Forum: Auto
Senioren am Steuer: Mit dem Alter steigt die Selbstüberschätzung
picture alliance

Obwohl Sehkraft und Reaktionsfähigkeit im Alter nachlassen, lehnt die große Mehrheit älterer Autofahrer laut einer Umfrage regelmäßige Tests ab. Wie dringend diese Checks nötig wären, beweist die Unfallstatistik.

Seite 9 von 26
gruenertee 21.11.2014, 23:20
80.

Den Sehtest, den man mit 18 Jahren ablegt, würde doch nur ein geringer Prozentsatz der heute 70 Jährigen bestehen - Mit Sehhilfe.

Beitrag melden
hkm 21.11.2014, 23:20
81. Unwissender (#68)

Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Genau darum geht es: unser Geld. Aber wie soll man das jemand klar machen, der bei 220 kmh auf der Autobahn eine Vollbremsung braucht, weil ein langsameres Auto nach links ausschert. Der braucht Sündenböcke, am besten die Alten, als ob das nicht jedermann sein könnte.

Beitrag melden
michaelrieser 21.11.2014, 23:30
82. Wahnsinn...

Mich trennen noch 15 Jahre vor den vorgeschlagenen Methoden und mir graust es.Wo bleibt, egal welches Alter, der Charaktertest?Ältere nehmen eher Rücksicht auf Park- und Verkehrsverhältnisse, Anderen ist es oft egal wie geparkt wird... Hauptsache das Äussere zählt , wie geblinkt wird und sonstwie soziale Regeln verletzt werden... das ist ein Problem !!! Die Mißachtung !!!wenn sich jeder ;wenn auch unsinnig , an die Regeln hält hab ich auch keinen Angst vor Jungen...

Beitrag melden
michaelrieser 21.11.2014, 23:31
83. Wahnsinn...

Mich trennen noch 15 Jahre vor den vorgeschlagenen Methoden und mir graust es.Wo bleibt, egal welches Alter, der Charaktertest?Ältere nehmen eher Rücksicht auf Park- und Verkehrsverhältnisse, Anderen ist es oft egal wie geparkt wird... Hauptsache das Äussere zählt , wie geblinkt wird und sonstwie soziale Regeln verletzt werden... das ist ein Problem !!! Die Mißachtung !!!wenn sich jeder ;wenn auch unsinnig , an die Regeln hält hab ich auch keinen Angst vor Jungen...

Beitrag melden
.hermelin 21.11.2014, 23:37
84. Tja ...

Zitat von ihaltsnimmeraus
wie's eben ist, glaube nur einer Statistik, die Du selbst erstellt hast... Ich fahre sehr viel, auf Autobahnen sowwie auf Landstraßen und gehöre auch zu den Älteren, die hier angesprochen sind (70). Seltsam ist, daß die notorischen Raser, Drängler, Rechtsüberholer, Rotampelfahrer die ich beobachten konnte allesamt in die Kategorie der FahrerInnen im besten Alter gehören. Ältere machen das nicht.
Ja, genau! Und seltsam, je älter man wird, desto größer wird der Anteil der "notorischen Raser, Drängler, Rechtsüberholer" und all derer, die im Verkehr riskante Manöver begehen, jedenfalls, "riskant" gemessen an der eigenen Reaktionsgeschwindigkeit. Irgendwann sind es über 90 %, was kann ich dafür? Und genau deshalb ist es leider nötig, hin und wieder nachzusehen, wer überhaupt noch verkehrstauglich ist. Manche kommen nämlich von allein nicht darauf, dass sie nicht mehr fahren sollten.

Beitrag melden
traurigerstaatsbürger 21.11.2014, 23:47
85.

Zitat von dröhnbüdel
Ein Tempolimit für Fahrer ab 60 oder 65 ist wahrscheinlich leichter durchzusetzen als Gesundheitstests. Maximal 100 auf Autobahnen und 80 auf Landstraßen könnte die Situation entschärfen. Außerdem striktes Alkoholverbot, null Promillef ür Oldies am Steuer. Wer sich bei Übertretungen erwischen lässt, sollte den Führerschein abgeben müssen.
Guter Mann, ich bin 62 und gehe jährlich beruflich zum Sehtest. ( Muss > 100 % ) Was glauben Sie eigendlich wie "alt" man mit 60 oder 65 ist ?Wie wäre es mit einer Kontrolle der Fahrtüchtigkeit ALLER Fahrer in einem bestimmten Intervall wie in den USA ?Würde ich sofort zustimmen.btw: BMW X3 3.0 20.000 km pro Jahr / Unfallfrei seit Jahrzehnten.Auch gut wäre ein Intelligenztest für Führerscheininhaber, da würden Sie gleich den Lappen abgeben müssen.So was dämliches wie Ihren Kommentar hab ich selten gelesen, und das heisst schon was.Schönen Tag noch !!

Beitrag melden
Gyeongju 21.11.2014, 23:58
86. Beweglichkeit Ü60

Dann waere natürlich die Unterstützung der Altersgruppe Ü 63 seitens der Regierung wegen dem Magel an Fachkräften eine andere Frage. Könnte ich dann wie Regierungsbeamte einen Dienstwagen mit Fahrer von der Steuer absetzen??

Beitrag melden
Kaygeebee 22.11.2014, 00:40
87.

Mein Großvater ist körperlich schwach und kann sich selbst kaum noch halten, kaum noch sehen, hat Reaktionen wie eine altersschwache Schildkröte auf Schlaftabletten und die Demenz setzt auch schon ein. Und er fährt weiterhin Auto! Das macht mir ehrlich gesagt Angst. Wenn er es gegen einen Laternenpfahl setzt und dabei umkommt... mir egal, erben wir eben früher. Alle warnen ihn schon seit Jahren, nur hören wollte er nie. Sturrheit muss bestraft werden. Aber wenn er z.B. ein Kind überfährt, weil er die Bremse nicht mehr schnell genug treten konnte, bei jemanden in den Kofferraum rast oder im Dämmerzustand die Verkehrsschilder nicht mehr beachtet. Aber alte Menschen wählen vornehmlich Konservativ (CDU/CSU) und diese Parteien werden sicher nicht ihr Wahlvieh durch solche Gesetze verschrecken. Und der ADAC... Rentnerclub. Alte Autofahrer bauen zwar selber relativ wenige Unfälle, verursachen/provozieren diese aber oft. Keine Ahnung wie oft ich schon wutschnaubend hinter einer tatterigen Oma auf der Autobahn steckte, weil diese mit 100 die Mittelspur blockierte. Da neigt man schnell zu riskanten Überholmanövern. Vielleicht muss sie ja nirgendwo mehr dringend hin, ich aber schon. Das gleiche gilt übrigens auch für Supermärkte, Arztpraxen, den ÖPNV usw. Wenn ich noch ein mal "Moment, ich habs klein." höre, dann trete ich sie die Treppe runter!

Beitrag melden
Kaygeebee 22.11.2014, 00:49
88.

Zitat von kinshasa
Die Unfallstatistiken sollten alle Altersgruppen abbilden. Da wird man sehen, dass es gerade die jungen männlichen Fahrer sind, die das größte Risiko beim Autofahren darstellen
Im Gegensatz zu alten Autofahrern werden junge Autofahrer aber noch besser. Sie sammeln Erfahrungen, können sich besser einschätzen, beherrschen ihr Fahrzeug besser, lernen mehr Verantwortung usw. Bei unseren verknöcherten Mitmenschen ist das nicht mehr zu erwarten. Gehör, Sehkraft, Konstitution, Reaktionsfähigkeit und Aufmerksamkeit bauen immer mehr ab. Dafür gibt es mehr als genügend Studien. Alt werden wir alle, nur sollte man irgendwann auch zu der Erkenntnis kommen, dass man mit 75 eben nicht mehr so wie mit 20 ist.

Beitrag melden
warum-du-so? 22.11.2014, 02:58
89. Wen wundert's

überall wird einem propagiert, dass man auch Scheintot ne coole, wilde, hype Type sein kann - das glauben die Leute dann - können kaum aus ihrer Karre steigen, aber dann auf Schumi machen wollen. Einfach mal sein lassen das Getue, sich nicht von jedem Irren stressen lassen, dann klappt's auch Unfälle zu vermeiden. Alte Leute, die mit Respekt behandelt werden möchten sollten sich auch so verhalten, vor allem beim Fahren in eigener Karre...

Beitrag melden
Seite 9 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!