Forum: Auto
Sicherheitstechnik: Die vielen Augen der neuen S-Klasse
Daimler

Wer noch zweifelt, dass Autos bald alleine fahren, sollte einen Blick auf die neue S-Klasse werfen. Dort übernehmen zahlreiche Kameras, Sensoren und Computer im Notfall oder im Stau die Kontrolle. Was unheimlich klingt, ist zum Vorteil aller - denn das Auto kann viel mehr als der beste Fahrer.

Seite 7 von 14
Moewi 16.05.2013, 20:20
60.

Zitat von gandalf_guevara
"Driften" im neudeutschen Sprachgebrauch nicht (Stichwort "Driftshow") Aber es macht mir keine Angst wenn das Heck "loose" geht und die Kurvenaußenseite sucht... Habe ich im Porsche, im Opel Monza, im Ascona und, und und erlebt und genießen dürfen. Über 30 Jahre Straße prägen einen da schon... Das Auto folgt halt der ganz banalen Physik - und ein instabiles Fahrverhalten erlaubt halt sehr schnelle Änderungen des Fahrwegs.
Schnelle Ändeungen des Fahrwegs braucht man jedoch theoretisch fast gar nicht, da im Strassenbau schon vor gefühlten Urzeiten der Übergangsbogen (=Klothoide) eingeführt wurde. Man könnte sich also -vorausschauende Fahrweise vorausgesetzt- mit butterweichen Lenkbewegungen begnügen.
Ich verstehe es nicht: Alle möglichen Sportler gehen auf separate Anlagen, nur die PS-Spielkinder bestehen darauf, im allgemeinen Verkehrsraum zu bleiben.
Zitat von gandalf_guevara
Was wiegt noch diese Mecedes-Verliererkiste; braucht man da schon nen LKW-Lappen `?
Die Frage stelle ich mir eher bei den zigtausend Muttipanzern aka SUV: 500 kg Mehrgewicht und unnötig hoher Schwerpunkt führen zu höherer Eindringtiefe beim Unfallgegner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montecristo 16.05.2013, 20:29
61. Ist gut so

Zitat von Friedrich G. Alte
... und Fahrer entmündigt
Wenn ich mir hier die Kommentare einiger durchlese und die steigende Anzahl der 75+ Autofahrer... besser ist das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gwyar 16.05.2013, 20:39
62. ich finde es ja wirklich schick....

... Wie hier wieder einmal einige Leute über moderne Assistenzsysteme herziehen. Alles Autofahrer von Gottes Gnaden... Reale, unvorhergesehene, unvorhersehbare Ereignisse werden mit provozierten, gewollten Situationen gleichgesetzt.... Ich bitte um eine plausible Erklärung zu dem deutlichen Rückgang von Verkehrsopfern bei gleichzeitigem Anstieg des Individualverkehres in den letzten - sagen wir mal - 50 Jahren. Daneben zu beachten die Entwicklung von Sicherheits- und Assitenzsystemen, bzw. deren Verbreitung. Könnte da ein Zusammenhang bestehen? Und ja, e gibt sie, Fahranfänger, Gelegenheitsfahrer, Berufstätige nach Feierabend, Reisende, etc. Real sind die wenigsten Verkehrsteilnehmer top konditioniert und trainiert, um in Gefahrensituationen optimal zu reagieren. Und zu den Ängsten vor Fehlfunktionen - hat schon mal jemand davon gehört, dass bei einer Bremsung das ABS einfach geöffnet hat und die Verzögerung komplett unterbunden hätte? Bei wieviel Millionen verbauten Systemen im täglichen Einsatz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herd1958 16.05.2013, 20:41
63. Gema Knaller

[QUOTE=gandalf_guevara;12751790]"Driften" im neudeutschen Sprachgebrauch nicht (Stichwort "Driftshow")


Lotus Elise advertisement - YouTube

Leider ist dieses Video, das Musik von SME beinhaltet, in Deutschland nicht verfügbar, da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat.

Das tut uns leid.

Armes Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fgordon 16.05.2013, 20:43
64.

Wie gesagt - die meisten Leute wollen fahren - aktiv. Unmittelbar. Selbstbeherrscht.

Das ist nicht so uneingeschränkt richtig - das trifft hauptsächlich nur noch auf Ältere (40 ) zu - bei der neuen Generation ist die Art des Wegs ans Ziel immer unwichtiger - nicht bei allen aber eben zunehmend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 16.05.2013, 20:44
65.

Zitat von gandalf_guevara
ESP wurde erfunden damit der ADAC von den Anbietern dieser Technik für seine Dauerwerbekampagne fett Kohle abgreifen kann. Ähnlich wie dieser ABS-Dummfug. Lerne fahren, fahre vorausschauend, knalle nicht ständig irgendwo rein oder irgendwo gegen - dann geht es auch ohne ABS und ESP.
Oh man selten habe ich hier einen größeren Unsinn gelesen.
Welchen Sinn verfolgt ihr Beitrag, außer den Foristen hier zu erklären was für ein toller Fahrer Sie doch sind?
Das ABS ist sinnvoll auch wenn man mit angepasster Geschwindigkeit und vorausschauend fährt. Da kann man noch so ein toller Fahrer sein, vor anderen Idioten ist man kaum geschützt. Eine Gefahrenbremsung muss man z.B. nicht immer nur dann durchführen wenn man sich nicht richtig verhält sondern auch wenn die anderen Verkehrsteilnehmer es nicht tun.
Das ABS verbessert aber genau in solchen Momenten die Lenkbarkeit und verkürzt hier und da den Bremsweg deutlich.
Die sinkenden Zahlen der Verkehrstoten beweisen, dass solche Systeme Sinn machen.
Wer in den 70ern festhängt darf sich natürlich ein Auto kaufen welches diesen ganzen Schnickschnack nicht hat und sich dabei super fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wilder Eber 16.05.2013, 20:51
66. Neuer Technologieführer S-Klasse

Zitat von dongerdo
Meh - der Wagen enthält eine Menge hochinteressante Technik (obwohl das meiner Meinung nach bedeutendere vorausschauende aktive Fahrwerk gar nicht erwähnt wurde) und ist alleine deswegen schon erwähnenswert. Darüber hinaus ist es, ob es einem nun gefällt oder nicht, eben die Vorstellung einer neuen S-Klasse - seit Jahrzehnten ein bedeutendes Ereignis im automobilen Kalender. Also hör auf zu nörgeln und freu dich dass so etwas noch in Deutschland gebaut wird...
Wie es aussieht wird in den Spon Artikel der deutsche Technologieführer in der automobilen Luxusklasse beschrieben. Sieht dazu noch TOP aus.

Man kann sich natürlich fragen, ob man diese ganze Sicherheitstechnik braucht....

Alle die meinen das die S-Klasse Technik die breite Masse nicht interessiert, sollten sich daran erinnern dass heutige bezahlbare Standards wie ABS, Airbag, ESP zuerst in Fahrzeugen wie der S-Klasse verbaut wurden und nach der Erprobung später in den anderen Klassen kostengünstg angeboten wurden. Bei der ein oder anderen Technik die jetzt neu vorgestellt wurde, wird es später genauso sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 16.05.2013, 20:52
67.

Zitat von dongerdo
Ohne Worte.... einfach nur ohne Worte.... Lassen Sie mich raten - Gurte sind auch Mordinstrumente und Airbags schaden mehr als es nützt? Unglaublich was hier für ein Blödsinn in die Weltgesetzt wird...
Sicherheitsgurte sind mindestens eine Beschneidung der persönlichen Freiheit!
Obwohl ich ehrlich gesagt froh bin, wenn ich nicht bei jedem relativ harmlosen VU durch irgendwelche Felder stapfen muss um die Teile der Leiche zu finden die kurz vorher durch die Scheibe gedrückt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 16.05.2013, 20:53
68. Leider mit einem massiven Manko

Ich sehe auf dem Bild schon wo die Radarsensorik verbaut ist. Und da sie in der aktuellen E-Klasse an der gleichen Stelle verbaut ist weiß ich auch was passieren wird: sie wird genau dann ausfallen wenn man sie eigentlich am nötigsten braucht - nämlich beim Fahren bei schlechter Witterung, speziell Schneematsch oder Schneefall. Von überholenden oder vorbeifahrenden Fahrzeugen verspritzter Schneematsch verdeckt die Sensorik und im Prinzip fällt vom Tempomaten bis zum Notbremsassistenten alles aus.
Das blöde ist, dass das nicht nur bei aktuellem Schneefall passiert sondern eben auch noch Wochen danach - so lange eben Schneematsch auf der Straße liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 16.05.2013, 20:56
69.

Zitat von fgordon
Wie gesagt - die meisten Leute wollen fahren - aktiv. Unmittelbar. Selbstbeherrscht. Das ist nicht so uneingeschränkt richtig - das trifft hauptsächlich nur noch auf Ältere (40 ) zu - bei der neuen Generation ist die Art des Wegs ans Ziel immer unwichtiger - nicht bei allen aber eben zunehmend.
Was Sie erzählen ist grundlegend falsch! Es gibt mehrere soziologiscge Studien die exakt das aussagen, nämlich, dass man Kontrolle über das Auto bzw. auch andere technische Geräte, direkt ausüben will. Und das gilt ganz sicher nicht nur für ü40. Assistetenzsystem ja, Full-Auto nein. Die Karre ist der Sargnagel für Dieter Zetsche, seine Zeit ist um, er soll abtreten und Obermann von der Telekom am besten gleich mit nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 14