hat, das sind mindestens 2.500 zu viel. Aber, wer nach Kalifornien reist, sollte diese Insel auf jeden Fall für einen Tag besuchen, es lohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 19.01.2014, 22:37
8. Etwas staubig auf Santa Catalina?

Alles sehr umweltfreundlich. Aber wohl auch etwas staubig, wenn man den Smart so sieht;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zappotin 19.01.2014, 22:42
9. grins

Habe diese Insel vor 4 Jahren besucht - ist tatsächlich so. Das ist ein Stück Amerika dass man sich so nicht vorstellen kann/konnte - bis man es selbst gesehen hat.
Btw. - es wird viel zu wenig über das neue Amerika berichtet, da tut sich einiges - z.B. die Wasserschutzpolizei in Las Vegas, die unaufdringliche polizeiliche (ja richtig gelesen) Fürsorge gegenüber den Touris, die Hilfs- und Auskunftsbereitschaft der Bewohner u.s.w.u.s.f. - das politische Amerika erscheint da ausserirdisch und far away from jeder Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6