Forum: Auto
Schönes Ding: Toyota Setsuna: Auf dem Holzweg
Toyota

Die Automobilgeschichte ist voll von irren Studien, die erst begeisterten und dann verschwanden. SPIEGEL ONLINE zeigt die verrücktesten Visionen. Diesmal: der Toyota Setsuna - ein Fall für den Kunstschreiner.

Seite 1 von 3
LuPy2 11.11.2019, 06:09
1. sorry, bin noch nicht ganz wach

jedoch springt die Walze im Tacho erst nach 9999 Jahren auf Null, das heißt zehn mal mehr Zeit für 360 weitere Generationen. Das ist wohl nur etwas für die japanische Kaiserfamilie oder die Windsors.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5112961 11.11.2019, 07:29
2. Japanische Zen-Kultur...

hier als E-Cabrio dargestellt. Wunderschön!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo l 11.11.2019, 07:56
3. langfristiger und haltbarer,

wird es ganz sicher so bald nicht geben, nicht bevor das mantraähnliche Credo des permanenten Wachstums neu überdacht wird. Und dies sehe ich noch lange nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 11.11.2019, 08:25
4. Fahrzeug für die Ewigkeit

Tja, Tesla macht es vor und alle anderen werden folgen. Autos werden in der Zukunft von dem Wohlwollen der Erbauer abhängig sein. Wie bei Handys oder auch bei Betriebssystemen wird es das Sicherheitsupdate nur einige Jahr lang geben, ob man danach noch fahren kann wird man sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tgu 11.11.2019, 08:28
5. Das Gegenteil...

...sind die deutschen Diesel-PKW-Hersteller, welche sich weigern ihren verzapften Mist durch Nachrüsten wieder brauchbar zu machen.

Stattdessen sollen die Kunden lieber tolle neue Elektroautos kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 11.11.2019, 08:30
6. Beachtenswert

Eine attraktive Studie. Sie regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. ZB über den Werkstoff Holz. Ein Vollholzauto ist nach unserem Stand der Anforderungen an solch ein Gefährt eher unwahrscheinlich. Über Teile aus Holz wird ja schon seit einiger Zeit nachgedacht. Interessant wäre der Bau eines alltagstauglichen Fahrzeugs aus Holz. Denn dabei treten Probleme auf, die ein Show-Roadster nicht kennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 11.11.2019, 09:07
7. Karosserieteile aus Holz

gabs ja schon in GB und USA, darüber ist nichts Schlechtes überliefert. Warum also nicht? Ein Eimer Holzleim und ein Paket Dielen im Kofferraum und der Blechschaden macht keine Angst mehr :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bronck 11.11.2019, 09:45
8. Haltbarkeit

Elektromotoren halten mit etwas Pflege mehr oder weniger ewig. Ab und zu mal die Lager frisch machen, neue Kohlebürsten und eventuell vom Abrieb säubern. So kenne ich das von uralten Maschinen, die immer noch jeden Tag klaglos laufen.
Die Lebenszeit von Elektroautos wird doch im Grunde nur von den Akkus begrenzt. Die halten halt leider nicht sonderlich lange und selbstverständlich wird es in 10-20 Jahren keinen passenden Ersatz mehr geben. Sonst könnte man ja kein neues Auto verkaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hsoe 11.11.2019, 10:05
9.

Zitat von frenchie3
gabs ja schon in GB und USA, darüber ist nichts Schlechtes überliefert.
Das ist jetzt aber Satire, oder? Holzteile an Karosserie und Fahrgestell sind so ziemlich der größte Alptraum den man sich vorstellen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3