Forum: Auto
Sicherheitsmängel: Vier von sechs Leihrädern bremsen schlecht
dpa

Die Stiftung Warentest hat sechs Anbieter von Leihrädern getestet, vier fielen dabei durch - mit haarsträubenden Schwächen.

Seite 3 von 4
Fritz.A.Brause 23.04.2019, 22:33
20. Jemand, der sein Geld mit Sprache verdient,...

...sollte sich des feinen Unterschieds, dass Leihe kostenlos ist, Miete jedoch nicht, bewusst sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tagenbaren 24.04.2019, 06:25
21. Es geht auch anders...

In meiner Stadt, einer Großstadt, läuft es nach meinen Beobachtungen zufriedenstellend. Nachdem Lime-Bike "aus dem Verkehr gezogen" wurde, betreibt Next-Bike in Zusammenarbeit mit der Regional-Tageszeitung (oder ungekehrt) einen solchen Dienst. Folge: die Stadt wurde nicht geflutet, die Räder werden vernünftig behandelt und vor allem genutzt.
Was man allerdings noch häufiger sieht, sind Mietfahrräder von Swap-Fiets. Mit 17,50?/Monat unschlagbar günstig, da der 12-Stunden-Reperatur-/Austauschservice im Preis mit drin ist. Also immer technisch in Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 24.04.2019, 09:07
22.

Zitat von Paul Caster
Das Kerngeschäft ist nicht das vermieten der Räder, sondern das sammeln der Nutzerdaten. Nur damit kann ein Geschäft gemacht werden! Daher werden die Räder auch nicht vernünftig gewartet, sie sind nur Mittel zum Zweck der Datensammlung und interessieren die Betreiber schlicht gar nicht!
...aber wenn die Räder nicht fahren können oder der Nutzer gar verunglückt, dan gibt es eben auch keine Daten. Für die bekommt man nämlich bei weitem nicht so viel geboten wie manche Nutzer glauben.
Für Ihren kompletten Datensatz erhält man nicht einmal ein 20 Jahre altes Baumarktrad.
Und dem Foristen der hier fragte, wer sich denn bitte auf sooowas setzen würde: Personen wie ich zum Bleistift, mein Rad steht gerade auf einem anderen Kontinent, und für ein paar Wochen und noch weniger Fahrten kauf ich mir doch nicht gleich ein Superdupermassgeschneidertes-Rad.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 24.04.2019, 10:13
23.

Zitat von camshaft_in_head
FALSCH! ich habe mein MTB selbst gebaut. Der Alu-Rahmen ohne Anbauteile hat mich 50 Euro inkl der Nachfrage bei der Polizei gekostet. Gekauft bei Ebay. Warum? Weil ich ein MTB so haben wollte wie es mir gefällt und habe mir danach alle restlichen Teile selbst gekauft. Ich lag ohne Felgen bei 250 Euro weil ich noch welche hatte. Aber irgendwann wollte ich Scheibenbremsen und hab auch in teure Felgen investiert. Das Ding ist 15 Jahre alt und rostfrei
Und was wollen Sie mit Ihrem Kommentar sagen? Dass man mit den Möglichkeiten des Gebrauchtmarktes Geld spart? Welche Relevanz hat diese Aussage auf ein Unternehmen, welches hunderte von Fahrräder einkauft, um diese auf die Straße zu bringen?

Um Ihren Einwand korrekt einzuordnen hier ein Beispiel: Meine Eltern haben mir vor Jahren zum Geburtstag ein Fahrrad geschenkt. Damit habe ich für mein Fahrrad 250 Euro weniger bezahlt als Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fonso 24.04.2019, 11:10
24. Falls die Frage tatsächlich ernst gemeint sein sollte:

Zitat von radler2
https://berlincheap.com/bike-sharing/ Was wollten Sie uns sagen?
Ich wollte damit sagen, dass, wie so häufig, der "Spiegel online"-Autor mit seinem Handwerkszeug, der Sprache, sorgfältiger umgehen und die (kostenpflichtige) Miete von der (kostenlosen) Leihe unterscheiden können sollte.
Auch wenn das viele falsch machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ancoats 24.04.2019, 11:30
25.

Zitat von 112211
Mein nicht validierter Test: "Vier von sechs Leihradbenutzern versagen im Test."
Das lag mir bei diesem Artikel auch auf der Zunge. Zumindest hier in Berlin und zumindest bei schönem Wetter sitzt das allergrößte Risiko zumeist AUF solchen Rädern. Der hier beschriebene Nutzertyp - z.B. die verspätete S-Bahn schnell mal mit einem spontan gemieteten Rad ausgleichen - ist es dabei nicht, wohl aber die sommerlichen Horden von (zumeist jüngeren) Touristen, die erkennbar keinen blassen Dunst vom Fahrradfahren haben, sich auf solchen - zudem fast immer nicht korrekt eingestellten - Rädern aber dennoch kamikazehaft selbst durch die gefährlichsten Ecken dieser Stadt bewegen. Motto: Have mega fun! Und nerve, behindere und gefährde dich, vor allem aber auch alle anderen. Die sind ganz klar noch mal eine substanzielle Steigerung des hier bezirksweise ohnehin verbreiteten "Mir doch egal"-Typs auf 2 Rädern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camshaft_in_head 24.04.2019, 14:02
26. @ vitalik

hätten sie richtig gelesen so wüssten sie das diese Antwort auf sybilles Kommentar war

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 24.04.2019, 14:40
27.

Zitat von camshaft_in_head
hätten sie richtig gelesen so wüssten sie das diese Antwort auf sybilles Kommentar war
Natürlich haben Sie das und in dem Kommentar von @Sibylle1969 ging es um neue Fahrräder, die von einem Unternehmen gekauft und auf den Strassen verwendet werden. Da ging es nicht darum, dass man sich aus irgendwelche Teilen von ebay ein Fahrrad zusammenbastelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camshaft_in_head 24.04.2019, 15:56
28. @ vitalik

nein nicht richtig gelesen, ich habe auf diesen Satz geantwortet "Will man ein Rad mit der Note Befriedigend, so muss man mindestens 400-500 Euro ausgeben. " Das ist kein Mietrad sondern das eigene!
Und nein ich habe die Teile nicht bei ebay gekauft. Worauf wollen sie hinaus? Bleiben sie doch einfach beim Thema!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 24.04.2019, 16:22
29.

Zitat von camshaft_in_head
nein nicht richtig gelesen, ich habe auf diesen Satz geantwortet "Will man ein Rad mit der Note Befriedigend, so muss man mindestens 400-500 Euro ausgeben. " Das ist kein Mietrad sondern das eigene! Und nein ich habe die Teile nicht bei ebay gekauft. Worauf wollen sie hinaus? Bleiben sie doch einfach beim Thema!
Ich bin bei dem Thema und das Thema heißt hier Mietfahrräder und deren Qualität. @Sibylle1969 hat es in dem Kommentar treffen hervorgehoben, dass die Fahrräder, die als Miet- oder Leihfahrräder zum Einsatz kommen, sehr billige Geräte sind und damit eigentlich minderwertig. Für höherwertigen Fahrräder muss man entsprechend mehr zahlen.
Dann kamen Sie und haben von eigenen Fahrrad erzählt, welches Sie teils gebraucht gekauft haben. Wer redet hier am Thema vorbei? Hier geht es um Unternehmen. Der Hinweis, dass man ein Fahrrad aus Gebrauchtteilen billiger zusammenbauen kann, ist hier wohl nicht anwendbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4