Forum: Auto
Sieg der Auto-Lobby: Bundesregierung verhindert strengere Abgasnormen
DPA

Deutschland hat der EU erneut seinen Willen aufgezwungen: Umweltminister Altmaier ließ bei einem EU-Treffen mit seinen Amtskollegen die Abstimmung über strengere CO2-Grenzwerte platzen. Experten kritisieren die Lobbypolitik - und befürchten eine Innovationsbremse der Industrie.

Seite 1 von 42
redrum 14.10.2013, 19:01
1. Premium Autos

Man darf Premium Autos, die allen Schnick Schnack enthalten nicht mit Kleinwagen vergleichen.
DaimlerAudiBMW sind nun mal Hersteller von solch schweren Premium Autos. Wenn wir den Club Med durchfüttern müssen, sollte die EU uns nicht verbieten solche Autos zu bauen und verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serbmem 14.10.2013, 19:09
2.

Kaum dind sie Wahlen vorbei, wird die Sau rausgelassen: Nach dem die Spritpreise anzogen haben, wird jetzt der Umweltschutz ausgehebelt. So sind sie die Konservativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kent Brockman 14.10.2013, 19:15
3. Warum

Nennt sich das dann "Umweltministerium" ?
Diese Deppen machen den ganzen Planeten kaputt und unsere strammen Konservativen schreien: Na und? Hauptsache Wachstum!
Aber bei der Solidarität zu den Mittelmeerländern, ja da schreien Sie: Unsere Kinder müssen das alles bezahlen. Und die Moral von der Geschichte:
Wenn die Umwelt im Eimer ist müssen die garnix zahlen, dann ist eh Ritze oder sollen die dann Geldscheine fressen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puqio 14.10.2013, 19:16
4. wie dumm sind die Deutschen?

Deutschland hat die technischen Möglichkeiten zur problemlosen Umsetzung der CO2 Vorgaben und könnte damit enorme Wettbewerbsvorteile geltend machen.
Wir könnten die weltweit führende Nation in Bezug auf Umweltschutz werden.
Aber dumm wie wir sind wehren wir uns gegen Innovation und verpesten lieber unsere Umwelt.
Bravo, Frau Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timbuktu 14.10.2013, 19:17
5. Unfassbar

Unbegreiflich dass die Regierung wieder die Interessen der Industrie über die Interessen der Konsumenten und auch der Umwelt gestellt hat. Mir graut vor schwarz Rot... Das schlechte aus beiden Lagern vereint. Der Klimaschutz ist jetzt schon tot...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernardmarx 14.10.2013, 19:17
6. kurz übersetzt...

Zitat von redrum
Man darf Premium Autos, die allen Schnick Schnack enthalten nicht mit Kleinwagen vergleichen. DaimlerAudiBMW sind nun mal Hersteller von solch schweren Premium Autos. Wenn wir den Club Med durchfüttern müssen, sollte die EU uns nicht verbieten solche Autos zu bauen und verkaufen.
Wir können die Umwelt versauen und moderne Technologie und Forschung und Entwicklung einfach ignorieren - also sollten wir das als Deutsche auch dürfen!
Habe ich Sie richtig verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galaxy2525 14.10.2013, 19:19
7. Und bis 2020 wird es auch keine 1 Milion

Elektrofahrzeuge in Deutschland geben. Da werden die Bürger in Deutschland auch gezielt und bewusst belogen. Da darf man gespannt sein, wie dies die Bundesregierung gemeinsam mit den Autokonzernen der Bevölkerung dann beibringt. Wahrscheinlich werden dann alle Elektrofahrräder, Elektro-Rasenmäher, Elektroboote, ferngesteuerte Elektroautos im Maßstab 1:20 oder ähnlich usw. mitgezählt, damit man auf die Zahl von 1 Million Elektro-was-auch-immer kommt. Notfalls werden alle Elektro-Motoren in stationären Anlagen mitgezählt und dann schafft man locker die 1 Million.
Wichtig für die Bundesregierung ist nun erst einmal dass die Strompreise in 2014 massiv erhöht werden und die Sozialabgaben in 2014 so richtig erhöht werden, dass den Bürger so tief in die Tasche gegriffen wird, dass diese real erheblich weniger haben werden als 2013.
Ach ja, und die Autokonzerne erhalten natürlich wieder Föderungen in Milionenhöhe für Forschungen rund um das Auto. So kann man auch Steuern verbraten und wenn man gerade dabei ist, dann sollte man nicht nur auf den Bischof in Limburg zeigen, sondern auch nach Berlin, usw. usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sexobjekt 14.10.2013, 19:21
8. ...

Zitat von sysop
Deutschland hat der EU erneut seinen Willen aufgezwungen: Umweltminister Altmaier ließ bei einem EU-Treffen mit seinen Amtskollegen die Abstimmung über strengere CO2-Grenzwerte platzen. Experten kritisieren die Lobbypolitik - und befürchten eine Innovationsbremse der Industrie.
Deutschland hat der EU erneut seinen Willen aufgezwungen??
Ich würde sagen Deutschland hat sich erfolgreich gegen eine erneute Gängelung der Brüsseler Bürokraten gewehrt.

Leider viel zu selten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spd-mitglied_70221300 14.10.2013, 19:21
9. freu ich mich schon auf den SPD-Mitgliederentscheid

zur GroKo!!
Das ist auf jeden Fall schon wieder ein Punkt auf der Seite gegen die GroKo! Nur weil die Presse ständig schreibt die große Koalition wäre "alternativlos", heißt das noch lange nicht, dass die SPD-Mitglieder auch wirklich dafür stimmen werden. Auch wenn ich weiß, dass ein Schröder, Müntefering oder Steinmeier vermutlich den gleichen Scheiß durchgezogen hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 42