Forum: Auto
Schulden beim Fiskus: ADAC muss 500 Millionen Euro Steuern nachzahlen
DPA

Die Krise des ADAC scheint kein Ende zu nehmen: Der Auto-Club muss nach SPIEGEL-Informationen etwa 500 Millionen Euro Steuern nachzahlen. Die zuständigen Prüfer sahen dabei "Anhaltspunkte für eine Steuerhinterziehung".

Seite 1 von 9
sudiso 09.03.2014, 10:25
1. optional

ist zwar richtig eine steuerprüfung durchzuführen. aber sollte nicht mal der staat erst bei sich selbst anfangen und mal endlich wirtschaftlich arbeiten? ach ne, halt. die können das ja gar nicht. sind ja nur steuergelder, also auch nicht ihr geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Archimedes_da_Siracusa 09.03.2014, 10:26
2. Auslegungssache

Dass es sich bei der Mitgliedschaft um eine Versicherung handelt ist nur die Auslegung des Finanzamts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 09.03.2014, 10:30
3. Ja und?

Zitat von sysop
Die Krise des ADAC scheint kein Ende zu nehmen: Der Auto-Club muss nach SPIEGEL-Informationen etwa 500 Millionen Euro Steuern nachzahlen. Die zuständigen Prüfer sahen dabei "Anhaltspunkte für eine Steuerhinterziehung".
Als Mitglied eines Vereines hafte ich mit meinem gesamten Vermögen für dessen Verbindlichkeiten. Wo ist da das Problem. Bei 19 Mio Mitgliedern, die dieser als e. V. geführte Versicherungskonzern ja haben will. Läppische 40 Euronen pro Nase, die fälligen Verzugszinsen mitgerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kontra 09.03.2014, 10:32
4. Tang Korrupti

Soll sich OTTO-Normalo darüber wundern das bei Wirtschaftskonstrukten mit dem Label "Gemeinnützigkeit" derart Schindluder getrieben wird?

Der Monomentalbau in München mit klimatisierter Tiefgarage für Absahner aus den oberen Etagen spricht alleine schon Bände.

Und die Steuerbehörden merken erst etwas wenn es längst Skandalträchtig geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clemensbarono 09.03.2014, 10:36
5. Droht dem EX - ADAC Chef nun der Knast ?

Chefs haben doch die Verantwortung für alles? Droht dem EX - ADAC Chef und mehreren Mitarbeitern nun Knast ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tuennemann 09.03.2014, 10:36
6. Kündigung

Und ich habe immer noch keine schriftliche Bestätigung meiner Kündigung erhalten, obwohl ich bereits direkt nach Bekanntwerden der Skandale im Janauar, persönlich in der Geschäftsstelle Köln, meine Gründe vorlegte. Seltsam, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kompromiss 09.03.2014, 10:40
7. @kahabe

Nicht die Mitglieder haften für einen Verein, sondern lediglich das Vereinsvermögen. Ein kleiner nicht ganz unwichtiger Unterschied zu Ihrem Statement.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-jürgen- 09.03.2014, 10:40
8. Nachforschungsbitte an die Redaktion und Andere

Der ADAC wirbt derzeit für Aufbaukurse im Rahmen der Neureugelung des Flensburger Punktesystems. Es wäre zu prüfen, ob der ADAC daran verdient und inwieweit er auf die Neuregelung Einfluss genommen hat bzw. mit einbezogen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael200669 09.03.2014, 10:50
9.

Zitat von sudiso
ist zwar richtig eine steuerprüfung durchzuführen. aber sollte nicht mal der staat erst bei sich selbst anfangen und mal endlich wirtschaftlich arbeiten? ach ne, halt. die können das ja gar nicht. sind ja nur steuergelder, also auch nicht ihr geld.
Was hat das eine mit dem anderem zu tun. Nämlich gar nichts. Sie nerven eher nur noch. Denn der ADAC nutzt die Infrastruktur der Bundesrepublik Deutschland und hat daher seine Gebühren/Steuern zu entrichtet. Tut er es nicht, verstößt er gegen seine Pflichten die er hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9